Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Tron gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Tron (1982)

Ein Film von Steven Lisberger mit Jeff Bridges und Bruce Boxleitner

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Tron Bewertung

Tron Inhalt

Nachdem der Hacker Flynn vom skrupellosen Medienmogul Ed Dillinger bestohlen wurde, beschließt Flynn, in Dillingers System einzudringen, um den Diebstahl nachzuweisen. Doch bei seinem Hackversuch trifft er auf das Master Control Program, welches Dillingers System schützt. Das MCP kontrolliert nicht nur den Cyberspace, es ist auch in der Lage sich weiterzuentwickeln. Flynn wird durch das MCP digitalisiert und entführt. Er landet im vom Chaos beherrschten Cyberspace, wo ganz allein die Programme herrschen. Flynns einzige Chance auf Rettung liegt in dem Programm TRON. Gemeinsam wollen sie zum MCP vorstoßen und Dillinger stürzen und damit für Freiheit im Cyberspace sorgen.

80er Jahre Klassiker, als die digitalisierte Welt noch in den Kinderschuhen war,der heute seinen besonderen Charme entwickelt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Tron und wer spielt mit?

OV-Titel
Tron
Format
2D
Box Office
33,00 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Tron gehören ebenfalls Tron - Ascension und Tron - Legacy (2010).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
21.04.2021 19:01 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.501 | Reviews: 37 | Hüte: 301

Tron Legacy hab ich als Teenie ab und zu geschaut und fand ihn ganz gut. Das Original Tron hab ich bis heute aber nie gesehen. Daher gab es bei Legacy immer so ein paar Sachen, die ich natürlich nicht so verstanden habe.

Heute hab ich endlich Tron gesehen.

Ein netter, unterhaltsamer und kurzweiliger Film mit ner interessanten und spannenden Geschichte, gutem Cast, sympathischen Charakteren, schrecklichen Effekten und gutem Soundtrack.

Ja, aus heutiger Sicht sind die Effekte wirklich nicht schön anzusehen und die vermiesen beinahe den gesamten Film.

Jeff Bridges hab ich echt nicht erkannt, ich musste in seiner Filmografie nachsehen, ob er auch hier Flynn gespielt hat. Ich kenne halt sonst FIlme von ihm, wo er schon weiß Haare und den Bart hat.^^ Wirkte hier wie ein Han-Solo-Abklatsch.

Die Charaktere, vor allem in der virtuellen Welt fand ich etwas blass und sie hatten kaum Tiefe. Am schlimmsten war Yori. In Tron verliebt, trauert kaum, küsst ein paar Minuten später Flynn und am Ende schmeißt sie sich wieder an Tron. So ein Flittchen.^^

Ein paar Fragen haben sich nun geklärt und nun werde ich mir gleich auch noch Legacy ansehen, den werde ich nun bestimmt gänzlich verstehen.

Ja also insgesamt hat Tron mir gefallen, es wird aber bei der einen Sichtung bleiben. Aber dass er Kult ist, kann ich verstehen.

Wenn ich Legacy nie gesehen hätte würde ich mir von dieser Fortsetzung eigtl. nur eine Sache wünschen: Diese Welt mit den heutigen Effekten sehen, denn das würde sicher geil aussehen (tut es auch).^^

Meine Bewertung
Bewertung

I’ve got 24 hours to get rid of this... bozo, or the entire scheme I’ve been setting up for 18 years goes up in smoke, and YOU ARE WEARING HIS MERCHANDISE?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.12.2017 23:43 Uhr | Editiert am 12.12.2017 - 01:46 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.097 | Reviews: 154 | Hüte: 500

Mit seinen Großaufnahmen weiter, leerer Räume und "Landschaften", seinen Kamerafahrten entlang gigantischer Technikgebilde und durch Schluchten hindurch, seinen Raumschiffen jeglicher Größe, seinem klar gestrikten Gut-Böse-Schema (Auserwählter und edle Rebellen gegen ein totalitäres Regime), seiner Welt voller merkwürdiger Gestalten, seinen extravaganten bis ulkigen Kostümen, seinem klassischen Soundtrack und seinen teils limitierten teils kernigen Darstellern (Jeff Bridges vs. David Warner) hat "Tron" etwas Archaisches und zugleich Erhabenes an sich, wie man es wohl nur in damaligen Space-Opera- und Low-Fantasy-Filmen findet.

Auf mich macht "Tron" den Eindruck, als hätten Disney und Regisseur Steven Lisberger hier Star Wars und Conan miteinander vermischt und in ein - damals visuell bahnbrechendes - Digital-CGI-Gewand gehüllt. Auch wenn die Effekte aus heutiger Sicht komplett überholt sind, versprühen sie doch zehnmal mehr Charme als viele der CGI-Effekte, die uns im aktuellen Kino vorgesetzt werden. Im bin beeindruckt und begeistert!

Abseits davon hat die berühmte Snake-Motorrad-Actionszene auch heute noch nichts von ihrer Spannung verloren. So werden Videospiele und Computerwelten filmisch vernünftig umgesetzt, jetzt bin ich gespannt auf "Tron: Legacy"!

111 von 1010 Punkten

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige