Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Christopher Robin gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Christopher Robin (2018)

Ein Film von Marc Forster mit Ewan McGregor und Hayley Atwell

Meine Wertung
Ø MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch
Christopher Robin Bewertung

Christopher Robin Inhalt

Als kleiner Junge erlebte Christopher Robin gemeinsam mit Winnie Puuh die spannendsten Abenteuer im Hundertmorgenwald, doch Puuh und seine Plüschfreunde sind für ihn längst in Vergessenheit geraten - er ist erwachsen und vom Ernst des Lebens eingeholt worden. Nun liegt es an ihnen, das Herz ihres einst besten Freundes zurückzuerobern und ihn dazu zu bringen, sich an den Jungen, der er tief drinnen immer noch ist, zu erinnern.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Christopher Robin und wer spielt mit?

OV-Titel
Christopher Robin
Format
2D
Box Office
197,74 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
09.11.2019 00:33 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.432 | Reviews: 30 | Hüte: 497

@Cineast

Das hast Du auch nochmal schön zusammengefasst. Dafür einen Hut.

Übrigens: Es muss für mich nicht unbedingt ein Feel Good Movie präsentiert werden...im Gegenteil bin ich oft eher bei den tragischen Stoffen zu Hause. Das ist bei mir auch in der Musik so. Z.B. in der Klassik, da kannst Du mich mit den fröhlichen Stücken jagen...

Insgesamt hat mich bei den CR Filmen aber einfach der fantasievolle mehr berührt. Das ist umso erstaunlicher, da er auf den ersten Blick seichter wirkt. Bei genauerer Betrachtung ist aber fast jede Szene im positiven Sinne mit Botschaften vollgestopft.

Das Zitat, das Du gebracht hast liebe ich auch. Toll war zudem dieser klitzekleine Moment in dem Pooh sich "schlafend stellen" sollte um nicht lebendig zu wirken, der Ballon Verkäufer fragte "welche Farbe" und Pooh ganz schnell "rot" sagte. In dieser kleinen Szene war so viel drin. Von kindlicher Naivität bis zu Rebellion gegen Konventionen... Und davon war fast jede Szene geprägt.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
09.11.2019 00:13 Uhr | Editiert am 09.11.2019 - 00:18 Uhr
1
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.475 | Reviews: 5 | Hüte: 41

@Sully

Ein schönes Zitat, bei dem ich wirklich laut lachen musste vor lauter Rührung und der Einfachheit und doch Wahrheit die hinter dieser "kindlichen" Aussage steckt:

"...aber Puuh, diesen Luftballon brauchst du doch überhaupt nicht"

-"Nein...brauchen tue ich ihn nicht...aber ich hätte ihn sehr gerne..."

Für mich eine der tollsten Szenen dieses Films, wie er versucht SEINEN Luftballon zurükzubekommen.

Zu Goobye, Christopher Robin:

Ich hatte tatsächlich ähnliche Gedanken, gerade weil hier - auch durch das sehr "harte" Schauspiel von Margot Robbie und Domnhall Gleeson begünstigt - ein bisschen die Positivität und damit auch ein Stück weit die Identifikation mit den Darstellern fehlte, aber umso mehr hat der Film für mich durch die direkte Verbindung mit dem anderen Film gewonnen, weil ich umso intensiver mit dem echten Christopher Robin mitfühlen konnte und mir diese ganze Geschichte aus seiner Sicht dann doch sehr zu Herzen ging. Auch die Verschmelzung von realen Orten die dann zu Fantasieorten werden fand ich sehr schön. Aber insgesamt strahlt der Film natürlich eine gewisse Kälte aus und schafft damit nicht unbedingt ein angenehmes Gefühl beim Schauen. Dafür bietet er umso mehr Stoff zum Nachgrübeln, allein schon darüber, wie oft man meint für andere das Richtige zu wissen und oder zu tun, ohne sich über deren Befinden und die Folgen dieser voreiligen Schlussfolgerungen überhaupt vollständig im Klaren zu sein..

Abschließend...ist dieser Film für mich tatsächlich einer meiner liebsten Disneyfilme und das obwohl er eher zu den weniger erfolgreichen und damit auch weniger gesehen Filmen zählt. Ich kann allerding im Allgemeinen, gerade bei Disney, eher mit den abseitigen Filmen mehr anfangen und mehr für mich herausziehen, als bei den großen Event-Familienfilmen, die mir häufig zu "oberflächlich" bleiben...auch wenn man das Wort jetzt nicht zu wörtlich nehmen darf. Christopher Robin ist jetzt auch keine Drehbuchperle, aber ich meine das eher auf der intimeren, emotionalen Ebene...

- CINEAST -

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
08.11.2019 23:52 Uhr | Editiert am 08.11.2019 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.432 | Reviews: 30 | Hüte: 497

@Cineast

Ich fand ebenfalls großartig wie man es geschafft hat die Stofftiere zu lebenden Geschöpfen zu machen ohne, dass man auch nur eine Sekunde an ihnen zweifelt. Es war auch eine Meisterleistung Pooh mit minimalistischer Mimik so unheimlich viel zum Audruck bringen zu lassen. Insgesamt kann man auch fast sagen, dass der Film auf alle Altersgruppen zugeschnitten ist und es dabei schafft keine von ihnen zu über- oder unterfordern. Er geht einfach in Gänze zu Herzen.

Goodbye Christopher Robin haben wir bereits vor einigen Wochen gesehen. Dieser gefiel uns zwar auch ganz gut, konnte uns trotzdem nicht so berühren. Obwohl hier letztlich nur Menschen agierten, wirkte alles etwas gestellter. Zudem gefiel es mir nicht so sehr, dass man die tragische Geschichte die dem nunmal zu Grunde liegt zwar thematisiert, am Ende jedoch völlig verzerrt. Die Versöhnung zwischen Vater und Sohn fand in Wirklichkeit nie statt. Im Grunde darf man sich natürlich künstlerische Freiheiten erlauben, aber ich finde, dass sie das Kernthema zu sehr auf den Kopf stellen, wenn man den Ausgang umkehrt. Ansonsten ist der Film aber trotzdem sehenswert und zeigt etwas auf, das auch heute noch Eltern ihren Kindern antun, wenn sie diese zu Stars pushen...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
08.11.2019 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.432 | Reviews: 30 | Hüte: 497

@Cineast

Erst mal kurz: Das war jetzt echt witzig. Ich habe gerade nach dem Thread gesucht, in dem ich Dir noch eine Antwort "schuldig" war... und zack, nimmst Du mir die Arbeit ab. Jetzt beantworte ich gleich beide Posts.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
08.11.2019 23:36 Uhr | Editiert am 08.11.2019 - 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.475 | Reviews: 5 | Hüte: 41

@Sully

Falls du den noch nicht gesehen hast, kann ich dir auch noch den thematisch ähnlich gelagerten, aber von der Stimmung deutlich düsteren Goodbye, Christopher Robin aus dem selben Jahr ans Herz legen. Ich habe beide Filme direkt hintereinander geschaut und beide haben mich auf ihre Weise sehr zum Mitfühlen und zum Nachdenken gebracht. Klar, das Feel-Good-Movie ist natürlich der Disney-Streifen, aber die spannende Hintergrundgeschichte und die Zwischen- und schiefen Töne, die bei solchen solchen Werken natürlich eher ausgeklammert werden, findet man eben in dem zweiten Christopher-Film. Ich hatte zwar anfangs Angst, dass mir Letzterer das tolle Gefühl und die positiv verträumten Ausschmückungen des Erstgenanntetn kaputt machen könnte, aber die Sorge war unbegründet, weil die Geschichte im Kern eigentlich immernoch eine gute ist, aber man eben nicht die Augen vor den Ecken, Kanten und Schattenseiten verschließen darf, die es im Leben nunmal in jeder noch so schöen Utopie irgendwo gibt. Insofern machen beide Filme in Kombi für mich absolut Sinn, weil sie sich gegenseitig etwas erden und es am Ende trotzdem auf die gleiche Botschaft hinausläuft, nur etwas weniger naiv verklärt...

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
03.11.2019 18:51 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.475 | Reviews: 5 | Hüte: 41

@Sully

...und auch hier sind wir wieder einer Meinung. Ich habe den Film Anfang des Jahres geschaut und er hat mich ebenfalls bereits in den ersten Minuten gepackt und ich fand ihn herzallerliebst. Ähnlich wie bei Alles eine Frage der Zeit vor ein paar Tagen, hat der Film einfach unheimlich viel Charme und erzählt eine liebevolle Geschichte mit tollen Botschaften, die aber alles andere als plakativ präsentiert werden, sondern wunderbar in eine klassische (Kinder-)Abenteuer-Geschichte eingebettet werden. Schön, fand ich auch wie der Fantasy-Aspekt der Geschichte eingewoben wurde, ohne dass man das Gefühl hatte "rauszukommen", weil man die vielen bekannten Figuren ja an sich als "real" wahrnimmt. Wo wir schon bei den Figuren sind, hier wurde meiner Ansicht nach mal wieder gezeigt, wie man reine CGI-Figuren sehr angenehm und passend in einen Film bettet, sodass man sie "ernst" nimmt, mit ihnen mitfühlen kann und sie einfach als Teil der Geschichte und nicht als Fremdkörper wahrnimmt. Ewan McGregor fand ich auch ganz klasse! Sehr, sehr schöner Film!

- CINEAST -

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
03.11.2019 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.432 | Reviews: 30 | Hüte: 497

Was für ein toller, charmanter und herzerwärmender Film, der nicht nur der Figur Christopher Robin, sondern auch uns als Gesellschaft, den Spiegel vorhält. Selbst die humoristischen Einlagen gerieten nicht zum Selbstzweck und unterstrichen den jeweiligen Moment. Ewan MacGregor wusste mich hier in einem Maße zu überzeugen, dass ich nicht erwartet hätte. Und das, obwohl er oft nur mit "Stofftieren" agiert. Der Film ist eine kleine Perle und hatte mich schon beim Vorspann...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
24.02.2019 20:44 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Christopher Robin" erzählt eine sehr schöne Geschichte. Wir treffen ein paar Helden meiner Kindheit wieder, damals noch als Zeichentrickfilm im Fernsehen zu sehen und jetzt als Realverfilmung. Es ist aber kein aufwärmen einer alten Geschichte, sondern man hat sich viele Gedanken gemacht und die Handlung ist großartig und lustig geworden. Dabei setzt er nicht darauf, andauernd lustig zu sein, sondern im Vordergrund steht die bewegende Geschichte und nebenbei gibt es hier und da ein kleinen Witz, welche auch sehr gut zur Geltung kommen. Dieses Werk fängt zwar etwas Träge an, aber je mehr er vorschreitet. desto besser wird er.

"Winnie Puuh" und seine Freunde sehen zwar aus wie Kuscheltiere und man bekommt teilweise den Eindruck, dass sie von Puppenspielern gespielt worden sind, aber es ist sogar komplexer. Man hat zwar zum drehen Kuscheltiere verwendet, aber man hat diese Digital überarbeitet. Ich wundere mich schon, wie weit die Technik heutzutage ist, denn es ist nicht einmal im Ansatz zu erkennen. Die musikalische Begleitung hat mir sehr gut gefallen. Sie sticht kaum hervor, da er sich auf die Geschichte konzentriert, was sehr schön ist. Die Kamera hat ordentliche Arbeit geleistet.

Ich kann Ihnen "Christopher Robin" nur ans Herz legen. Er ist großartig geworden und es macht Spaß, sich den Film anzusehen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.08.2018 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.322 | Reviews: 38 | Hüte: 440

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Christopher Robin" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema