Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Die irre Heldentour des Billy Lynn gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die irre Heldentour des Billy Lynn (2016)

Ein Film von Ang Lee mit Garrett Hedlund und Steve Martin

Kinostart: 02. Februar 2017112 Min.FSK12Drama, Kriegsfilm
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Die irre Heldentour des Billy Lynn Bewertung
Alle 3 Trailer

Die irre Heldentour des Billy Lynn Inhalt

Der 19-jährige Gefreite Billy Lynn wird gemeinsam mit seinen Kameraden nach einer grauenhaften Schlacht im Irak als Held gefeiert und vorübergehend für eine medienwirksame Siegestour nach Hause beordert. Den Höhepunkt bildet die pompöse Halbzeit-Show eines Footballspiels an Thanksgiving, bevor alle Soldaten wieder zurück in den Krieg müssen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die irre Heldentour des Billy Lynn und wer spielt mit?

Regie
OV-Titel
Billy Lynn’s Long Halftime Walk
Format
2D
Box Office
30,93 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.03.2019 23:47 Uhr | Editiert am 27.03.2019 - 23:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.434 | Reviews: 182 | Hüte: 428

Virtuos und erschütternd schildert Ang Lee unter Anderem mit Hilfe von klugen Schnitten, Parallelmontagen und Blicken der Protagonisten in die Kamera*, wie fest der Krieg in der Gesellschaft und Kultur der USA verankert ist.

Religion, Sport wie z.B. Football und TV bzw. Kino dienen dabei als Kitt und Propagandamittel, Soldaten werden unabhängig von der Tragik der Kriegsereignisse patriotisch als Helden verehrt, ihre Taten zu Mythen und Geschichten stilisiert sowie kommerziell ausgeschlachtet. Es erfolgt eine nahezu vollkommene Entmenschlichung, Militär und Zivilisten sehen in den Soldaten reines Kriegsmaterial oder eben maskottchenartige Nationalhelden, zum Menschen und den psychischen Schäden unter der Uniform durchzudringen, sind nur die wenigsten Mitmenschen in der Lage. Das können ironischerweise Kriegskameraden sein, weil sie nunmal das gleiche Schicksal erleiden, oder z.B. enge Familienangehörige wie die Schwester des Hauptcharakters Billy Lynn, die ihn von einer Rückkehr in den Irakkrieg abhalten möchte.

*Es handelt sich dabei in den meisten Fällen nicht um ein wirkliches Durchbrechen der vierten Wand, Ang Lee bzw. Kameramann John Toll positionieren die Kamera lediglich mitten auf der Blickachse zwischen zwei Charakteren, sodass es so scheint, als würde sich Charakter A an den Zuschauer wenden, obwohl er sich stattdessen durch die Kamera hindurch nur mit Charakter B unterhält.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
30.08.2018 03:15 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.199 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Die irre Heldentour des Billy Lynn" ist leider nicht gut geworden. Im Gegenteil, er vermittelt das Gefühl, als wenn dies ein knapp 2 Stunden langer Werbefilm für das amerikanische Militär wäre und drumherum hat man ein bisschen Story eingebaut und das merkt man leider auch. Die Art, wie der Film aufgebaut ist, trägt zu Verwirrung bei, soll aber dazu diesen, die Hauptfigur besser kennen zu lernen, aber ist von der Dramaturgie gescheitert. Die eigentliche Geschichte ist sehr klein und bestätigt in gewissem Maße das Gefühl.

Die schauspielerische Leistung ist mal gut und mal eher durchschnittlich. Überzeugen konnte nicht wirklich eine Figur. Auch wenn es eine Figur gibt, die dem o. g. entgegen steuern will, ist er sehr schlecht umgesetzt worden. Die Kamera ist streckenweise gut, aber es gibt relativ am Anfang einen zu schnellen Schwenk von der einen auf die andere Seite. Da hätte ein Schnitt viel besser getan. Die musikalische Begleitung ist eher auf Betroffenheit aus und möchte meiner Meinung nach nicht wirklich in die Szenen passen.

Ich kann Ihnen "Die irre Heldentour des Billy Lynn" nicht empfehlen, außer Sie suchen nach einer belanglosen Story.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TiiN : : Pirat
04.02.2017 00:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.177 | Reviews: 125 | Hüte: 251

Ich hab ihn gesehen und für sehenswert befunden

TiiNs Krieg zu: Die irre Heldentour des Billy Lynn

Eine Satire ist der Film aber nicht.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.05.2016 02:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.434 | Reviews: 182 | Hüte: 428

Der erste Trailer ist da. Macht an sich einen guten Eindruck, von der geplanten Satire sieht man aber leider kaum etwas.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema