AnzeigeN
AnzeigeN

Halloween Kills

News Details Kritik Trailer Galerie
Director´s Cut als Kinofassung

"Halloween Kills" als Extended Cut mit alternativem Ende, Sequel mit Zeitsprung (Update)

"Halloween Kills" als Extended Cut mit alternativem Ende, Sequel mit Zeitsprung (Update)
0 Kommentare - Mo, 18.10.2021 von N. Sälzle
Im Kino läuft der Director´s Cut zu "Halloween Kills", lässt der Regisseur wissen. Im Heimkino wird es jedoch einen Extended Cut mit Überraschung geben.

++ Update vom 18.10.2021: Wenn Halloween Kills mit Halloween Ends fortgesetzt wird, dann geschieht dies übrigens mit einem großen Zeitsprung zu Beginn. Dieser Zeitsprung wird die Handlung um vier Jahre nach vorn und in eine aktuelle Zeit manövrieren. Auf diese Weise soll sicher gestellt werden, dass es ein Wiedersehen mit Laurie gibt.

++ News vom 18.10.2021: In Halloween Kills schnetzelt sich Michael Myers wieder über die Leinwände und die Reaktionen auf den Film fielen bislang relativ gut aus. Dass viele Fans der Reihe deshalb einem weiteren Halloween-Film von David Gordon Green entgegen fiebern, der die Trilogie voraussichtlich mit dem passenden Titel Halloween Ends beenden wird, ist daher verständlich.

Noch bevor wir sehen, wie die Trilogie von David Gordon Green endet, könnte Halloween Kills für uns eine überraschende Wendung nehmen.

Wie Green im Gespräch mit dem Collider anteast, arbeite er derzeit an einem Extended Cut für den Heimkino-Release. Dieser Extended Cut umfasse auch ein alternatives Ende. Doch wie kommt das? Green betont jedenfalls, dass es sich bei der Halloween Kills-Kinoversion durch und durch um einen Director´s Cut handle.

Wie Green darlegt, gebe es jedoch eine spezielle Szene, die in der Kinofassung nicht enthalten sei und die würde das Ende des Filmes ändern. Weshalb es die Szene nicht in die Kinofassung geschafft hat, erklärt der Regisseur ebenfalls. Man hätte abwarten wollen, in welche Richtung sich die Handlung entwickle und wo man mit dem nächsten Film ansetzen wolle. Die Szene hätte sich in diesem Kontext nicht authentisch angefühlt, deshalb hätte man sie nicht verwendet.

Couper Samuelson von Blumhouse hätte das Thema überhaupt erst auf den Tisch gebracht. Er hätte auf Rogue One - A Star Wars Story angespielt und die Szene, an der man sich als Zuschauer eigentlich gewünscht hätte, dass der Film ende: An dem Punkt, an dem Darth Vader durch den Korridor metzele.

Hierzulande startet Halloween Kills diese Woche - am 21. Oktober - in den Kinos. Werdet ihr euch den Film ansehen, wenn es soweit ist?

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Horror
Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN