Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Tár gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Tár (2022)

Ein Film von Todd Field mit Cate Blanchett und Noémie Merlant

Kinostart: 02. März 2023158 Min.FSK12Drama, Musik, Biographie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Tár Inhalt

Lydia Tár (die zweifache Oscar®-Preisträgerin Cate Blanchett, Blue Jasmine, Aviator) hat es geschafft. Die begnadete Dirigentin hat sich in der von Männern dominierten klassischen Musikszene durchgesetzt und befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Mit ihrem Orchester plant sie eine mit Spannung erwartete Einspielung von Gustav Mahlers Fünfter Sinfonie. Doch während der Proben gerät die Welt der Star-Dirigentin immer mehr ins Wanken: Nicht nur die Beziehung mit ihrer Konzertmeisterin (Nina Hoss, Yella) gestaltet sich zunehmend kompliziert, auch frühere Lebensentscheidungen, Anschuldigungen und ihre eigenen Obsessionen drohen sie einzuholen. In den darauffolgenden Wochen entgleitet ihr die Kontrolle über ihr eigenes Leben immer mehr …

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Tár und wer spielt mit?

OV-Titel
Tár
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
10.12.2023 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.393 | Reviews: 17 | Hüte: 265

@ FlyingKerbecs

Best-Picture-Gewinner hab ich aktuell im Auge, als nächstes steht Spotlight auf meiner Liste.

Würde tippen, dass dir der schon besser gefallen dürfte.

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
10.12.2023 08:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 8.083 | Reviews: 56 | Hüte: 425

@PaulLeger

Naja Ausflüge in die Arthouse-Filme mache ich ja immer mal wieder, aber in der jetzigen Jahreszeit wo es immer so früh dunkel wird, hänge ich länger zu Hause rum und hab demnach mehr Lust und Zeit für Filme, daher schaue ich auch mehr, somit auch Arthouse-Filme. Zudem sind kaum noch Filme übrig oder zum Streamen verfügbar, die meinen bevorzugten Interessen/Genres entsprechen.^^

Ich versuch es aber mehr oder weniger im Gleichgewicht zu halten, u.a. da die Arthouse-Filme ja nicht immer was für mich sind. Schaue zwischendurch also auch Serien/Filme, die ich mag.

Best-Picture-Gewinner hab ich aktuell im Auge, als nächstes steht Spotlight auf meiner Liste. wink

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
09.12.2023 23:20 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.393 | Reviews: 17 | Hüte: 265

@ FlyingKerbecs

Muss schon sagen sehr interessante Filmauswahl in der letzten Zeit ;) Wie kommts, dass du so auf dem Arthouse-Trip bist?

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
09.12.2023 20:25 Uhr | Editiert am 09.12.2023 - 20:31 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 8.083 | Reviews: 56 | Hüte: 425

Nur wegen Blanchett geschaut und zumindest dahingehend hat es sich gelohnt.

Ich hab das Gefühl, der Film hat sich große Mühe gegeben, so langweilig wie möglich zu sein, das fing schon am Anfang an, in dem gleich schon der langweiligste Part eines Films lief, welcher normalerweise erst am Ende kommt, die Credits. Die Story an sich konnte kaum Interesse wecken oder Spannung erzeugen bis auf wenige Szenen. Handwerklich gut gemacht, toll gefilmt usw., typisch für solche Filme halt. Der Cast war gut, der Soundtrack passend. Trotz der Länge gab es öfters, vor allem gegen Ende viele Cuts, die wichtige Momente übersprangen, sodass man nur erahnen konnte, was passiert und und am Ende dann gar nix mehr kapiert hat...gut, da war das Interesse aber auch so dermaßen gering, dass man eh nicht mehr wirklich drauf geachtet hat, was im Film passiert. Und ich hab es wirklich versucht.

Ein Film für eine Zielgruppe mit sehr spezifischem Geschmack, nicht nur was das Genre angeht, sondern auch die Story. Demnach ein perfekter Oscar-Film.

Ich konnte dem Film, mal abgesehen von Blanchett, leider nichts abgewinnen.

In dem Fall dann eine vernünftige bzw. faire Bewertung zu geben ist kaum möglich, normalerweise geb ich dann meistens immerhin noch 3,5 Hüte, aber hier kann ich nicht mehr als 3 geben.

Edit: Ich muss noch ergänzen, dass ich den Film nicht geschaut hätte wenn ich vorab gewusst hätte, dass die ganze Geschichte und die Figur Lydia Tár nur fiktiv ist. Gäbe es die Person und hätte die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, wäre die Zeitverschwendung wenigstens nicht allzu schlimm gewesen. Aber gut das ist mein Problem, mich vorab nicht über die Filme zu informieren ist in seltenen Fällen ein Fehler.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.03.2023 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.393 | Reviews: 17 | Hüte: 265

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Tár" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
AnzeigeN