Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Friedhof der Kuscheltiere gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Friedhof der Kuscheltiere (2019)

Ein Film von Kevin Kölsch mit Jason Clarke und John Lithgow

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Friedhof der Kuscheltiere Inhalt

Nachdem er mit seiner Frau Rachel und ihren zwei kleinen Kindern aus Boston ins ländliche Maine umgezogen ist, entdeckt Dr. Louis Creed nahe ihrem neuen Zuhause und tief verborgen in den Wäldern einen geheimnisvollen Friedhof. Als sich eine Tragödie ereignet, wendet sich Louis an seinen ungewöhnlichen Nachbarn, Jud Crandall, was eine gefährliche Kettenreaktion in Gang setzt, die ein unbegreifliches Böses entfesselt - mit schrecklichen Konsequenzen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Friedhof der Kuscheltiere und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Pet Sematary
Format
2D
Box Office
112,40 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Friedhof der Kuscheltiere gehören ebenfalls Friedhof der Kuscheltiere (1989) und Friedhof der Kuscheltiere 2 (1992).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
09.04.2019 19:28 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 877 | Reviews: 0 | Hüte: 60

In mancher Hinsicht besser als die erste Verfilmung, in mancher schlechter. Was die Qualität des Buches betrifft, so kommt auch der neue Film nicht da ran. Kings Buch ist und bleibt für mich der einzige "Friedhof der Kuscheltiere".

Meine Bewertung
Bewertung

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
09.04.2019 07:15 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.687 | Reviews: 0 | Hüte: 55

@luhp92 @silencio

laughing

Danke für die Hüte

www.reissnecker.com

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
08.04.2019 23:25 Uhr | Editiert am 08.04.2019 - 23:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.998 | Reviews: 158 | Hüte: 452

Nach dem Kinobesuch zunächst mal nur ein Kommentar mit Kurzwertung. Ggfs. schreibe ich morgen noch eine ausführlichere Kritik.

Die 2019er Version von Friedhof der Kuscheltiere macht vor allem eine Sache extrem richtig: Atmosphäre. Durchgehend beklemmend und bedrückend und dabei audiovisuell extrem dicht eingefangen machen neblige Moore, düstere Wälder und der verfallene Friedhof einfach jede Menge Spaß. Witzig dabei allerdings: gaaanz viel davon hat extreme Set-Atmosphäre und wirkt teilweise beinahe bewusst billig in seinem Charme. Wohliger Grusel, immer wieder Gänsehaut und ein klasse Spiel mit Erwartung und dem was tatsächlich passiert lassen einen aber zumindest auf dieser Ebene zu 100% am Ball bleiben. Die Story selbst bleibt dabei allerdings in vielerlei Hinsicht zu oberflächlich. Clarkes Hauptfigur ist irgendwie eindimensional und sein Wechsel vom Skeptiker zum "Believer" vollzieht sich in meinen Augen viel zu abrupt und schnell. Der Rest des Casts ist gut gewählt, funktioniert und auch ihre Subplots unterstützen die Atmosphäre.

Als Kommentar zum Thema "sei vorsichtig, was du dir wünschst" und auch bei der Idee "manchmal ist der Tod besser" ist hier einiges an guten Ansätzen da, aber leider geht davon selten einer über den mahnend erhobenen Zeigefinger hinaus. Das Finale wirkt zudem ein wenig zu abgehetzt, da hätten dem Film 10 Minuten aus dem minimal langatmigen Mittelteil wohl ganz gut getan. Man kann also wohl,sagen, dass der Film gewisse strukturelle Probleme aufweist, die auf der Handlungsebene schonmal stören könnten.

Unterm Strich aber trotzdem, insbesondere auf Basis dessen, was guten Horror meiner Meinung nach auszeichnet, ein überdurchschnittlicher Film, der eben durch Atmosphäre und das dauernde, unterschwellige Gefühl von Bedrohlichkeit punkten kann. Und das alles TROTZ 4 "Vorbeifahrender-LKW-Jumpscares".

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.04.2019 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.637 | Reviews: 166 | Hüte: 380

@MisfitsFilms
Sometimes the craft is better laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
08.04.2019 16:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.520 | Reviews: 46 | Hüte: 146

MisfitsFilms:

Ich weiß gerade nicht, ob das der beste oder schlimmste Post der Welt ist...

Titelsong von Udo Lindenberg und Jan Delay?

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
08.04.2019 15:44 Uhr
3
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.687 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Heute berichtete Christian Alvart, dass er gemeinsam einen Horror-/Action-Film mit Til Schweiger drehen will, das Drehbuch ist bereits fertig.

Darin geht es um den deutschen Frauenarzt Chuck Bronson (Til Schweiger), der mit seiner Familie (Frau und acht Töchter) aufs Land nach Brandenburg zieht. Dort lernt er den Bürgermeister Helmut Grantl kennen, der ihm von einem alten Nazi Friedhof erzählt, auf welchen alles was begraben wird, nach 88 Minuten wieder aufersteht.

Bei einem gemeinsamen Grillen mit den Nachbarn wird erst der Familienhase Keinohr von einem Falken erlegt, später dann Chucks gesamte Familie durch ein aus dem Himmel fallenden und explodierenden Düsenjet, welchen Chuck gerade noch so heroisch über fünf Häuserdächer springend entkommen kann.

Natürlich ist Chuck total am Boden zerstört. Aber er sammelt alle Fetzen auf und beerdigt seine Familie nebst dem Hasen in einem Loch. Nach 88 Minuten steht eine grausame Kreatur aus den tiefen des Erdreiches empor, halb Mensch, halb Hase. Zusammen geschmolzen aus allen Brocken der Toten. Nuschelnd nennt es Chuck "Papa".

Chuck muss handeln, die Bürger Brandenburgs warnen, doch keiner versteht ihn oder das Monstertier.

Ins Kino kommt Friedhof der Nuscheltiere am 01.April 2020

www.reissnecker.com

Forum Neues Thema