Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Troja gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Troja (2004)

Ein Film von Wolfgang Petersen mit Brad Pitt und Eric Bana

Kinostart: 13. Mai 2004163 Min.FSK12Abenteuer, Action, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (10)
Mein Filmtagebuch
Troja Bewertung

Troja Inhalt

"Troja" beschreibt den mythischen Krieg zwischen Griechen und Trojanern, der ausbrach, weil Paris (Orlando Bloom), ein Königssohn aus Troja, mit Helena (Diane Kruger), der Angetrauten des Herrschers Menelaos (Brendan Gleeson), in seine Heimatstadt zurückkehrt. Es sei erwähnt, dass es zwischen der Erzählung des altgriechischen Dichters Homer und der filmischen Umsetzung deutliche Unterschiede gibt.

Den Griechen steht der antike Held Achilles (Brad Pitt) zur Seite, der sich mit dem trojanischen Thronfolger Hector (Eric Bana) einen erbarmungslosen Kampf liefert. Erst die List der Griechen, den Trojanern ein gigantisches hölzernes Pferd zum Geschenk zu machen, wendet den Kampf.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Troja und wer spielt mit?

OV-Titel
Troy
Format
2D
Box Office
497,41 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.09.2021 21:44 Uhr | Editiert am 16.09.2021 - 22:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.478 | Reviews: 158 | Hüte: 517

Im europäischen Mittelalter war es populär, die eigene Abstammung auf Troja zurückzuführen, so auch geschehen in der nordgermanischen Snorri-/Prosa-Edda. Laut dieser waren die Asen Trojaner, die nach dem Untergang Trojas nach Skandinavien flüchteten und sich dort ansiedelten. Der Name "Asen" leite sich demnach vom Namen "Asia" für die Region/Provinz ab.

Auch speziell der Untergang Trojas wird dabei vereinnahmt. Troja ist Asgard und deren Untergang die Ragnarök, der Brand Trojas ist der durch den Feuerriesen Surtur hervorgerufene Weltenbrand. Die Griechen sind dementsprechend die Riesen und Agamemnon ist Surtur. Priamos ist Odin, Hector ist Thor, Achilles die Midgardschlange und Neoptolemos/Pyrrhos der Fenriswolf. Odysseus könnte man partiell als Loki ansehen, fällt mir gerade selbst noch ein.

Wenn man das so betrachtet, könnte man "Troja" durchaus als die vom Wesen her getreueste Adaption der Ragnarök betrachten, die wir bisher zu Gesicht bekommen haben, was wahrscheinlich auch so bleiben wird. Abseits der Handlung und Charaktere müsste eine Adaption schließlich auch der Tragik, Ernsthaftigkeit und dem der Geschichte zu Grunde liegenden Epos gerecht werden, das gelingt "Troja" weit besser als den - keinesfalls schlechten - direkten Adaptionen aus dem Hause Marvel ("Thor: Ragnarok") oder aus Norwegen (die Serie "Ragnarök"). Mit Blick auf den Umgang Hollywoods mit mythologischen Stoffen sehe ich für die Ragnarök in Zukunft höchstens Hoffnung in Form von Zeichentrick oder einer hochbudgetierten Realserie.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
26.10.2020 20:50 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.964 | Reviews: 38 | Hüte: 313

@luhp92

Hab ihn auf Netflix gesehen und da gab es leider nur die Kinofassung. Vom DC hab ich aber eh erst nachträglich erfahren, als wie wie üblich die Wiki-Seite des Films durchgestöbert habe. Hätte ich vorher vom DC gewusst, hätte ich vermutlich den sehen wollen. Bei der Zweitsichtung wähle ich dann den DC.

Ja Troja hat mir besser gefallen als Gladiator, einfach weil er trotz seiner Länge viel spannender war, mich generell mehr interessiert hat und es mehr Action gab. Was Gladiator allerdings besser gemacht hat waren die Emotionen, zumindest am Ende, wo bei mir kein Auge trocken blieb.^^

Danke für die Empfehlung, ich werf mal nen Blick drauf.smile

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.10.2020 19:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.478 | Reviews: 158 | Hüte: 517

@FlyingKerbecs

Hast du die Kinofassung oder den Directors Cut gesehen? Der DC ist nochmal größer, brutaler und tragischer, kann ich sehr empfehlen. Ich neige mittlerweile sogar dazu, "Troja" über "Gladiator" zu stellen, Joaquin Phoenix als Schauspieler und Commodus als Charakter mal außenvorgenommen. Auf intellektueller Ebene gibt mir "Troja" jedenfalls mehr Input und sorgt für mehr Reibungsfläche als das meisterhafte Sandalen-Rekreierungs-Rache-Epos "Gladiator". Und wenn es darum geht, das beste Sandalenepos der 2000er zu küren, ist "Troja" auch die interessantere Wahl.

Ja, es gibt kaum einen besseren und markanteren Cast als hier. Was sich hier alles tummelt und welche schauspielerischen Freundschaften und Feindschaften der Film dadurch zu Tage fördert, ist echt der Wahnsinn.

Wenn du den trojanischen Krieg mit übernatürlicher, griechischer Mytholigie sehen möchtest, kann ich dir die BBC-Netflix-Miniserie "Troja – Untergang einer Stadt" empfehlen. Mir persönlich gefiel die zwar nicht, aber vielleicht ja dir^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
26.10.2020 18:43 Uhr | Editiert am 26.10.2020 - 18:45 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.964 | Reviews: 38 | Hüte: 313

Uff...was ein Brocken an Film.

Habe nun endlich mal die Muße gehabt, mir Troja anzusehen. Hat viel zu lang gedauert, aber bei so langen Filmen ist meine Lust immer sehr gering.^^

Er hat mir sehr gut gefallen.

Die Story an sich ist zwar irgendwie doof, also dass es augenscheinlich nur wegen einer Liebschaft zu diesem Krieg kam (auch wenn es früher oder später bestimmt so oder so dazu gekommen wäre), aber da kann der Film ja nix für, immerhin gibt er es nur so wieder, wie es in der Vorlage (zumindest teilweise) steht.

Ja also abgesehen vom Auslöser für den Krieg hat mir die Story gefallen. Sie wurde gut und spannend erzählt und das von Anfang an. Trotz der Länge konnte die Spannung überwiegend aufrecht erhalten werden (was vlt. auch daran liegt, dass ich als Fan der griechischen Mytholigie eh ein erhöhtes Interesse am Film hatte), eine gute Atmosphäre hatte der Film ebenso.

Der Cast war spitze und die Darstellungen ebenso. Die Charaktere waren gut und überwiegend sympathisch. Diane Kruger hab ich übrigens überhaupt nicht wiedererkannt, selbst als ich wusste, dass sie es ist (hatte während des Films gegoogelt).^^

Die Effekte, Settings, Kostüme etc. waren alles großartig. Auch die Schlachten haben mir gefallen, gute Kämpfe, Blut, Gewalt, Brutalität usw.

Der Soundtrack war auch gut.

Die Darstellung der griechischen Mytholigie bzw. des alten Griechenlands hat mir ebenso gefallen, auch wenn ich es auf der einen Seite etwas schade fand, dass der Film nix Übernatürliches gezeigt hat. Auf der anderen Seite war er halt sehr realistisch, was mir wiederum gefallen hat. Auch hat er am Ende gezeigt, wie der Mythos um Achilles und seine Verse entstanden sein könnte.

Also insgesamt ein echt guter Film, an dem ich kaum etwas zu kritisieren habe. Was ich zu kritisieren hätte wäre, dass der Film etwas epischer hätte sein können, da ich das irgendwie erwartet habe. Auch was die emotionale Ebene angeht, hätte es etwas mehr sein können.

Bin mir bei der Bewertung unsicher ob nun 4 oder 4,5 Hüte, aber aufgrund meiner leichten Kritik, was nun doch 2 Punkte sind, die mir generell wichtiger sind, belasse ich es bei 4 Hüten, was dennoch sehr gut ist für so einen Film.

Was mich nun überrascht hat ist, dass der Film nur gemischte Kritiken und eine Oscar-Nominierung bekommen hat. Ich hatte immer den Eindruck, Troja sei ein auch von Kritikern gefeierter Film, der viele Oscar-Nominierungen (gerade im Darsteller-Bereich, wo es verdient gewesen wäre) und evtl. auch Auszeichnungen bekommen hat. Aber gut, so kann man sich irren.

Immerhin hat er mir sehr gut gefallen und er gehört nun zu meinen liebsten Filmen über die griechische Mythologie.

Edit: Ups, Bewertung vergessen: 4 Hüte

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
Tim : : King of Pandora
26.09.2015 12:12 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.950 | Reviews: 192 | Hüte: 80

Ich mag den Film total, habe die vielen schlechten Kritiken damals auch nie verstanden. Schade nur, dass man nicht gleich im Anschluss die Odyssee verfilmt hat. Sean Bean war so ein toller Odysseus gewesen.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige