Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Haus der 1000 Leichen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Haus der 1000 Leichen (2003)

Ein Film von Rob Zombie mit Karen Black und Erin Daniels

Kinostart: 14. August 200389 Min.Horror
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Haus der 1000 Leichen Bewertung

Haus der 1000 Leichen Inhalt

Auf den ländlichen Strassen von Texas ist eine Gruppe von Jugendlichen unterwegs - auf der Suche nach dem legendären Dr. Satan. Zunächst verirren sie sich, dann gibt ihr Auto den Geist auf. Sie finden Unterschlupf in einem alten verlassenen Haus - und nur wenigen gelingt es, dieses lebend zu verlassen…

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Haus der 1000 Leichen und wer spielt mit?

OV-Titel
House of 1000 Corpses
Format
2D
Box Office
16,83 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe Haus der 1000 Leichen gehören ebenfalls TDR - The Devil’s Rejects (2005) und 3 from Hell (2019).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.10.2017 02:31 Uhr | Editiert am 26.10.2017 - 18:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.989 | Reviews: 178 | Hüte: 398

Soll das der Versuch sein, "The Texas Chainsaw Massacre" mit dem Stil von Tim Burton und Quentin Tarantino zu verbinden? Falls ja, ist dieser Versuch meiner Meinung nach im Großen und Ganzen gescheitert, denn "Haus der 1000 Leichen" hinkt all dem hinterher.

Es gibt ein paar skurile und witzige Einfälle ("Hör zu, du Malibu-Mittelklasse-Barbie-Stück Scheiße, ich versuche hier zu arbeiten!"), insgesamt fällt der Film aber recht harmlos aus. Terror- und Ekelatmosphäre sind nicht vorhanden, die Morbidität eines Tim Burtons wird nicht erreicht und der Dialogwitz à la Tarantino wirkt aufgesetzt. Generell ist "Haus der 1000 Leichen" viel zu grell, bunt und aufgedreht geraten, jemand hätte Rob Zombie mal den Eistee und die Drogen wegnehmen sollen.

Als Grindhouse-Fake-Trailer hätte das Konzept bedeutend besser funktioniert.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema