Anzeige
Anzeige
Anzeige

Quentin Tarantino Show

News Details Reviews Trailer Galerie
Acht Episoden sind geplant

Vor Film Nr. 10: Quentin Tarantino dreht eine eigene Serie! (Update)

Vor Film Nr. 10: Quentin Tarantino dreht eine eigene Serie! (Update)
4 Kommentare - Do, 24.11.2022 von F. Bastuck
Mit seinem zehnten Film will Quentin Tarantino in die Kinorente gehen. Doch das heißt noch lange nicht, dass er sich auch zur Ruhe setzt, wie seine kommende Serie beweist.
Vor Film Nr. 10: Quentin Tarantino dreht eine eigene Serie!

++ Update vom 24.11.2022: Quentin Tarantino hat erneut bekräftigt, dass er nach seinem 10. Film die Segel streichen möchte. Der mit Filmpreisen überhäufte Regisseur hat nun im von den YMH Studios produzierten Format "2 Bears, 1 Cave" (Video unten angehängt) über die Gründe für sein bevorstehendes Karriereende philosophiert.

Der 59-Jährige sprach unter anderem davon, dass er selbst über seinen Erfolg erstaunt sei. Zu Beginn seiner Karriere hätte er nicht gedacht, dass seine Filme vom Publikum gemocht würden. Zum Glück sei alles anders gekommen. Er habe im Business alles gemacht, was er machen wollte - und das auf dem höchsten Niveau, das ein Regisseur erreichen könne, sagte Tarantino selbstbewusst. Noch viel entscheidender scheint aber die folgende Passage für seinen Entschluss:

"Ich möchte auf diesem hohen Niveau aufhören. Ich möchte auf dem Zenit aufhören. Ich möchte aufhören, solange ein neuer Quentin Tarantino-Film als Ereignis gewertet wird. Ich möchte nicht so wahrgenommen werden, dass man Dinge denkt wie: ‚Ich weiß noch, wie sehr ich auf ihn stand. Ich weiß noch, wie viel Leidenschaft ich für ihn besaß. Ich weiß noch, wie ich all diesen Scheiß an meiner Wand hatte. Er ist lustig und alles, aber er ist ein alter Mann, er ist nicht mehr derselbe, und er ist nicht mehr auf dem Laufenden.‘"

Anhand dieser markigen Worte lässt sich erahnen, wie wichtig Tarantino sein Vermächtnis ist. Ähnliches hat der Autorenfilmer schon in der Vergangenheit gesagt, doch mit jedem weiteren Statement wird das abrupte Ende seiner glorreichen Karriere realistischer. All der Pathos für seinen Ausstieg mutet ein wenig ironisch an, wenn man bedenkt, wie vielen gefallenen Stars er mit seinen Filmbeiträgen zu einem zweiten Frühling verholfen hat. Für ihn selbst scheint ein Dasein in der Mittelmäßigkeit nicht infrage zu kommen.

Die Frage nach dem finalen Werk bleibt: Wird sein filmisches Abschiedsgeschenk nun tatsächlich eine Western-Komödie, wie er vor gut einem Jahr sagte, oder bedient er doch ein ganz anderes Genre? Wahrscheinlich ist, dass diese Frage noch nicht einmal Tarantino selbst sicher beantworten kann.

++ News vom 19.11.2022: Nur noch ein Film, dann will Quentin Tarantino in Kinorente gehen. Zehn Filme, mehr wolle er nicht machen. Diesen Vorsatz hat er schon seit Jahren und auch zuletzt immer wieder verkündet, sich daran halten zu wollen. Da Once Upon a Time... in Hollywood sein insgesamt neunter Film war, bekommen wir nur noch einen zehnten und letzten von ihm.

Noch ist unklar, wann dieser Abschiedsfilm erscheinen wird. Auch wissen wir nicht, worum es gehen wird. Es ist noch nicht einmal klar, ob Tarantino selbst es bereits weiß. Zumindest, dass er einige Ideen hat, ist bekannt. In den letzten Jahren schien es gar die Möglichkeit zu geben, dass er den nächsten Star Trek-Film drehen könnte. Interesse hatte er und schlug dem Studio sogar eine eigene Idee vor. Auch sprach er öffentlich sehr positiv über Chris Pine, den er gar als seinen Lieblingsschauspieler outete und sich von seiner Captain Kirk-Darstellung begeistert zeigte. Aus dem Projekt geworden ist aber wohl nichts, zumindest hören wir von diesem Unterfangen nichts mehr.

Immer wieder im Gespräch ist eine Fortsetzung zu Kill Bill. Auch hier zeigte Tarantino sich immer wieder interessiert, aber es ist unklar, ob dies sein zehnter und letzter Film werden könnte. Viele Fans würden sich diesen Film sicherlich wünschen, viele würden es aber wohl auch schade finden, keinen letzten, originellen Film von ihm zu bekommen.

Dass wir uns von Tarantino als Geschichtenerzähler nach seinem zehnten Film verabschieden müssen, ist zum Glück äußerst unwahrscheinlich. Nicht nur hat er zuletzt eigene Bücher veröffentlicht, unter anderem hat er selbst One Upon a Time... in Hollywood als Roman adaptiert, auch gibt es da immer noch das Fernsehen.

Im Serien-Bereich ist Tarantino kein unbekannter. Er führte bereits bei Serien-Episoden von Emergency Room - Die Notaufnahme und CSI Regie. Für Netflix veröffentlichte er zudem eine neu geschnittene, mehrteilige Version von The Hateful Eight als Serie.

Aktuell befindet sich der Regisseur auf Promotiontour für sein Filmbuch Cinema Speculation und hat dort bereits mit anderen Aussagen für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt jedoch geht es um seine eigene Zukunft. Er gab nämlich bekannt, im nächsten Jahr eine achtteilige Serie zu drehen!

Worüber die Serie handelt, dazu schweigt er sich noch aus. Auch sonst gibt es keine Details, wir haben sie daher erst einmal einfach die Quentin Tarantino Show genannt. Ausschließen können wir wohl eine ähnliche Serien-Umwandlung einer seiner Filme wie bei The Hateful Eight, da er explizit von Dreharbeiten sprach. Was immer es also wird, es wird etwas Neues von ihm sein.

Dies zeigt, dass, auch trotz der kommenden Kinorente, wir in Zukunft sehr wahrscheinlich nicht auf Tarantino verzichten brauchen. Wer weiß, vielleicht wird diese Serie im kommenden Jahr die Kill Bill-Fortsetzung oder sein Star Trek-Projekt. Dieses Medium gäbe ihm die Möglichkeit, sich völlig auszutoben, ohne den ganzen Druck, den eine Kinoveröffentlichung mit sich bringen würde. Und dadurch erhalten wir in den kommenden Jahren dank seiner Kinorente vielleicht weit mehr Tarantino-Material, als wir es uns hätten erträumen können.

Quelle: Slashfilm
AnzeigeN
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
24.11.2022 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.768 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Tarantino möchte nicht das mit ihm das passiert, was Star Wars widerfahren ist. Ein nobles Ziel.

Avatar
hankirk : : Moviejones-Fan
24.11.2022 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Posts: 129 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Diese 10 Filme Sache ist doch reine PR. Auch James Cameron hat "nur" bei ca. 10 Kinofilmen Regie geführt

Avatar
Ahrm : : Moviejones-Fan
21.11.2022 10:44 Uhr | Editiert am 21.11.2022 - 10:49 Uhr
0
Dabei seit: 04.03.13 | Posts: 141 | Reviews: 0 | Hüte: 8

@TiiN

Bei Tarantino muss man mit allem rechnen, und am Ende macht er doch was vollkommen anderes...

mögliche Szenarien für den zehnten Film:

1. Fortsetzung von Kill Bill 2

2. doch noch einen Star Trek Film

3. der Film wird der Abschluss zu dieser geplanten Serie

4. Der zehnte Film wird ein Crossover aus allen bisherigen Filmen die er bereits gemacht hat die Tarantinovengers =D

oder was durchaus am wahrscheinlichsten ist...

5. Tarantino wartet so lange bis er der erste ist, der einen Film auf dem Mars drehen kann

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
17.11.2022 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.768 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Vermutlich wird der zehnte Film noch eine ganze Weile auf sich warten ..... der Schlingel. smile

Forum Neues Thema
AnzeigeN