Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Die Stunde des Siegers gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die Stunde des Siegers (1981)

Ein Film von Hugh Hudson mit Nicholas Farrell und Ben Cross

Kinostart: 07. Mai 1982124 Min.FSK12Drama, Historie, Sport
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Die Stunde des Siegers Bewertung

Die Stunde des Siegers Inhalt

Olympische Spiele 1924 in Paris. Zwei Engländer, Harold Abrahams und Eric Lidell, gewinnen völlig überraschend eine Goldmedaille. Der eine im 100 m Lauf, der andere über 400 m. Die Siege der beiden Ausnahmeathleten haben ihren besonderen Hintergrund, denn nicht nationaler Stolz, Ruhm und Geld sind für sie der Antrieb zu fast selbstzerstörerischen Leistungen, sondern individueller Ehrgeiz und Überzeugungen. Beide sind sie gesellschaftliche Außenseiter, die sich und dem System beweisen wollen, dass ein Mensch nur aus sich heraus in der Lage ist, bis an die Grenzen seiner Belastungsfähigkeit zu gehen. Aus der Rolle der gedemütigten Außenseiter steigen sie auf zu eigenem Ruhm, zu eigener Ehre, zur Anerkennung ihrer Persönlichkeit und nicht zu der eines fragwürdigen Nationalismus. Regisseur Hugh Hudson zeigt auf eindringliche Weise Euphorie und Verzweiflung, Sensationsgier und persönliche Genugtuung. Er zeichnet ein Bild von "fair play" und "sportsmenship" nach guter englischer Art. Vier Oscars und zahlreiche internationale Auszeichnungen belegen dies.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die Stunde des Siegers und wer spielt mit?

OV-Titel
Chariots of Fire
Format
2D
Box Office
58,97 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.02.2018 23:50 Uhr | Editiert am 17.02.2018 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.557 | Reviews: 146 | Hüte: 337

Zwar überzeugen die Kostüme und der Soundtrack von Vangelis, dafür fällt die Inszenierung abseits des überragenden Intros und weniger weiterer Momente jedoch reichlich trocken aus, außerdem wird für mich in "Chariots of Fire" keine interessante Geschichte erzählt.

Zum Einen widmet sich der Film dem jüdischen Engländer Harold Abrahams, der unter "Gewinnsucht" leidet und sein Studium und sein Privatleben dementsprechend dem Sport und der Jagd nach dem ersten Platz (bei den Olympischen Sommerspielen 1924) unterordnet. Zudem hat er mit Antisemitismus im England der 1920er Jahre zu kämpfen, was allerdings nie detailliert thematisiert wird und sich irgendwann in Luft auflöst. Zum Anderen wird Abrahams Spintkonkurrent Eric Liddell näher beleuchtet, ein christlich-gottesfürchtiger Schotte, der Sport als Dienst an Gott versteht und "Gott über das Vaterland stellt", weil er an einem Sonntag nicht antreten möchte.

Wie oben geschrieben ein meiner Meinung nach uninteressantes Sportdrama, das Drehbuch ist teilweise etwas unausgegoren und sprunghaft, darüberhinaus kann ich mich mit den beiden Hauptcharakteren nicht wirklich identifizieren, mir wurde nach dem Intro schnell langweilig. Vielleicht muss man gläubiger Christ oder Brite sein, um Begeisterung für "Chariots of Fire" abseits der Kostüme und des Soundtracks zu empfinden, letzteren kann man sich glücklicherweise seperat anhören. Trotzdem lohnt sich der Film zum einmaligen Anschauen, da er ein Bild vom studentischen und olympischen Laufsport der 1920er Jahre zeichnet, was man ansonsten nur selten bis gar nicht zu Gesicht bekommt.


P.S.: Rowan Atkinson als Mr. Bean und "Chariots of Fire" bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 in London:

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema