Angriff der Zwillingsfilme

Doppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht

Doppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht
12 Kommentare - Sa, 20.08.2016 von R. Lukas
2013 "White House Down" und "Olympus Has Fallen", 2014 "Hercules" und "The Legend of Hercules"... - die Liste nah beieinander liegender Filmpaare lässt sich noch weiterspinnen. Und das tun wir jetzt auch.

Immer wieder - und in letzter Zeit auch immer öfter, bilden wir uns ein - kommt es vor, dass kurz nacheinander zwei Filme erscheinen, die sich inhaltlich so sehr ähneln, dass es fast kein Zufall sein kann. Oder sogar mehr als zwei, wenn man bedenkt, dass gerade parallel drei verschiedene Robin Hood-Adaptionen vorbereitet werden, wobei das schon der Extremfall ist. Meistens sind es "Zwillinge", ganz so, als hätten zwei Studios plötzlich gleichzeitig denselben Geistesblitz gehabt und keine Lust zurückzustecken. Aktuell gut zu sehen bei Disney mit Jon Favreaus Das Dschungelbuch und Warner Bros. mit Andy Serkis' The Jungle Book.

Bild 11:Doppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht

Ein seltsames, irgendwie kurioses Phänomen, das euch bestimmt auch schon aufgefallen ist. Über die möglichen Gründe kann man lang und breit diskutieren. Woran liegt es, an mangelnder Kreativität vielleicht? Oder legen es die Studios bewusst darauf an und suchen den Konkurrenzkampf? Hofft das eine vielleicht vom Film des anderen mit zu profitieren? Natürlich können solche Dopplungen auch wirklich rein zufällig passiert sein. Egal, was dahintersteckt, am Ende läuft es doch immer auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen und ein Duell um die Gunst der Zuschauer raus. Manchmal wird auf Augenhöhe gekämpft, manchmal zieht einer der beiden Filme klar den Kürzeren.

Im Folgenden stellen wir euch zehn Zwillingspaare vor, die nur leicht zeitversetzt im Kino angetreten sind. Ob Halbgott gegen Halbgott bei The Legend of Hercules und Hercules, Krabbelviecher gegen Krabbelviecher bei Antz - Was krabbelt da? und Das große Krabbeln, Vulkanausbruch gegen Vulkansausbruch bei Dante's Peak und Volcano oder Magier gegen Magier bei The Illusionist - Nichts ist wie es scheint und The Prestige - Meister der Magie - man hat sich nichts geschenkt. Sagt uns unten doch auch, welche der Duellanten eurer Meinung nach die Nase vorn hatten und warum!

Robin Hood (1991) vs. Robin Hood (1991)

Ungleiches Wettschießen

Bild 2:Doppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht

Schon 1991 kamen zwei Robin Hoods fast zeitgleich in die Kinos, aber nur einer konnte sich wirklich behaupten und traf beim Publikum ins Schwarze. Während Robin Hood - König der Diebe mit Kevin Costner als zielsicherem Sherwood-Held immer noch alle paar Monate im TV läuft und sich zum Klassiker gemausert hat, blieb Robin Hood - Ein Leben für Richard Löwenherz der große Erfolg verwehrt, obwohl man sich näher an die literarische Vorlage hielt. Hauptdarsteller Patrick Bergin hatte nicht das Costner'sche Charisma, der Streifen keinen Alan Rickman als herrlich fiesen Gegenspieler. In den USA reichte es auch nur zum Fernsehfilm. So war es eine klare Sache: Mit 390,5 Mio. $ machte Robin Hood - König der Diebe die deutlich fettere Beute als Robin Hood - Ein Leben für Richard Löwenherz und wurde zum dritterfolgreichsten Kinofilm des Jahres.

Tombstone (1993) vs. Wyatt Earp (1994)

Wildwest-Legende mal zwei

Bild 1:Doppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht

Auch Revolverheld Wyatt Earp schaffte es innerhalb weniger Monate zweifach auf die Kinoleinwand, und wieder war Kevin Costner involviert. Tombstone zog allerdings schneller und legte schon Ende 1993 vor, mit Kurt Russell als Earp und Val Kilmer als Doc Holliday, der seinem Partner fast die Show stahl. Ursprünglich hätte Costner in diesem Film mitspielen sollen, doch ihn störte die Ausrichtung von Kevin Jarres Drehbuch. Er fand, dass der Schwerpunkt auf Earp selbst liegen sollte, und startete mit Autor Lawrence Kasdan lieber sein eigenes Projekt. Als eine Art Gegenentwurf entstand Wyatt Earp - Das Leben einer Legende. Leider ging der Schuss nach hinten los: Vom 63 Mio. $-Budget wurden nur läppische 25 Mio. $ wieder eingespielt, obendrein hagelte es zwei Goldene Himbeeren (bei fünf Nominierungen), eine davon für Costner selbst. Tombstone hingegen erzielte ein für Western-Verhältnisse gutes Resultat und brachte es auf 56,5 Mio. $.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
gyle - Moviejones-Fan
21.08.2016 04:34 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.16 | Kommentare: 31 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

dann gibt es oft filme zu ähnlichen themen in zeitlich relativer nähe zum gegenstück heraus kamen.

hier ei paar beispiele.

das eine ist "surrogates" und "gamers", die einen nahezu identisches sujet und einen sehr ähnlichen showdown haben.

das andere ist sogar eine art triple zum fast selben thema.

da wären "transcendence" versus "chappie" versus "exmachina", bei denen es um künstliche intellingenz bzw. bewustsein und/oder digitale unsterblichkeit geht.

Avatar
Mudl - Moviejones-Fan
20.08.2016 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.16 | Kommentare: 597 | Kritiken: 0 | Hüte: 25

Dejavú. Warum ist es den bei euch gängige Praxis einfach mal alte Artikel auszugraben und wieder unter den Top-News zu platzieren? Habt ihr gerade keine neue Idee oder keine neuen News (was ich mir nicht vorstellen kann)?

Avatar
RedBull - Lazarus
14.11.2015 22:36 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.14 | Kommentare: 1.845 | Kritiken: 0 | Hüte: 75

billig kopieren ist sogar das Geschäftsmodell von der Gurkenfabrik "The Asylum". Nicht selten wird ohne richtiges Drehbuch angefangen.

[b]Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.[/b]
Avatar
LastGunman - Moviejones-Fan
14.11.2015 19:27 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Kommentare: 270 | Kritiken: 0 | Hüte: 3

"Paradebeispiel für Kopien und Klonen ist die Rache Reihe. Ich nenn sie jetzt mal so. Mit Taken hat es glaub ich angefangen."

Also das Rachethema ist doch ein wenig älter als Taken. Es ist sogar eins der Grundthemen der Fiktion.

Avatar
AlexanderDeLarge - Moviejones-Fan
19.04.2015 14:28 Uhr
0
Dabei seit: 05.08.13 | Kommentare: 652 | Kritiken: 8 | Hüte: 6
Dazu fallen mir noch ein: True Romance/Love and a 45, Hurricane/Ali, Kiss&Kill/Knight&Day,World Invasin Battle Los Angeles/Skyline, Rendevouz mit Joe Black/Stadt der Engel,
Avatar
Kinofreak - Moviejones-Fan
19.04.2015 14:14 Uhr | Editiert am 19.04.2015 - 14:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.15 | Kommentare: 7 | Kritiken: 0 | Hüte: 0
Herr Redakteur, ich würde mich aber trotzdem freuen, wen ihr euch dem Thema Kopieren und Klonen annehmen würdet. Wie ihr wisst läuft die Kopier und Klonmaschine in Hollywood auf hochtouren. Derzeit läuft da gewaltig was schief. Ein Grund für den Zuschauerschwund? Wie viele Klone hatte zb Hungerspiele oder Insidious bzw Conjuring – Die Heimsuchung? Sogar Denzel Washington liebt Klone und dreht sie immer wieder gerne. Mit Mann unter Feuer und The Equalizer hat er zwei Klone oder waren es doch mehr?
Avatar
Moviejones - Das Original
19.04.2015 00:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Kommentare: 1.462 | Kritiken: 698 | Hüte: 68
@Kinofreak:

Dir ist vielleicht nicht die zeitliche Nähe bewusst, auf die wir uns beziehen. Die meisten der von dir genannten Filme kamen nacheinander in die Kinos und nicht wie in den von uns genannten Fällen fast parallel zum wirklich gleichen Thema. Du hast schon recht, wenn bestimmte Themen fast wie ein Klon immer und immer wieder aufgegriffen werden, aber darum geht es hier gar nicht.
Avatar
Kinofreak - Moviejones-Fan
18.04.2015 23:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.15 | Kommentare: 7 | Kritiken: 0 | Hüte: 0
Der Redakteur nimmt leider aktuelle Filme nicht unter die Lupe. Vermutlich kommt das aber noch mit einer Fortsetzung. Paradebeispiel für Kopien und Klonen ist die Rache Reihe. Ich nenn sie jetzt mal so. Mit Taken hat es glaub ich angefangen. Gefolgt von Taken 2 und 3. Was gabs noch für Klone: Jack Reacher, November Man, The Equalizer, The Gunman, John Wick usw. Einige Klone habe ich leider vergessen. Hoffe aber dass die User oder der Redakteur es vielleicht noch ergänzen können.
Avatar
Shalva - Moviejones-Fan
18.04.2015 22:10 Uhr
0
Dabei seit: 04.06.11 | Kommentare: 4.506 | Kritiken: 2 | Hüte: 127
Robin Hood – König der Diebe ist ein grandioser Film! Und Robin Hood - Ein Leben für Richard Löwenherz ist eine idiotische Gurke!

Tombstone (1993) und Wyatt Earp (1994) sind beide grandios! Ich mag bei Filme sehr!

Dantes Peak (1997) und Volcano (1997) sind beide gute Filme! Und teilweise besser als diese Emmerich-Weltuntergang-Gurken!

Deep Impact (1998) war etwas langweilig, aber ganz ok. Und Armageddon (1998) war teilweise etwas übermotiviert, jedoch sehr gut gemacht und sehr unterhaltsam!

Antz (1998) und Das große Krabbeln (1998) habe ich nie geguckt! Habe ich auch nicht vor!

The Illusionist (2006) und The Prestige (2006) waren für mich relativ identisch! Beide Filme waren gut!

Freundschaft Plus (2011) und Freunde mit gewissen Vorzügen (2011) habe ich nie geguckt! Und werde auch nie gucken…

Snow White and the Huntsman (2012) war schlechter als erwartet und bei Spieglein Spieglein (2012) habe ich ausgeschaltet als ich Julia Roberts gesehen habe…

Olympus Has Fallen (2013) war überraschend gut und White House Down (2013) wieder eine Emmerich-Gurke!

The Legend of Hercules (2014) war doch eine Folge aus Spartacus oder…? Und Hercules (2014) war weitgehend auch eine Gurke!
Yeah, well, you know, that’s just, like, your opinion, man.
Avatar
TiiN - Pirat
18.04.2015 17:41 Uhr | Editiert am 18.04.2015 - 17:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Kommentare: 3.181 | Kritiken: 74 | Hüte: 102
Eine sehr tolle Gegenüberstellung, danke smile

Ich würde so werten:

König der Diebe BESSER ALS Ein Leben für Richard Löwenherz
Tombstone ? Wyatt Earp
Dantes Peak = Volcano
Deep Impact SCHLECHTER ALS Armageddon
Antz = Das große Krabbeln
The Illusionist SCHLECHTER ALS The Prestige
Freundschaft Plus = Freunde mit gewissen Vorzügen
Snow White and the Huntsman BESSER ALS Spieglein, Spieglein
Olympus Has Fallen = White House Down
The Legend of Hercules SCHLECHTER ALS Hercules
Platoon SCHLECHTER ALS Full Metal Jacket
Scott & Huutsch SCHLECHTER ALS Mein Partner mit der kalten Schnauze
Jurassic Park BESSER ALS Carnosaurus
Mission to Mars SCHLECHTER ALS Red Planet

Edit: Schön, das Vergleichszeichen weggemacht... also textuell
Avatar
GabrielVerlaine - Moviejones-Fan
18.04.2015 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Kommentare: 866 | Kritiken: 0 | Hüte: 43
@Serum das zaehlt hier aber nicht in die kategorie um die es geht da delivery man ein, in hollywood sehr beliebtes, vorgehen ist erfolgreiche filme aus anderen laendern, für die westliche welt zu verwursten, auch remake genannt.
"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Serum - Moviejones-Fan
18.04.2015 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Kommentare: 176 | Kritiken: 0 | Hüte: 5
Starbuck (Canada 2011) = Delivery Man (USA 2013)
In beiden Ablegern wird die selbe Geschichte erzählt, bis auf 2-3 kleine Abänderungen sind beide Filme aber identisch.
Der einzige wirkliche Unterschied liegt bei denn Darstellern.
Forum Neues Thema