Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Annabelle 3

Kritik Details Trailer Galerie News
Das Püppchen will spielen

Annabelle 3 Kritik

Annabelle 3 Kritik
2 Kommentare - 01.07.2019 von Moviejones
Wir haben uns "Annabelle 3" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Annabelle 3

Bewertung: 3 / 5

Für Fans der Conjuring-Filme und Annabelle-Vorgänger bietet auch Annabelle 3 wieder einmal gewohnt solide Horrorkost mit pseudorealistischem Einschlag. Hat man sich durch die etwas konstruierte und nicht immer spannende erste Hälfte gekämpft, wird der Zuschauer vor allem im Rest des Films mit ein paar kreativen Ideen beglückt. Der Horror präsentiert sich dabei aber recht üblich und inzwischen hat man sich zu sehr an das Püppchen gewöhnt, als dass die harmlose Auflösung dieses Spuks noch großen Schrecken verursachen könnte. Ein sympathischer Horrorfilm mit Luft nach oben.

Annabelle 3 Kritik

Seit Jahren existiert die Puppe Annabelle und hat zahllose Menschen in den Untergang gestürzt. Doch ihr schändliches Treiben scheint nun endlich ein Ende gefunden zu haben, als sich Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga) ihrer annehmen. Weggesperrt für alle Ewigkeit im Haus der Warrens, soll das Thema endgültig vom Tisch sein. Während die Warrens für kurze Zeit unterwegs sind, passt wie immer ihre Babysitterin Mary (Madison Iseman) auf ihre Tochter Judy (Mckenna Grace) auf. Ein normaler Tag...zu Anfang...

Trailer zu Annabelle 3

James Wan ist umtriebig und hat mit seiner Conjuring-Reihe das geschafft, wo so viele Filmstudios dran scheitern: Er hat das einzig vergleichbare Filmuniversum geschaffen, welches diesen Titel neben dem MCU auch verdient. Während die Hauptfilme qualitativ sehr gut sind, hatten es die Ableger in der Regel trotz Zuschauerzuspruchs schwer. Weder Annabelle noch The Nun waren wirklich gute Filme, doch 2017 zeigte sich mit Annabelle 2, dass es qualitativ auch anders geht.

Mit Annabelle 3 will man nun an diesem Qualitätsstandard anknüpfen und macht umso deutlicher, dass es sich hierbei um einen direkten Beitrag zu Conjuring - Die Heimsuchung handelt. Nahezu losgelöst von den ersten beiden Filmen konzentriert man sich hier voll und ganz auf die Warrens, auch wenn Ed und Lorraine nur einen kleinen Teil der Handlung einnehmen.

Highlight des Films ist vor allem Mckenna Grace als Judy Warren. Kinderdarsteller sind in den meisten Filmen Fehlgriffe, doch auch Annabelle 2 konnte hier Akzente setzen und die Fortsetzung steht dem in nichts nach. Als überzeugend und talentiert kann die Leistung von Grace bezeichnet werden und das lässt auch für zukünftige Filme hoffen, wie das kommende Ghostbusters 2020. Optisch und atmosphärisch weiß Annabelle 3 außerdem an vielen Stellen zu überzeugen. Teils wird sehr offensichtlich mit Klischees und der Erwartungshaltung des Zuschauers gespielt, nur um dann etwas völlig anderes oder gar nichts passieren zu lassen. Gerade beim erstmaligen Sehen funktioniert diese Methodik, ob Annabelle 3 jedoch auch beim wiederholten Ansehen spannend sein wird, bleibt offen.

Weniger gut ist leider die Story gelungen, die sich zwar charmant auf Judy, ihre Babysitterin und deren Freundin konzentriert, aber etwas schwer zu Greifendes zu wünschen übrig lässt. Es hätte keine zwei Filme zuvor gebraucht, um die Geschichte von Annabelle 3 zu erzählen. Alles steht allein für sich und hätte als Ableger völlig gereicht, aber das, was gezeigt wird, wirkt streckenweise extrem konstruiert. Der Aufhänger für die Handlung sorgt mehr für Ärger als für Spannung und während die Warrens stets als Instanz auf dem Gebiet okkulter Geheimnisse präsentiert wurden, muss nach Annabelle 3 ihre Befähigung zur Aufbewahrung gefährlicher Gegenstände hinterfragt werden.

Hat man sich damit einmal abgefunden und sich durch den etwas zähen Einstieg gekämpft, entschädigt Annabelle 3 aber vor allem im letzten Drittel mit ordentlicher Gruselstimmung. Hier trumpft der Film mit vielen kreativen Ideen auf, die vielfach das Potential hätten, eigene Ableger zu rechtfertigen. Die Frage ist nur, wie groß das Interesse nach Annabelle 3 an dem gesamten Universum bei den Zuschauern noch ist. Zum Ende scheint man auf jeden Fall das Kapitel Annabelle schließen zu wollen und das ist auch gut so, denn alles löst sich einen Tick zu sehr in Wohlgefallen auf, der Wahnsinn und Horror bleiben auf der Strecke.

Grundsätzlich ist Annabelle 3 kein schlechter Film und macht das, was er tut, an vielen Stellen gut bis sehr gut. Nur leider ist die Luft aus dieser Puppe ein wenig raus und die Qualitäten des Streifens nicht auf so einem Niveau, dass er in irgendeinem Bereich besonders hervorsticht. Daher ist es vor allem ein Horrorfilm, der sich in erster Linie an Fans der Conjuring-Reihe richtet, neue Zuschauergruppen dürfte er hingegen wohl kaum für sich begeistern können.

Annabelle 3 Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Angel Has Fallen Kritik (Redaktion)

Einmal geht noch

Poster Bild
Kritik vom 23.08.2019 von Moviejones - 13 Kommentare
Angel Has Fallen ist der typische dritte Teil einer Trilogie, die nie als solches konzipiert war. Entsprechend viel Kreativität ist auch in die gesamte Rahmenhandlung geflossen, die man so oder so ähnlich schon gefühlt in ganz vielen Actionfilmen gesehen hat. Zwar ist es immer wieder ...
Kritik lesen »

Midsommar Kritik (Redaktion)

Nie wieder Schweden

Poster Bild
Kritik vom 04.08.2019 von Moviejones - 4 Kommentare
Midsommar gehört zu den Filmen, die vom Geflüster leben, von anschwellender Mundpropaganda und am besten ohne Vorkenntnisse geschaut werden. Wer bis hierher noch keinen Trailer gesehen hat und einen psychischen Teufelsritt der Extraklasse erleben will, der ist im Kino absolut gut aufgehobe...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
03.07.2019 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.349 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Ich habe den FIlm bei der CCXP Cologne gesehen und war nicht begeister...3 von 5 ist für mich sogar schon etwas zu freundlich...

Ich persönlich wäre, glaube ich, bei 2,5.

Positiv finde ich die Tatsache, dass die Anabelle Trilogie punktuell Geschichten im Conjuring Universum erzählt.

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
01.07.2019 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 948 | Reviews: 20 | Hüte: 64

Alles klaro, bei der Einleitung musste ich eigentlich schon nicht mehr weiterlesen...

Nö, dieses Jahr heißt man als Horrorfilm "Midsommar", ansonsten get the fuck out. scorn

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema