Mein Filmtagebuch...
Der 13te Krieger gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der 13te Krieger (1999)

Ein Film von John McTiernan mit Antonio Banderas und Vladimir Kulich

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der 13te Krieger Bewertung

Der 13te Krieger Inhalt

Der arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan wird des Landes verwiesen und in unbekannte nordische Gefilde entsandt. Dort trifft er auf die barbarischen Wikinger und Ahmed wird als der geheimnisvolle 13. Krieger angesehen, der ihnen bei einem gefährlichen Kampf gegen unheimliche Horden helfen soll...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der 13te Krieger und wer spielt mit?

OV-Titel
The 13th Warrior
Format
2D
Box Office
61,70 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.08.2020 22:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.817 | Reviews: 30 | Hüte: 294

Der 13te Krieger ist einfach ein richtiger Kult-Klassiker, den ich mir immer wieder verdammt gerne ansehe. Die nordische Wikinger-Atmosphäre ist grandios, die Darstellung dreckig und blutig und die Locations wunderbar düster und beklemmend, und auch die Kostüme, Rüstungen und Waffen sehen realistisch aus.

Auch die Musikuntermalung ist spitzenklasse und erzeugt bei mir immer wieder eine Gänsehaut.

Auch Antonia Banderas gefällt mir hier richtig gut. Er spielt absolut überzeugend den "Araber" und dreizehnten Krieger. Auch die anderen Krieger werden toll gespielt.

Ein kleiner Logikfehler ist mir aber im Film aufgefallen: Wie haben die Wikinger auf dem kleinen Langboot die dreizehn Pferde untergebracht?

Das einzige, was ich dem Film aber wirklich ankreide, ist die Laufzeit von nur knappen 100 Minuten. 30 bis 60 Minuten mehr hätten dem Film sehr gut getan und aus ihm ein richtiges Epos machen können. Der Anfang hätte ausfühlricher sein können. Zu Ahmed Ibn Fahdlan hätte man eine etwas tiefere Hintergrundgeschichte erzählen könne, ebenso zu den zwölf anderen Wikinger-Kriegern. Auch die Reise der dreizehn Krieger nach Norden hätte man etwas ausführlicher ausgestalten können. Auch Olga hättem an etwas mehr Screentime geben können, auch die kurze Beziehung zwischen ihr und Ahmed Ibn Fahdlan hätte man etwas vertiefen können. Am Ende wird Olga nicht einmal mehr gezeigt, obwohl sie offensichtlich Angst um ihn hatte, als er mit den anderen auf die Jagd nach den "Dämonen" ritt. Außerdem schade, dass aus dem Sohn König Hrothgars nichts weiter gemacht wurde, der vorher noch als Intrigant, vor dem sich Buliwyf in Acht nehmen soll, dargestellt wurde. Das Thema wurde angeschnitten, dann jedoch nicht wieder aufgegriffen.

Hätten die Autoren und der Regisseur diese Dinge im Film integriert, würde er von mir ohne zu zögern mindestens 9/10 Punkte bekommen.

Aber auch so ist es ein toller Film, den ich mir sicher schon sechs oder sieben Mal angesehen habe.

8/10 Punkte - Hoher Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
25.04.2017 21:21 Uhr | Editiert am 25.04.2017 - 21:23 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

Der 13te Krieger gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen aus den 90ern. Für mich ist es bis heute der beste Film mit Antonio Banderas. Jüngst durch die Community (danke nochmal Burnoutwink) wieder auf den Film aufmerksam geworden, habe ich diesen Klassiker seit langem mal wieder aus der hinteren Ecke des DVD Regals herausgekramt und zum ersten Mal meinem Sohn kredenzt. Auch nach den mittlerweile schon recht vielen Jahren, die der 13te Krieger nun schon auf dem Buckel hat, kann ich feststellen, dass der Film nichts von seiner Faszination verloren hat. Von mir gibt es für den 13ten Krieger vier Sterne.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema