Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Les confins du monde gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Les confins du monde (2018)

Ein Film von Guillaume Nicloux mit Gaspard Ulliel und Guillaume Gouix

Filmstart: folgt103 Min.
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Les confins du monde Inhalt

Indochina, 1945. Der französische Soldat Robert Tassen ist der einzige Überlebende eines Massakers, bei dem er seinen Bruder verliert. Angetrieben von Vergeltungssucht sucht er den Befehlshaber, um sich an ihm für die Grausamkeiten zu rächen. Doch die Bekanntschaft mit der jungen Maï beeinflusst ihn stark.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Les confins du monde und wer spielt mit?

OV-Titel
To the Ends of the Earth
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
27.03.2020 14:48 Uhr | Editiert am 27.03.2020 - 14:48 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Grundsätzlich ist Indochina ein grundsolider Film, von dem ich allerdings nicht zu viel erwarten würde. Geht mehr in Richtung gediegener Mutter Tochter Konflikt, wenn ich mich recht daran erinnere, ohne jedoch das pornografische Potential auszukosten. Da gibt es deutlich sehenswertere Filme zu diesem Thema.

Edit: Hehe

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.03.2020 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.427 | Reviews: 32 | Hüte: 109

Luhp92:

Dann sag ich einfach mal Danke ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.03.2020 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.655 | Reviews: 184 | Hüte: 432

@MB80

Ja, weil du aktuell von dem Thema angefixt bist und nach der Dokuserie mit Spielfilmen weitergemacht hast, habe ich "Indochine" hier auch genannt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.03.2020 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.427 | Reviews: 32 | Hüte: 109

Luhp92:

Davon gehört, aber mehr nicht... Würde mich aber spontan interessieren, ich bin angespornt durch diese Vietnam Serie eh gerade dabei, das Thema nochmal aufzubohren. Hab mir kürzlich auch nochmal "Full Metal Jacket" angesehen, der bleibt auch zeitlos.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.03.2020 20:05 Uhr | Editiert am 26.03.2020 - 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.655 | Reviews: 184 | Hüte: 432

@MB80

Kennst du schon den französischen Film "Indochine" mit Catherine Deneuve?
Ein Drama über eine französische Koloniastin und Plantagenbesitzerin im Indochina der 1930er bis 1950er Jahre.

Keine Ahnung, ob der gut ist, wird aber mit "Vom Winde verweht" und "Doktor Schiwago" verglichen und gewann 1993 den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
26.03.2020 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.427 | Reviews: 32 | Hüte: 109

Interessanter Film über den Indochina-Krieg aus französischer Perspektive. Fängt ganz gut die "Herz der Finsternis" Stimmung von Apocalypse Now ein, nur in kleinerem, persönlicherem Rahmen. Fängt mit einem kleinen Kniff die ganze Problematik der Franzosen hier ein: zwar wird der Bruder von Robert Tassen, der Hauptfigur, 1945 von den Japanern ermordet, Tassen kann aber blind vor Wut das nicht mehr von den Vietnamesen und deren Unabhängigkeitskampf trennen, oder will es nicht. Auch in der Beziehung zu der jungen Prostituierten Mai zeigt sich diese Zerrissenheit: er will sie besitzen, kann nicht davon ablassen, sie zu beurteilen. Ober sie am Ende liebt, weiß er wohl selber nicht so ganz.

Die Handlung mäandert ein wenig, aber dieser Mangel an Struktur ist durchaus gut für den Film. So wird die Sinnsuche einer Nation, die sich in einem für sie weiterhin fremden Land in einem Konflikt verloren hat, ganz nett auf den Zuschauer übertragen. Und auch die Frustration.

Meine Bewertung
Bewertung

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema