AnzeigeN
AnzeigeN

Fast & Furious 8

News Details Kritik Trailer Galerie
Wenn, dann mit größtem Respekt

"Fast & Furious": Lebt Brian O’Conner ohne Paul Walker weiter?

"Fast & Furious": Lebt Brian O’Conner ohne Paul Walker weiter?
6 Kommentare - Mo, 19.09.2016 von R. Lukas
In einem der weiteren "Fast & Furious"-Filme nach "Fast 8" könnte Brian O’Conner noch einmal auftauchen. Vin Diesel hätte dafür gerne den Segen seiner Brüder.

Auch fast drei Jahre nach seinem tragischen Tod wird Paul Walker von seinen Fans, Freunden, Familienangehörigen und Kollegen noch immer schmerzlich vermisst. "Letty" Michelle Rodriguez betonte es zuletzt wieder, als sie mit Entertainment Weekly sprach. Walker sei das Herz des Ganzen, er liebte das Genre und diesen Lifestyle. Mit ihm ging ein Stück der Franchise-Seele verloren, was sie alle schmerzt und ihnen allen bewusst ist.

Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung bereitete Walker und seinem Charakter einen würdigen, stilvollen Abschied, dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ist. Und trotzdem besteht die Möglichkeit, dass Brian O'Conner zurückkehrt, bevor die neue Fast & Furious-Trilogie, die am 13. April 2017 mit Fast & Furious 8 beginnen und vier Jahre später mit Fast & Furious 10 enden soll, vorbei ist. Klingt nach irgendeinem wilden Gerücht aus dubioser Quelle, ist es aber nicht. Die Info stammt von Caleb und Cody Walker, Paul Walkers Brüdern, die ja bei Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung als Körperdoubles eingesprungen sind, damit der Film noch fertiggestellt werden konnte.

Er habe ungefähr eine Stunde lang mit Vin Diesel telefoniert und darüber diskutiert, erzählt Caleb Walker. Das soll schon ein Weilchen her sein. Diesel wollte sich den Segen der Walker-Brüder holen und herausfinden, ob es für sie akzeptabel wäre, Brian O'Conner zurückzubringen, um seine Fans wissen zu lassen, dass er noch da draußen ist. Sowohl ihm als auch Universal Pictures sei es wichtig, dass sie Paul Walker, sein Image und seine Familie respektvoll behandeln. Deshalb wird in dieser Richtung nichts unternommen, solange es die Walkers nicht abgesegnet haben.

Wenn ihr uns fragt: Wir vermuten mal, dass es um eine letzte Szene zum Abschluss der Reihe gehen könnte, bei der die ganze Fast & Furious-Family noch einmal zusammenkommt. Und ohne Brian O'Conner wäre sie ja einfach nicht komplett.

Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Action
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
CMetzger : : The Revenant
20.09.2016 07:17 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218

@Winter:
Gute Ideen, stimmt schon, aber ich denke, ich selbst würde Brian O´Connor nicht direkt zeigen und auch nichts reden lassen... wie die von mir angesprochene Szene mit dem Auto...

Oder um deinen Gedanken aufzugreifen, Dom fährt zu ihm, sieht meinetwegen nur eine Kleinfamilie im Garten Basketball spielen, oder sieht durchs Fenster, wie der Sohnemann auf der Küchenzeile sitzt und Brian und Mia sich umarmen... gut, glückliche Familie, das Thema Rennen scheint abgeschlossen zu sein, und dann fährt Dom eben nochmals...

Ich persönlich fänd es wirklich unpassend, wenn Brian jetzt nochmal ganz normal mitspielen würde, als sei nichts gewesen, aber dennoch liegt die Entscheidung nicht bei uns, wir müssen den Film so nehmen, wie er kommt, aber da Diesel und Walker eine Freundschaft pflegten, wie sie nur selten existiert, wird Diesel da schon die richtige Entscheidung treffen, und nicht aus Profitgier "über Leichen gehen"...

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
20.09.2016 02:34 Uhr | Editiert am 20.09.2016 - 02:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 890 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Sinn würden ja zwei Szenen machen. Eine im ersten Drittel des Films, in der Dom zu Brian kommt und ihn fragt, ob er am neuen Abenteuer dabei sein will. Brian hockt mit seinem Baby auf dem Arm da und sagt er ist ein für alle mal raus, weil er jetzt einfach nur Vater sein will. Dom versteht es, befürwortet es und zieht allein los.

in der zweiten Szene am Ende des Films kommen dann alle nach dem bestandenen Abenteuer zum Grillen bei Brian vorbei. Bei der Gelegenheit erzählt er Dom, dass er für die nächsten zwei Jahre mit Mia und Junior eine Weltreise macht und erstmal unterwegs ist. So muss man in den nächsten Filmen nicht umständlich erklären, wo Brian steckt.

Avatar
ferdyf : : Alienator
19.09.2016 16:51 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.485 | Reviews: 6 | Hüte: 88

Wenn ihr uns fragt: Wir vermuten mal, dass es um eine letzte Szene zum Abschluss der Reihe gehen könnte, bei der die ganze Fast & Furious-Family noch einmal zusammenkommt. Und ohne Brian OConner wäre sie ja einfach nicht komplett.

So und nicht anders, ich trauere ihm auch noch hinterher. Vorallem wenn ich dann den Film sehen werde...

Avatar
CMetzger : : The Revenant
19.09.2016 14:01 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218

@MrNoname:
Da bin ich ganz bei dir... wenn wir eine kurze Abschlussszene haben, meinetwegen würde es auch reichen, alle nochmal von hinten zu sehen, wie sie vor ihrem Haus stehen, das die Familie wieder zusammenbringt, oder wenn man alle beim Barbecue zeigt... und ein silberner Skyline vorfährt, das reicht, man müsse O´Connor nicht mal zeigen, wenn man den "2 Fast 2 Furious"-Skyline in die EInfahrt neben dem Haus fahren lässt, aus der Vogelperspektive, würde jeder wissen, wer hier zu Besuch kommt...
Das mal auf der einen Seite, auf der anderen Seite find ich es eher weniger gut... man hat am Ende von Fast 7 genug gezeigt und gesagt... warum muss man das jetzt nochmal aufgreifen? Und ich denke, auch für die Familie ist es nicht einfach... dennoch, Diesel handelt hier höchst respektvoll, finde ich gut...

Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
19.09.2016 10:49 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Ohjeeee...sehr grenzwertige sache.und schwieriges thema...egal wie man an die sache rangeht...ein etwas fader beigeschmack bleibt immer. der einzige der dazu was sagen dürfte wäre paul walker selber...aber das geht ja nicht...gut so gesehen, den toten ist es egal was die lebenden machen. aber wenn jemand tot ist, geht es nur noch die angehörigen etwas an...insofern, handelt diesel richtig...wir,das publikum, müssen am ende also akzeptieren was die familie und diesel entscheiden. nichtsdestotrotz.ich würde die finger davon lassen. Sie hätten aufhören können mit teil 7, gut machen sie nicht, sie wollen ohne walker weiter machen und geld scheffeln...sollen sie machen, aber dann auch konsequent und nicht so ein pseudo ehren, wir haben uns alle gerne gehabt und vermissen ihn sehr auftritt, egal wann und wo.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
MrNoname : : BOT Gott
19.09.2016 10:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.10 | Posts: 1.679 | Reviews: 18 | Hüte: 23

Wenn es sich um eine letzte, kurze Szene zum Abschluss der Reihe handeln würde, dann ok. Aber ansonsten sollte es man bei dem doch sehr gelungenen Ende in Teil 7 belassen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN