Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das Buch von Boba Fett

News Details Reviews Trailer Galerie
Welche Art Anführer?

Review "Book of Boba Fett" Kapitel 3: Neue Feinde, neue Verbündete

Review "Book of Boba Fett" Kapitel 3: Neue Feinde, neue Verbündete
7 Kommentare - Mi, 12.01.2022 von S. Spichala
Nach dem langen Flashback geht es wieder mehr in die komplizierte Gegenwart für Boba Fett, in der neuen Folge von "The Book of Boba Fett" drohen so einige Gefahren!
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Book of Boba Fett" Kapitel 3: Neue Feinde, neue Verbündete

Die neue Folge von Das Buch von Boba Fett, Kapitel 3 "Die Strassen von Mos Espa", ist wieder etwas kürzer, doch es passiert so einiges: Die Drohung aus der letzten Episode bleibt natürlich keine leere, zudem erfährt Boba (Temuera Morrison), welch unangenehme Lage er von seinem Vorgänger als Crimelord erbt. Der ging so manche Allianz ein, da ihm die bedrohliche Macht Jabbas fehlte, und so muss sich Boba nun entscheiden, wie er mit dieser Lage umgeht:

Übernimmt er die unheiligen Allianzen seines Vorgängers oder schlägt er ganz neue Wege ein? Wie man sich schon denken kann, hat Boba seine eigene Vorstellung von Gerechtigkeit und sich zu verdienendem Respekt. Konkret geht Boba der Beschwerde über eine Gang nach, um für Ordnung zu sorgen, doch es entwickelt sich nicht ganz so, wie es sich der sich Beschwerende erwünscht hätte.

Zudem wird Boba auch kein ruhiger Schlaf vergönnt, die ausgesprochene Drohung erfüllt sich also, und er muss sich gegen einen Kämpfer erwehren, den man in der letzten Folge bereits kennenlernen durfte. Auch diese Folge von Das Buch von Boba Fett kommt nicht ohne Flashback daher, und enthüllt eine tragische Entwicklung, wodurch ein gewisses Syndikat noch mehr zum Feind wird als es das zuvor schon war.

Ein paar coole Zugewinne gibt es aber auch für Boba: Das Verlies füllt sich wieder und seine Vorgehensweise führt eben auch zu neuen Verbündeten. Nette The Mandalorian-Referenz: Wir sehen die aufgespießten Trooper-Helme wieder! Insgesamt wechseln sich Action und Drama gut ab, so dass die Episode wie im Flug vergeht. Ein gewisser Star-Auftritt dürfte euch auch erfreuen, zu dem wir nicht mehr verraten wollen.

Die Macher scheinen zudem Spaß daran zu haben, Boba in jeder Folge den Helm abnehmen zu lassen, nach dem Motto, akzeptiert es. ;-) Große Wow-Momente gibt es auch hier nicht, doch wer sich darüber beschwert, jammert dennoch auf hohem Niveau. Wir sind gespannt, wie sich Boba mit Sidekick Fennec und seinen neuen Verbündeten nun weiter seine Position absichert.

Und was die nächsten vier Episoden von Das Buch von Boba Fett noch zu bieten haben - sicherlich wird es noch die eine oder andere Steigerung und Überraschung geben.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
13.01.2022 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 219 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Mir gefällts von Folge zu Folge besser. Hoffe dass Boba & Black Krrsantan zusammenarbeiten werden. Die Szene mit den Tusken hatte mich total... bin gespannt auf Bobas Rache. Gute Action im Palast und dazu noch Danny Trejo als Rancor-Züchter, wie geil ist das denn bitte laughing

Du kannst atmen... du kannst zwinkern... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.01.2022 08:23 Uhr | Editiert am 13.01.2022 - 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.879 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Die Folgen laufen mittlerweile ja nach dem gleichen Prinzip ab: "Boba wird in der Gegenwart irgendwie von einem Gegenspieler bloßgestellt oder blamiert, dann nimmt er ein Schaumbad, wo er sich kurz an Kamino erinnert, bevor dann ein Flashback so vorhanden ist, dass es auch für die Handlung in der Gegenwart Sinn ergibt".
Ich hoffe ja doch, dass sich dies in den verbleibenden Folgen noch ändert, welche schon nicht lang sind - Stand jetzt festige ich meine Meinung: "Man hat halt nicht mehr zu erzählen, was die Kürze mit vielen Flashbacks erklärt".

Fehleinschätzungen gebe ich aber auch gerne zu: "Die Hutten werden eine Armee gen Bobas Palast aussenden. Dieser kann aber widerrum auf seine alten Freunde, die Sandleute, zurückgreifen". Da hab ich mich wohl geirrt^^
Die Hutten werden ziemlich lieblos aus der Folge geschrieben (?), das Massaker an den Sandleute bringt Boba dann natürlich seine Motivation für die gegenwärtige Handlung. Wenn es so bleibt, war es dann doch irgendwie unnötig, da Boba keine persönliche Motivation bräuchte um gegen die Pikes anzutreten.
Seine Armee besteht dann aus Straßen-Punks mit bunten Rollern (hmm, passt für mich nicht) und den coolen Wookie schreibt man ebenfalls lieblos (?) aus der Serie anstatt ihn wie die Schweine-Typen zu rekrutieren.

Ich bin zwar immer noch nicht überzeugt, aber trotzdem gespannt wie es weitergeht. Denn jetzt hoffe ich doch, dass man die Flashbacks beibehält um "wichtigere" Themen zu zeigen. Und dies ist für mich die Beziehung zu Fennec, welche Boba blind folgt, obwohl niemand ihn ernst nimmt. Dann vielleicht der Übergang zu Mando 1 (die Szene mit den Helmen der Sturmtruppler fiel mir auch sofort auf, vielleicht sehen wir die Tattoine-Szenen von dort noch aus einer anderen Perspektive?). Und schlussendlich eine Erklärung für sein Wunderbad...immerhin scheint er in den Flashbacks ja doch ziemlich flott unterwegs zu sein ohne sich ständig heilen zu müssen.

Achja, nachdem man in den Prequels Vader zu einem eigentlich missverstandenen "Good-Guy" machte, danach immer wieder die missverstandenen Sandleute rehabilitierte, ist nun auch der Rangkor eine missverstandene Kreatur (lustige Anspielung auf Boba Fetts Ritt auf diesen Dinos aus dem Weihnachtsspezial und ja, ich denke er wird einen Rangkor zum Ende hin reiten, da braucht er definitiv keine Sänfte mehr). Bin gespannt ob in Obi-Wan in Flashbacks gezeigt wird, dass Palpatine nur zum Schurke wurde, da Kenobi ihm immer die Süßigkeiten stahl.

@Hansel
Mich stört es ehrlich gesagt nicht so sehr, da aus auch beim Treffen zwischen Mando und Fett damals gut erklärt wurde. Aber ich bin da sowieso vorgeprägt. In der OT wusste ich nicht, was ein Mandalorianer ist und in der PT wurde mir sofort erklärt, dass Boba ein Klon sei - das EU hab ich nie betreten. Deshalb ist dies für mich auch plausibel, wobei es natürlich seltsam ist, dass Boba sonst nie seinen Helm abnahm und nun halt ständig. Es ist ja auch so, dass er mit dem Helm deutlich furchteinflößender wirkt, aber dies ergibt sich halt durch die Storyline mit dem "Respekt".

Btw hab ich jetzt erst festgestellt, dass Boba im Deutschen die gleiche vertraute Synchronstimme von Vin Diesel hat...vielleicht stört mich dies dann auch irgendwie^^

Avatar
Moerkel : : Moviejones-Fan
13.01.2022 08:07 Uhr
0
Dabei seit: 02.02.18 | Posts: 72 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Für mich persönlich zeigt sich mit jeder Folge mehr, wie unnötig diese Serie ist. Der Charakter "Boba Fett" wird völlig gegen die Wand gefahren.

Das er ständig seinen Helm abnimmt stört mich schon sehr.

Die iCarly Bikergang auf ihren Barbie und Ken Fahrrädern hat mich immerhin sehr lachen lassen.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
12.01.2022 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@GeneralGrievous

Der ganze Klon Blödsinn kam ja erst mit den durchwachsenen Prequels. Bis dahin war Boba ein Mandalorianer. Plötzlich soll das keine Rolle mehr spielen, "nur" weil er ein Klon ist. Irgendwie blödsinnig.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
12.01.2022 21:47 Uhr | Editiert am 12.01.2022 - 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.611 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Immer noch eine "okaye" Folge, aber für mich die bisher schwächste dieser Staffel. Aber immerhin kommt die Story nun so langsam etwas voran. Ich könnte mir vorstellen, dass es ggf. erst in der letzten Folge zur (finalen) Auseinandersetzung mit den Pikes auf Tattooine kommt - mit Boba, der auf einem Rankor reitet, hehe. laughing

Der Auftritt des Wookie Bounty Hunters war leider sehr verschenkt und meines Erachtens schlecht inszeniert - da hatte ich mir eindeutig mehr erhofft. Auch seine neue "Gang" ist - na ja. Aber wer immer geht ist Danny Trejo. laughing

Der Tod der Tusken kam wirklich überraschend. Da hatte ich ehrlich gesagt auf ein Wiedersehen in der Gegenwart spekuliert.

Dass Boba andauernd seinen Helm abnimmt, stört mich persönlich nicht so - immerhin ist er eigentlich ein Klon und kein "richtiger" Mandalorianer.

Schade, dass die Folge wieder so kurz war.

Mal schauen, wie es jetzt weiter geht - es sind ja nur noch vier mickrige Folgen. ^^

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
12.01.2022 21:46 Uhr | Editiert am 12.01.2022 - 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Boba bekommt wieder auf die Fresse und kann einen Kampf wieder nicht alleine für sich entscheiden, heuert eine Mofagang an und kuschelt mit einem Rankor: jetzt ist er endgültig eine Karikatur. Er wirkt keine Sekunde bedrohlich, sondern sehr weich und schwach.

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
12.01.2022 15:23 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Hat mir wieder sehr gefallen. Bin auf die nächsten 4 Episoden gespannt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN