Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

News Details Reviews Trailer Galerie
Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

Review "Agents of S.H.I.E.L.D." Staffel 1 Ep. 9 "Repairs" - Ein Geist?

Review "Agents of S.H.I.E.L.D." Staffel 1 Ep. 9 "Repairs" - Ein Geist?
2 Kommentare - Mi, 27.11.2013 von L. Grundwitz
Mit der neuen Episode "Repairs" wird es etwas mystisch, denn ein scheinbar hilfloses Mädchen nutzt telekinetische Kräfte und verletzt damit Menschen, aber warum?

In der letzten Folge von Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. ging es mit "The Well" heiß her und beim Crossover mit Thor 2 - The Dark Kingdom bekamen wir einige nette Actionszenen mit Hintergrundgeschichte geliefert. Nun geht es mit Episode 9 "Repairs" weiter und in dieser Episode erhalten wir einen gewissen Einblick in das Leben von Agent Melinda May (Ming-Na Wen), während sich das Team mit einem mysteriösen Fall beschäftigt.

Die Handlung fokussiert sich prinzipiell auf das Zusammenspiel zwischen Melinda May und dem jungen Mädchen Hannah Hutchins, die durch ihre telekinetischen Kräfte zur Gefahr für andere wird. Beim Betreten einer Tankstelle erkennt der Besitzer das Mädchen wieder, da sie an der Explosion eines Teilchenbeschleunigers beteiligt war und dabei einen seiner Freunde tötete. Noch bevor dieser etwas unternehmen kann, fliegen Dosen und andere Lebensmittel aus den Regalen umher und eine weitere Explosion erschüttert die Umgebung, während die verängstigte Frau einfach zuschauen muss und verzweifelt ist.

Im Verlauf der Folge nehmen sich die Agents of S.H.I.E.L.D. dem Fall an und schaffen es, das Mädchen aufzuspüren und diese mit ihren neuartigen Kräften zu konfrontieren. Die hingegen rechtfertigt die gesamte Geschichte mit unerklärlichen Dingen, denn sie glaubt felsenfest daran, dass sie von Gott verlassen wurde und von einem Dämon verfolgt wird. Wie sich später herausstellt, ist es tatsächlich eine fremde Präsenz, die hier ihre Finger im Spiel hat, jedoch handelt es sich dabei um den unbekannten Mann Tobias Ford, der anscheinend zwischen zwei Dimensionen gefangen ist, gemeinsam mit dem explodierten Teilchenbeschleuniger versteht sich. Das führt dazu, dass er wie eine Art Geist hin und her springt und sich in regelmäßigen Abständen materialisieren kann, bis er dann kurze Zeit später wieder verschwindet. Tobias wird in einer finalen Szene gestellt, wo sich die wahren Begebenheiten klären und die ganze Situation halbwegs geordnet zu Ende gebracht wird.

Quelle: Screencrush
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
SteveRogers : : Moviejones-Fan
28.11.2013 23:17 Uhr
0
Dabei seit: 28.11.13 | Posts: 220 | Reviews: 2 | Hüte: 3
Irgendwie sinken meine Erwartungen an die Serie mit jeder Folgenreview mehr und mehr. Sicher, ich liebe Marvel und ganz besonders das MCU, und ich werde mir diese Serie auf jeden Fall ansehen, wenn sie auf Deutsch im TV kommt. Aber ich als Comicleser finde es sehr schade, dass man hier so viel Potenzial verschenkt. Mir fehlen hier die Auftritte von Marvel-Comic-Figuren. Bei "Arrow" gibts diese ständig. Egal, ob die Huntress oder Garfield Lynns, es betreten immer wieder mal mehr und mal weniger bekannte Charaktere die Bühne, was ja auch schon bei "Smallville" der Fall war. Und genau das fehlt mir bei "Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.". Ich will jetzt nicht sagen, dass Marvel DC nachmachen soll, ich will damit nur sagen, dass "Agents of S.H.I.E.L.D." zwar im MCU angesiedelt ist, es aber (außer den Gastauftritten von Fury und Hill) keinen einzigen Comic-Charakter verwendet (Coulson wurde fürs MCU erfunden und erst danach in den Comics eingeführt). Außer Coulson wurde jeder der Charaktere für die Serie erfunden. Und eine Marvel-Serie, die sogar "Marvel" im Titel hat, aber kaum Marvel-Charaktere verwendet, ist für mich keine Marvel-Serie.
"But the price of freedom is high. It always has been. And it’s a price I’m willing to pay. And if I’m the only one, then so be it. But I’m willing to bet I’m not." -Steve Rogers in "Captain America: The Winter Soldier"
Avatar
SHAZAM : : Moviejones-Fan
27.11.2013 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 03.09.13 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Diese Serie hat mittlerweile wirklich einen guten Status erreicht! Sicher, es ist nicht *Arrow* aber sie ist gut auf ihre eigene Art. Selbst der Humor, der mich manchmal bei Marvel stört, hat für mich nicht mehr so einen enttäuschenden Eindruck.
"There’s no such thing as winning or losing. There is won and there is lost, there is victory and defeat. There are absolutes. Everything in between is still left to fight for." - Skulduggery Pleasant
Forum Neues Thema
Anzeige