Anzeige
Anzeige
Anzeige
Regisseur Sam Hargrave gibt Gas

"Tyler Rake - Extraction": Action toppen, Universum aufbauen!

"Tyler Rake - Extraction": Action toppen, Universum aufbauen!
1 Kommentar - Di, 19.01.2021 von R. Lukas
Chris Hemsworth sollte besser schon mal anfangen, zu trainieren. Ach Quatsch, er steht ja eh voll im Saft. Das Sequel zu "Tyler Rake - Extraction" soll in Sachen Action noch eine Schippe drauflegen.

Solange wir von Netflix nichts Gegenteiliges hören, gehen wir davon aus, dass Tyler Rake - Extraction weiter der erfolgreichste Film ist, den der Streamingdienst je veröffentlicht hat. Regisseur Sam Hargrave servierte uns knackige Action mit Chris Hemsworth, nach einem Drehbuch von Joe Russo. Beim zweiten Teil soll das auch wieder so sein, aber wann soll er denn gedreht werden? Immer noch im Herbst dieses Jahres?

Das sei nach wie vor der Fall, vorbehaltlich Corona, bestätigt Hargrave. Joe Russo sei noch dabei, das Skript zu finalisieren, und sie alle seien gespannt darauf, es zu lesen, um wieder loslegen und hoffentlich ein weiteres actiongeladenes Abenteuer im Extraction-Universum abliefern zu können. Und wie will man bei der Action noch einen draufsetzen? Darüber spreche man ausgiebig, sagt Hargrave. Er suche stets nach Möglichkeiten, wie man Action spaßig und anders in Szene setzen könne. Das Schöne an all den unterschiedlichen, großartigen Actionfilmen sei, dass sie Filmemacher wie ihn selbst dazu herausfordern, die Messlatte höher zu legen. Auch seit Tyler Rake - Extraction seien viele Filme rausgekommen, die bis an die Grenzen gegangen seien, und mit Tyler Rake - Extraction 2 müsse man darüber hinausgehen.

Nächste Frage: Wie steht Hargrave zu den Plänen der Russo-Brüder, ein richtiges Extraction-Universum zu entwickeln, worüber sie Ende letzten Jahres während ihres CCXP-Worlds-Panels sprachen? Er denke, Joe und Anthony Russo und das ganze AGBO-Team seien brillant darin, auf dem MCU-Aspekt aufzubauen, insofern als dort viele der Filme miteinander verbunden seien und sich überschneiden. Auf diesem Modell, so Hargrave, bauen sie im Extraction-Universum auf, und es gebe eine Menge Möglichkeiten, Charakteren zu folgen, zu denen die Zuschauer Affinität zeigen und über die sie mehr wissen wollen.

Dann auch mit ihm als Regisseur? Was seine persönliche Beteiligung betreffe, so würde er gern so involviert wie möglich, aber auch nicht gierig sein. Da draußen gebe es viele supertalentierte Filmemacher mit einzigartigen Visionen, die etwas Neues und Frisches ins Franchise einbringen würden, das er als Fan gern sehen würde, meint Hargrave. Hoffentlich könne man Tyler Rake - Extraction 2 mit demselben Team machen und das Franchise wirklich etablieren, wenn man so wolle. Aber von da an würde er - als Fan des Kinos - sehr gern andere junge Regisseure am Ruder sehen, die die Action pushen können.

Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
19.01.2021 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 685 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Noch mehr Action? Kann ich mir nicht vorstellen bzw wird es enden wie bei Kingzmen oder John Wick. Es ist einfach zu viel...

Ein anderes Setting reicht vollkommen aus oder vielleicht die Story etwas anspruchsvoller gestalten.

Forum Neues Thema
Anzeige