Mein Filmtagebuch...
Annabelle 3 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Annabelle 3 (2019)

Ein Film von Gary Dauberman mit Mckenna Grace und Madison Iseman

Kinostart: 04. Juli 2019106 Min.FSK16Horror, Mystery, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Annabelle 3 Inhalt

Um Annabelle davon abzuhalten, noch mehr Unheil anzurichten, bringen die Dämonologen Ed und Lorraine Warren sie in den verriegelten Artefakte-Raum in ihrem Haus, wo sie die Puppe "sicher" hinter geweihtem Glas verwahren und den heiligen Segen eines Priesters einholen. Doch eine unheilige Nacht des Grauens erwartet sie, als Annabelle die bösen Geister in dem Raum erweckt, die alle ein neues Ziel ins Visier nehmen: Judy, die zehnjährige Tochter der Warrens, und ihre Babysitterinnen, Cousine Mary Ellen und deren Freundin Daniela.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Annabelle 3 und wer spielt mit?

OV-Titel
Annabelle Comes Home
Format
2D
Box Office
199,58 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Conjuring gehören ebenfalls The Nun 2, The Crooked Man, Conjuring - Die Heimsuchung (2013) und Annabelle (2014).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
24.08.2020 22:58 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.273 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Annabelle 3 - Sie kommt nach Hause" ist das nächste Kapitel der "Annabelle"-Reihe und kann mit dem 2. Teil sehr gut mithalten. Ich bin sogar bereit zu sagen, dass er besser geworden ist, als der 2. Teil. Die Story funktioniert wunderbar und man bekommt die Informationen, die wir benötigen, um die Szenen zu verstehen und um die Story voranzubringen. Die erste Hälfte macht er sehr gut und baut die Spannung sehr gut auf, um in der 2. Hälfte noch einen drauf zu setzen. Jedoch funktioniert die 2. Hälfte nicht ganz so gut, denn es gibt eine Szene, die in die Länge gezogen ist und da verliert dieses Werk an Spannung, somit hat er damit zu kämpfen, dass diese wieder aufgebaut wird und das funktioniert eher sperrlich, aber er schafft es mit Müh und Not doch noch, sodass das Finale sehr gut funktioniert. Die einzelnen Ideen haben mir außerordentlich gut gefallen. Die Jump-Scares sind hervorragend platziert und entfalten ihre Wirkung.

Die Schauspieler haben ihre Arbeit hervorragend gemacht. Man nimmt ihnen ihre Rollen komplett ab und nichts wirkt gestellt. Die musikalische Begleitung ist in einem Horrorfilm ein extrem wichtiges Element, was funktionieren muss und das gelingt ihm wunderbar. Die Kamera macht eine hervorragenden Job. Man lässt im Vordergrund viel passieren, aber auch im Hintergrund und es sieht toll aus.

Ich kann Ihnen die Fortsetzung wärmstens empfehlen. Horrorfans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Forum Neues Thema