"Han Solo" eine völlig andere "Star Wars Story" als "Rogue One"

Ist der Edwards etwa neidisch?

"Han Solo" eine völlig andere "Star Wars Story" als "Rogue One" (Update)

13 Kommentare - Do, 23.03.2017 von R. Lukas - Der "Han Solo"-Film wird sich grundlegend von "Rogue One - A Star Wars Story" unterscheiden, sagt Gareth Edwards. Er selbst hätte sich das nicht zugetraut.

"Han Solo" eine völlig andere "Star Wars Story" als "Rogue One"
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update: Woody Harrelson hält nichts von Tiefstapelei. Von Collider gefragt, wie es ist, mit Phil Lord und Christopher Miller zusammenarbeiten, geriet er förmlich ins Schwärmen. Die beiden seien großartig, und ein Film sei immer nur so gut wie der Regisseur oder in diesem Fall die Regisseure.

Wenn man sich die ganzen Star Wars-Filme anschaut, so viel Gutes auch in ihnen steckt, stellt man fest, dass jeder so seine Schwächen hat, findet Harrelson. Mal hakt es beim Drehbuch, mal bei den schauspielerischen Leistungen, mal bei der Regie. Han Solo - A Star Wars Story habe alles: tolle Schauspieler, tolle Regisseure, ein tolles Skript. Harrelsons Bauchgefühl sagt ihm, dass es der beste Star Wars-Film werden wird. In der "Tonight Show" mit Jimmy Fallon verriet er zudem, dass er bis Ende Juli dreht und dass sein Charakter Becket(t) heißt und tatsächlich Han Solos krimineller Mentor ist.

Mit 250 Statisten wird jetzt eine Szene auf Fuerteventura gefilmt, möglicherweise aber nur ein Second-Unit-Dreh und nichts Größeres. Und falls jemanden interessiert, wie es mit Orson Krennic (Ben Mendelsohn) und K-2SO (Alan Tudyk) in Rogue One - A Star Wars Story ursprünglich enden sollte: K-2SO wurde von Krennic erschossen und der wiederum für sein Versagen von Darth Vader per Machtgriff erwürgt, nachdem er den Todesstern-Angriff auf Scarif irgendwie überlebt hatte.

++++

Der erste Schuss hat gesessen! Die ehemals als "Anthology-Filme" bezeichneten Star Wars-Spinoffs, die zwischen den Filmen der Hauptsaga eingestreut werden, legten mit Rogue One - A Star Wars Story einen gelungenen Start hin. Als nächstes ist am 24. Mai 2018 Han Solo - A Star Wars Story an der Reihe.

Alden Ehrenreich spielt Han in jüngeren Jahren, Donald Glover den jüngeren Lando Calrissian, und Woody Harrelson, Emilia Clarke, Thandie Newton, Michael K. Williams, Phoebe Waller-Bridge und Joonas Suotamo jetzt als Vollzeit-Chewbacca spielen auch mit. Nur weil Rogue One - A Star Wars Story zuerst geschossen hat, heißt das aber noch lange nicht, dass alle anderen Spin-offs dem gleichen Muster folgen müssen. Rogue One-Regisseur Gareth Edwards beneidet seine Han Solo-Kollegen Phil Lord und Christopher Miller sogar ein wenig um ihren Mut.

In einem Interview bei den Empire Film Awards lobte er die beiden in den höchsten Tönen. Sie seien fantastische Filmemacher, so Edwards, der schon mächtig gespannt ist, was sie aus Han Solo - A Star Wars Story machen. Es werde ein komplett anderer Film als Rogue One - A Star Wars Story sein. Edwards glaubt, dass sich Lord und Miller von allen Star Wars-Filmen, die im Gespräch sind, wahrscheinlich die härteste Aufgabe und größte Herausforderung rausgepickt haben. Sie werden einen Volltreffer landen, da ist er sich sicher, aber er selbst hätte nicht den Mumm dazu.

Galerie von Han Solo - A Star Wars Story
Filmgalerie zu "Han Solo - A Star Wars Story"

DVD & Blu-ray

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache (2D+3D) - Steelbook Edition [Blu-ray]Embrace - Du bist sch?n (OmU)Pirates of the Caribbean - Die Piraten-Quadrologie  (5 Blu-rays) [Blu-ray]Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]La La Land

Horizont erweitern

Bond, Indy, Dinos - Die besten Filmreihen aller ZeitenGevatter Tod lauert: Wer wird Marvels Phase III nicht überleben?Die coolsten Autos aus Filmen und Serien

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

13 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.03.2017 | 10:52 Uhr24.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@Barta,

Da bin ich bei Dir - die Schiffsdesigns wollten mir auch nicht so recht ins Star Wars Universum passen. Und dabei fing Episode 1 so vielversprechend an - das Schiff, mit dem Obi und Qui-Gon gleich zu Beginn durch`s Bild jetten, holte mich eigentlich direkt ab. Aber diese "andere" Art, mit verspiegelten Hüllen usw. wurden Lucas ja sogar hoch angerechnet als "innovativ", und was Episode 7 angeblich komplett fehlte.

Bild zum Beitrag

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

bartacuda
Mitternächtlicher Haijäger
Geschlecht | 23.03.2017 | 20:55 Uhr23.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@luhp

versteh mich nicht falsch. Ich suche gar keine Erklärung. Es gefällt mir einfach nicht. Es sah für mich nicht aus wie SW. Ich kannte und liebte u.a. den "rumpeligen" X-Wing oder den Falken und bekomme dann den mind. 30 Jahre älteren Naboo-Fighter oder das Schiff von Amidala. War einfach nicht meins.

Was 3PO angeht, war es in meinen Augen lächerlich, dass Anakin auf einem alten Wüstenplanet mit dem ihm dort gegebenen Mitteln 1:1 einen Serienmäßigen Protokolldroiden nachbaut. Ich will dem hier gar nicht mit Logik begegnen. Da gäbe es sicher unzählige Aufhänger. Aber dies war mE nur ein (alberner) Versuch eine fragwürdige Form von Fanservice zu leisten. Oder Lucas wollte das ernsthaft verkaufen, was es nicht besser macht. wink

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 23.03.2017 | 19:25 Uhr23.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 23.03.2017 19:28 Uhr editiert.

@bartacuda

Was das Klinische betrifft, würde ich persönlich mit einem "Jein" antworten. In den Außenbereichen der Galaxie sollte es sicherlich dreckig und gebraucht aussehen, aber die PT spielt zu großen Teilen auf hochzivilatorischen Planeten und da kann es auch gerne sauber aussehen. Zumal sich die Republik (dein Stichpunkt "vor E4") eben auch noch im Frieden und vor dem Krieg befindet und es keinen Anlass dazu gibt, dass alles gebraucht aussieht.

Warum sollte C3PO deiner Meinung nach besser nicht von Anakin gebaut worden sein?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

bartacuda
Mitternächtlicher Haijäger
Geschlecht | 23.03.2017 | 15:37 Uhr23.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@Bond

Sorry, hatte deine Antwort jetzt erst gelesen. Den anderen Post mit den "Unstimmigkeiten" hatte ich gelesen und bin da ganz bei dir.

Zur PT: Ich würde sie vom Handlungsstrang gar nicht unbedingt anders aufziehen. Ich fand den Werdegang von jungen "Talent" zum fähigen Jedi und insbesondere die Transformation zu Vader absolut gelungen. Meine persönlichen Störfälle sind in erster Linie die mMn fehlende Ernsthaftigkeit gerade bei E1 und tatsächlich die Optik. Sei es von den Schiffen, der Droidenarmee, etc. Das wirkte auf mich mitunter "klinisch" und gerade vor dem Hintergrund, dass man sich zeitlich vor E4 bewegt eben befremdlich. R1 hat das zB hervorragend hinbekommen.

Von mir aus braucht C3PO nicht gestrichen werden. er sollte nur nicht von Anakin konstruiert worden sein. Über Jar Jar und die Midi chlorianer ist, denke ich, alles gesagt worden.

@sublim: Wer sollte an Woody zweifeln? :-)

Insgeheim hoffe ich ja tatsächlich, dass man die Kernelemente von Hans Bio aus der (2.) Han Solo Trilogie übernimmt. Ist wieder mal Ex-EU-Wunschdenken, aber ich fand sie stimmig.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.03.2017 | 09:39 Uhr23.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Harrelsons Bauchgefühl sagt ihm, dass es der beste Star Wars-Film werden wird.

Na, dann können wir ja alle beruhigt aufatmen. Wenn Harrelson das sagt, muss das ja stimmencool

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.03.2017 | 22:29 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 21.03.2017 22:30 Uhr editiert.

@Barta,

"[...] muss man zugeben, dass die Geschichte der PT, bis auf die ein o. andere Ausnahme, absolut stimmig ist."

Ähnliches hatten wir ja vor ein paar Tagen in einem anderen Thread, in dem es unter anderem auch darum ging, warum es diese Kontinuitätsprobleme zwischen Ep1-3 und Ep4-6 gibt. Das und ein paar andere Dinge hatte mich auch ein wenig gestört. Ich hätte Ep1-3 auch generell ein wenig anders konzipiert. Kopiere mal schnell meinen Text vom letzten Thread hier rein (vorweg: es ging grundsätzlich darum, dass sich Leia an ihre Mutter erinnern konnte):

"Aus dramaturgischen Gründen war Padmes Ableben schon perfekt. Wäre diese besagte Szene (Leia erinnert sich an ihre Mutter) in Episode 6 nicht, würde es ja auch gut funktionieren. Davon abgesehen hätte ich die Prequel-Trilogie sowieso zeitlich anders konzipiert. Meine Episode 1 würde zum einen nicht Anikin als Kind einführen, sondern mindestens im Alter von Luke (in Episode 4 - also so 19 Jahre alt). So würde zwischen Episode 1 und 2 vielleicht 2, maximal 4 Jahre vergehen. Das Wechseln zur dunklen Seite Anikins würde am Ende von Episode 2 beginnen - eine Art Cliffhanger. Gleichzeitig würde sich Padme von ihm distanzieren. Im Rolltext zu Episode 3 würde man erfahren, dass Luke und Leia zur Welt gekommen sind und Anikin weiter zur dunklen Seite abdriftet. Zwischen Epsiode 2 und 3 wären nochmals etwa 4, maximal 5 Jahre vergangen. Auch hier könnte zum Schluss Padme sterben. C-3PO hätte ich komplett weg gelassen."

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

bartacuda
Mitternächtlicher Haijäger
Geschlecht | 21.03.2017 | 17:50 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@sublim

Man kann sicher nichts ausschließen, aber ich glaube das nicht wirklich. E7, ketzerisch auch E4-Remake genannt ist m.E. genau der Reboot, den man vollziehen wollte. Jetzt wird sich für die Zukunft ausgetobt und die Vergangenheit lässt man ruhen. Auch wenn ich sie nicht überragend finde und mich, wie gesagt, am meisten die Optik gestört hat, muss man zugeben, dass die Geschichte der PT, bis auf die ein o. andere Ausnahme, absolut stimmig ist.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.03.2017 | 17:35 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@sublim77, am besten alle Episoden, damit es sich auch lohnt

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.03.2017 | 17:09 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@bartacuda:

wegmütig musste ich daran denken, wie gut E1-3 optisch hätte werden können

Wir leben doch in dem Jahrzehnt der Reboots, wundert mich ehrlich gesagt, dass man bei Disney noch nicht laut über eine Neuauflage von Episode I-III nachgedacht hat.

Kommt bestimmt noch...

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

bartacuda
Mitternächtlicher Haijäger
Geschlecht | 21.03.2017 | 14:48 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 21.03.2017 17:44 Uhr editiert.

Finde auch, dass sich die Filme als solche schon unterscheiden müssen. Ich hoffe lediglich, dass man an der Optik von R1 festhalten wird.

Die fand ich persönlich wirklich großartig und ein bisschen wehmütig musste ich daran denken, wie gut E1-3 optisch hätte werden können.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!

1
2