Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Das ist doch die Cronung!

Cronenberg-isiert: "Rabid"-Remake und "Possessor" vom Junior

Cronenberg-isiert: "Rabid"-Remake und "Possessor" vom Junior
0 Kommentare - Di, 15.05.2018 von R. Lukas
David Cronenbergs "Rabid - Der brüllende Tod" wird von den Soska Sisters neu aufgelegt. Beim Sci-Fi-Thriller "Possessor" ist hingegen Sohnemann Brandon Cronenberg am Werk.

Der Name David Cronenberg lässt Horrorfans mit der Zunge schnalzen, und zwei in Cannes angekündigte Projekte stehen eng mit ihm in Verbindung. Nummer eins: Brandon Cronenberg, der auch nicht untalentierte Sohn des Kultregisseurs, der 2012 mit seinem Erstlingswerk Antiviral aufhorchen ließ, dreht Anfang 2019 seinen zweiten Film.

Sein selbst geschriebenes Drehbuch für Possessor stellt Tasya Vos (Andrea Riseborough) in den Mittelpunkt, eine Agentin einer geheimnisvollen Organisation, die Gehirnimplantats-Techologie nutzt, um sich in den Körpern anderer Leute einzunisten und sie so dazu zu bringen, Attentate zugunsten zahlungskräftiger Kunden auszuführen. Doch bei einem Routine-Einsatz geht etwas schief, und bald darauf ist sie im Geist eines ahnungslosen Verdächtigen (Christopher Abbott, It Comes at Night) gefangen, dessen Appetit auf Gewalt es sogar mit ihrem eigenen aufnehmen kann.

Das zweite Projekt ist ein Remake des Cronenberg’schen Horror-Klassikers Rabid - Der brüllende Tod und heißt auch genauso - Rabid. Regie führen dabei Jen und Sylvia Soska (American Mary), die zuletzt die beiden WWE Studios-Produktionen See No Evil 2 und Vendetta abgeliefert haben, während Laura Vandervoort (Jigsaw) in die Hauptrolle schlüpft. Sie spielt Rose, eine junge Frau, die nach einem Unfall bis zur Unkenntlichkeit vernarbt ist und sich einer radikalen, ungetesteten Stammzellenbehandlung unterzieht. Zwar verwandelt sie Rose in die reinste Ballkönigin, aber die experimentelle Prozedur hat ihren Preis...

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?