Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Conjuring 3 - Im Banne des Teufels gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Conjuring 3 - Im Banne des Teufels (2021)

Ein Film von Michael Chaves mit Vera Farmiga und Patrick Wilson

Kinostart: 01. Juli 2021112 Min.FSK16Horror, Mystery, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (10)
Mein Filmtagebuch
Conjuring 3 - Im Banne des Teufels Bewertung
Alle 3 Trailer

Conjuring 3 - Im Banne des Teufels Inhalt

Der dritte Teil der Filmreihe erzählt eine erschütternde Geschichte von Terror, Mord und rätselhaften bösen Kräften, die selbst die erfahrenen paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren im wirklichen Leben schockierte. Einer ihrer aufsehenerregendsten Fälle beginnt mit dem Kampf um die Seele eines kleinen Jungen – und übertrifft schließlich alles, was die beiden Geisterjäger jemals erlebt haben. Der Fall sollte als der erste in die US-Geschichte eingehen, in der ein Mordverdächtiger dämonische Besessenheit zu seiner Verteidigung anführte.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Conjuring 3 - Im Banne des Teufels und wer spielt mit?

OV-Titel
The Conjuring - The Devil Made Me Do It
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Conjuring gehören ebenfalls The Nun 2, The Crooked Man, Conjuring - Die Heimsuchung (2013) und Annabelle (2014).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
03.08.2021 00:13 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.526 | Reviews: 0 | Hüte: 102

Ich habe mir den Film am 02. August 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Wie schon alle anderen angemerkt haben, nicht mehr so stark wie seine Vorgänger. Und trotzdem besser als hunderte Werke dieser Art in den letzten paar Jahren. Etwas frischer Wind, aber die Story war wohl nicht die beste Wahl für einen Film

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
20.07.2021 08:04 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.606 | Reviews: 0 | Hüte: 57

Ich habe mir den Film am 17. Juli 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Nicht ganz so stark wie die beiden ersten Teile, aber immernoch gut. (Die Nonne aus Teil 2 wird wohl auch nicht zu toppen sein, was den Gruselfaktor angeht)

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
13.07.2021 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 205 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich habe mir den Film am 11. Juli 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Immer noch ein guter Horrorfilm und ein solider Beitrag im "Conjuring-Universum", aber im Vergleich zu den ersten beiden Filmen hat dieser hier ein wenig nachgelassen. Auch mich haben die Jump Scares dann doch ein wenig gestört, da man gerade in Conjuring den Schrecken auch anderweitig erzeugen kann. Die zahlreichen Jump Scares sind eigentlich gar nicht notwendig. Trotzdem war die Story recht interessant und spannend erzählt und es macht einfach verdammt viel Laune, den beiden Hauptprotagonisten zuzuschauen. Hier stimmt einfach die Chemie! Gebe 7 von 10 Punkten!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
11.07.2021 09:24 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.266 | Reviews: 3 | Hüte: 32

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Conjuring 3 - Im Banne des Teufels" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.07.2021 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.468 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@Raven13 und @FlyingKerbecs
Danke für eure Sichtweisen.

Wie gesagt, ich muss mit dem Wissen, dass es da eine nicht so schöne Vorgeschichte gibt, dann doch an die Angehörigen denken, die heute noch leben. Anders als eine Nacherzählung, werden hier ja Gegebenheiten in ein Fantasy-Korsett gedrückt und dies halt dann mit Veränderungen der Perspektive. Da dies sowieso nicht mein Genre ist, kann es mir auch fast egal sein. Trotzdem finde ich die Geschichte hinter dem Film spannender als die Handlung an sich.

Betreffend Glaube, etc.
Ich denke schon, dass fanatisch Religiöse daran glauben und man hört ja immer wieder, dass Exorzismus gar nicht so selten ist. Ich finde dies auch dahingehend spannend, dass es ja ein Thema ist, welches auch heute noch vorkommt, in erster Linie verbindet man da natürlich immer das Mittelalter damit.
Natürlich kann jeder gerne glauben was er möchte, aber auch bei mir ist es eher der "Wunsch", dass es das Übernatürliche in dieser Welt gibt, halt weil ich ebenfalls Fantasy mag. Solche Geisterabende, -wanderungen oder Besuch von alten Stätten sind auch immer beeindruckend und strahlen einen Horror aus, selbst wenn man nicht daran glaubt.
Ich bin zwar getauft, Kommunion und alles mitgemacht und war als Jugendlicher auch regelmäßiger Kirchengänger. Trotzdem wusste ich immer, dass dies ja nur Geschichten und Märchen sind, welche uns eine Lektion geben sollen. Mittlerweile hat die Kirche selbst sich dahingehend ja auch schon öfters positioniert. Ich denke deshalb, dass die meisten Christen es nicht glauben und niemand auf Arnes Seite ist und sein sollte. Auch wenn er womöglich eine Vergewaltigung stoppte, war es dann Selbstjustiz, was ebenfalls fragwürdig ist, man trotzdem immer den "Wunsch" danach verstehen kann.

Letztendlich finde ich das Thema halt einfach spannend. Genau wie die Frage wie weit ein Film gehen darf, wenn er reale Begebenheiten nutzt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.07.2021 18:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.946 | Reviews: 41 | Hüte: 376

@ Duck-Anch-Amun

Mich stört es nicht, dass der Film so stark von der Realität abweicht. Es sind halt Filme, die unterhalten sollen. Die Realität, gerade auch in diesem dritten Fall, ist wahrscheinlich ziemlich banal und langweilig.

Und dass die Warrens in der Realität auch eher Lügner und Betrüger waren, ist natürlich sehr wahrscheinlich. Ich halte diese ganzen Geschichten um Dämonen und Teufel für absolut Quatsch. Die Kirche hat viele Menschen massiv mit Ängsten um die Hälle, Hexen, Dämonen und dergleichen manipuliert, sodass viele dann wirklich an sowas glaubten. Und wenn jemand Epileptiker war oder sich mit Kräutern auskannte, war diese Person ja auch gleich etwas Abnormales und wurde schnell als Hexe oder als vom Teufel oder von Dämonen besessen gebrandmarkt.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
05.07.2021 15:36 Uhr | Editiert am 05.07.2021 - 15:38 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.808 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Duck-Anch-Amun

Fragwürdig ist es definitiv, zumal es halt noch keine offiziellen Beweise dafür gibt, dass sowas existiert. Mich würde mal interessieren, was Religiöse, und vor allem Christen, von der ganzen Sache halten. Sind sie auf Arnes Seite oder nicht? Was denken sie darüber?

Ich als agnostischer Atheist und Fantasy-Fan will es zumindest nicht ausschließen und hoffe es sogar irgendwie, dass das Übernatürliche existiert. Dann wäre die Welt wenigstens nicht so langweilig, wie sie erscheint. tongue-out

Alpers Heransgehensweise finde ich ja gar nicht so schlecht. Ich kann auch verstehen, wenn man als Fan der vorigen Filme mit Teil 3 nicht so viel anfangen kann. Aber ich fand es zumindest erfrischend, weil es so anders war als die bisherigen Filme. Ja die Jumpscares mochte ich nicht so. Aber ich fand den Film gruselig und das Finale war an Spannung, Intensität und Horror nicht zu überbieten. Der Kinoeffekt hat da sicher noch nachgeholfen. Bin daher gespannt, ob mir der Film auch noch so gefällt, wenn ich ihn zu Hause schaue, auch wenn ich das erstmal nicht vorhabe.^^

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.07.2021 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.468 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@FlyingKerbecs
Ich wollte da auch nicht urteilen und kann ja nur bedingt mitreden. Ich finde das Thema halt sehr spannend und wollte wissen wir ihr es seht.

klar, dass Arne damals von einem Dämon besessen war, lässt sich nicht eindeutig nachweisen, aber einen eindeutigen Beweis dagegen gibt es auch nicht.
Wahrscheinlicher ist es wohl, dass es nicht so war.
Jeder kann gerne an Etwas glauben, aber ich halte es doch für sehr fragwürdig ;) Wo kämen wir denn hin, wenn der Richter es damals geglaubt hätte. Ich sehe auch schon die neuste Entschuldigung in der Schule:
- "Fritz, wo sind deien Hausaufgaben? Hat dein hund sie wieder mal gefressen?"
- "Nee, der Teufel hat gesagt ich soll sie nicht schreiben"
- "Huch, wenn du von einem Dämon besessen bist, dann ist es natürlich besser die Hausaufgaben nicht zu machen! Ich geb dir eine A+"

tongue-out

Alper hat die anderen Conjuring-Filme jedoch sehr gut bewertet, also finde ich seine Herangehensweise nochmals spannender. Da ihr die Jumpscares ja selbst ansprecht, finde ich es interessant, dass dies in den Vorgängern ja gar nicht so prominent war.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
05.07.2021 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.808 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Duck-Anch-Amun

Also ich finde das Thema auch grenzwertig, aber für mich ist es nicht grenzüberschreitend. Es ist halt nur ein Film und keine Biographie oder Dukumentation. Dass für Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen, viel verdreht und geändert wird ist so üblich. Man schaut die Filme ja auch nicht an um zu wissen, wie es wirklich abgelaufen ist. Wer das tut, ist selbst Schuld.

Und letztendlich wissen wir gar nicht, wie es damals wirklich abgelaufen ist und selbst den Worten der Angehörigen muss man nicht trauen, wir wissen nicht, ob sie die Wahrheit sagen. Klar, dass Arne damals von einem Dämon besessen war, lässt sich nicht eindeutig nachweisen, aber einen eindeutigen Beweis dagegen gibt es auch nicht.

Wahrscheinlicher ist es wohl, dass es nicht so war.

Dass sie ihn zum Helden machen, finde ich aber nicht so kritisch. Der betrunkene Typ war bestimmt ein Vergewaltiger, wer weiß, wie viele Mädchen er schon vergewaltigt hat oder noch vergewaltigen wird (oder Ähnliches wie Mord, Körperverletzung etc). Es war kein Mord aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Generell gesehen ist es natürlich dennoch ein Mord und Mord ist schlimm. Wenn es aber unter den Umständen passiert ist, wie ich annehme, kann ich damit ganz gut leben.

Ich konnte den Film überwiegend genießen, zwar dank der Story nicht so sehr wie die Vorgänger, aber immernoch genug.

Und Alper...hat wieder mal nen Film verrissen, ist also seiner Lieblingsbeschäftigung nachgegangen. Deswegen tu ich mir den seit Jahren nicht mehr an. tongue-out

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.07.2021 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.468 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Ich werde mir den Film wohl nie ansehen, trotzdem finde ich das Thema extrem spannend. Denn ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich den Film einfach so gucken könnte, da die Handlung meiner Meinung nach doch fragwürdig ist.
Wie schon zuvor wird wieder ein reales Ereignis genommen, welches dann passend weitergesponnen wird. Die Warrens gab es ja wirklich und auch wenn es sich wohl um Betrüger handelte, so ist die Idee sie zu den Protagonisten zu machen nicht dumm. Da es sich ja zudem um gute Filme handelt (was man so mitbekommt) und es ja nun schon mehrere Ableger gibt, hat man hier alles richtig gemacht.

Nun nutzt man aber ein eher fragwürdiges Ereignis als Ausgangspunkt und wie schon bei Slenderman frag ich mich, ob sowas sein muss und auch wie die Personen hinter dieser realen Geschichte darauf reagieren.
Immerhin geht es hier um einen Fall, wo ein Mörder sich selbst als unschuldig ansah, da er vor Gericht erklärte, er sei besessen gewesen. Ich will nun nicht urteilen darüber ob so was möglich ist, Fakt ist aber, dass er einen Menschen bewusst tötete. Und dann eine, sorry für alle Fans von Spukgeschichten, wie ein Kleinkind eine Geschichte erfand.
Zudem soll ein Junge in dieser Geschichte betroffen sein, wo es schwere Vorwürfe gegen die Warrens gibt.

Ohne den Film gesehen zu haben, wird laut Alper (siehe Video) der Mörder hier dann zum Helden, indem er in diesem fiktiven Szenario tatsächlich besessen war. Ich frag mich dann doch wie weit Fiktion gehen darf und ob man hier vielleicht doch zu weit geht. Mit dem Wissen dieser Vorgeschichte frage ich mich dann auch, ob ich diesen Film genießen könnte...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.07.2021 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.946 | Reviews: 41 | Hüte: 376

Was für ein dämonischer Höllentrip. Conjuring 3 ist wirklich extrem spannend und beängstigend und manchmal echt heftig.

Allerdings stören mich manchmal diese vielen Jumnp-Scares. Filme wie Alien oder Terminator 1 sind auch mit nur ganz wenigen Jump-Scares ausgekommen und sind dennoch höllisch spannend und gruselig. Warum heutige Horrorfilme fast nur auf Jump-Scares setzen, kann ich nicht verstehen. Da bin ich kein großer Fan von, weil ich psychisch die ganze Zeit versuche, die Jump-Scares vorauszuahnen, um nicht ZU sehr zu erschrecken.

Insgesamt aber ein ziemlich guter dritter Teil mit dichter Atmosphäre und einer spannenden Story.

8/10 Punkte - Geringer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
01.07.2021 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.808 | Reviews: 37 | Hüte: 307

2. Film meines Doppel-Kino-Abends Godzilla vs Kong und dann Conjuring 3, daher auch nur eine Kurzreview:

Boah war der heftig! Total intensiv, spannend und horrormäßig, vor allem der letzte Part. Der Film unterscheidet sich sehr von den vorigen beiden Teilen, ist erfrischend. Der Cast war wie immer super und ich liebe einfach die Warrens. Aber auch wenn ich gerne weitere Teile sehen würde, weiß ich nicht, ob ich mir das und den Warrens antun kann. Die verdienen ihr Happy End.

Also ein geiler 3. Teil, war wirklich eine Tortur. Die Vorgänger, insbesondere Teil 2, mag ich aber doch lieber, zudem weiß ich nicht, ob ich mir Teil 3 je wieder antun kann.^^

Meine Bewertung
Bewertung

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Gojira
26.05.2021 22:05 Uhr | Editiert am 26.05.2021 - 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.539 | Reviews: 17 | Hüte: 49

@FlyingKerbecs
Ja, die beiden Hauptfilme finde ich auch am besten. Wobei es mich beim ersten Teil noch mehr gerissen hat, aber da waren meine Erwartungen auch ziemlich niedrig. Und ich war außerdem schon sehr müde, also schreckhafter als sonst, sehr hilfreich wink.
Die Kritiken sind (meistens) zwar nicht total überschwenglich, aber es heißt, dass der Film durchaus was für Albträume ist. Die könnten doch noch ein bisschen was rausbringen, einen kleinen Ausschnitt aus dem Film zum Beispiel...

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
26.05.2021 21:33 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.808 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@sid

Das ist doch schon mal ein gutes Anzeichen. Bei den Conjuring-Filmen wird sich glaube ich mehr Mühe gegeben, nicht ohne Grund sind sie die mMn besten des Franchises. Ich denke zwar nicht, dass Conj. 3 Teil 2 übertreffen kann, aber wenn er auf dem Niveau von Teil 1 oder Annabelle 3 ist, wäre das schon verdammt gut. smile

Wird der erste Film dieser Reihe sein, den ich im Kino schaue, wenn alles glatt geht.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Gojira
26.05.2021 21:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.539 | Reviews: 17 | Hüte: 49

Die ersten echten Kritiken sind raus, hauptsächlich aus GB (weil, ich glaube, heute der Starttag ist) und...sie sind gut tongue-out. Auch diejenigen, die nicht zu Rotten Tomatoes geschickt werden, sind positiv.
Nach dem Trailer und dem zwar erfolgreichen, aber von der Kritik gescholtenen "The Nun" (nur 24%) hätte ich nicht damit gerechnet.
Es kann natürlich passieren, dass die US-Kritiker weniger begeistert sind, aber soweit bin ich schon mal zufrieden. Persönlich interessiert mich das zwar wenig, weil ich häufig nicht übereinstimme, aber bestimmt sind einige Horrorfans nach den Spin-Offs und dem bisher Gezeigten etwas misstrauisch.

Forum Neues Thema
Anzeige