Split (2017)

Ein Film von M. Night Shyamalan mit James McAvoy und Anya Taylor-Joy

SplitBewertung
Kinostart: 26. Januar 2017116 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 16Horror, Thriller
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Split Inhalt

Das Leben von drei Mädchen wird zum grauenvollen Alptraum, als sie von einem unheimlichen Mann brutal gekidnappt und verschleppt werden. Der Entführer entpuppt sich als gefährlicher Psychotiker mit multipler Persönlichkeitsstörung. 23 verschiedene Wesen lauern im Innern des Wahnsinnigen, bestimmen wechselweise sein Verhalten und sorgen mit Psychoterror für blankes Entsetzen unter den geschockten Teenagern. Während die hilflosen Mädchen verzweifelt nach einer Möglichkeit zur Flucht aus ihrem düsteren Verlies suchen, ringt der schaurige Besessene mit seinen inneren Dämonen - bis eine Grauen erregende Inkarnation des Bösen vollständig Besitz von ihm ergreift, die sich "die Bestie" nennt…


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(12407) wird gestartet

Filmgalerie zu "Split"Filmgalerie zu "Split"Filmgalerie zu "Split"Filmgalerie zu "Split"Filmgalerie zu "Split"Filmgalerie zu "Split"

Split Kritik

Split ist einer der Filme, wo der Schnitt der Trailer teils einen ganz anderen Film suggerieren - und dann doch wieder nicht. Nach dem überraschenden The Visit sind die Erwartungen an das einstige Wunderkind M. Night Shyamalan nicht minder hoch und gerade was die Performance von James McAvoy betrifft, kommt der Kinozuschauer voll auf seine Kosten. Man ist gefesselt von dessen "Gesichtern", in nackter Erwartung, wer beziehungsweise was da wohl als nächstes kommt, doch schlussendlich bleibt es bei einem soliden Thriller mit guten Ideen, der aber nicht über sich hinauswächst.

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Split" und wer spielt mit?
Box Office
276,92 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Filmreihe - Unbreakable

Zur dieser Filmreihe Unbreakable gehören ebenfalls die Filme Glass (2019) und Unbreakable - Unzerbrechlich (2000).
Filmreihe anzeigen

Horizont erweitern

Weltretter vor: Welcher DC-Superheld bist du? 	Runter vom Index! Einst furchtbar verboten, heute Uncut zu haben - Teil 2Große Stars, die über 30 Gurken auf Rotten Tomatoes haben

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

6 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Kal-El
Moviejones-Fan
28.08.2017 | 07:52 Uhr28.08.2017 | Kontakt
Jonesi

McAvoy kann absolut überzeugend. Ein genialer Schauspieler. Toller Film!

Meine Bewertung
Bewertung von Kal-El
Elwood
Moviejones-Fan
12.07.2017 | 06:19 Uhr12.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 12.07.2017 06:58 Uhr editiert.

Nun habe ich den Film auch endlich gesehen und ich wurde nicht enttäuscht. Ein groß aufspielender McAvoy, in einem Film der es versteht, ihn spannend und extrem bedrohlich in den Mittelpunkt zu stellen. Das Ende der Story fiel für mich, im Gegensatz zum Rest des wirklich packenden Streifens, deutlich ab, wohingegen das Ende im Diner den Film in seiner abschließenden Bedeutung extrem aufwertet. Es steckt ein Plan dahinter und dieser Plan ist sehr verheißungsvoll! Des Weiteren habe ich ein Problem mit der Darstellung des Krankheitsbildes von Kevin. Dies ist ja bei Weitem nicht der erste Film, der die erzählerischen Möglichkeit dieser Gehirnstörung ausreitzt, und nahezu alle kranken für mich daran, dass es auf eine zu "plumpe" Art und Weise geschieht. Shyamalan ist zwar sehr bemüht, dem Ganzen einen wissenschaftlichen Anstrich und somit Glaubwürdigkeit zu verpassen, aber es gelingt ihm nicht zur Gänze, wie ich finde. Zu oft schoss mir ein "So ein Quark!" durch den Kopf. Aber das mag nur mir so gehen und ist somit ein eher persönlicher Kritikpunkt.

Alles in allem habe ich einen wirklich spannenden und packenden Kammerspielthriller gesehen. Gefällt mir!

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 10.03.2017 | 01:29 Uhr10.03.2017 | Kontakt
Jonesi

sehr unterhaltsam

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 05.02.2017 | 01:54 Uhr05.02.2017 | Kontakt
Jonesi

Als aller erstes muss einfach gesagt werden, dass Mcavoy einfach unglaublich ist. Ich bin immernoch so angetan von seiner Darstellung, er trägt die Film alleine. Der Film punktet mit Spannung, nicht mit Jump Scares und ich muss beipflichten, ein paar Dinge hätte man in den Trailern nicht zeigen dürfen

Meine Bewertung
Bewertung von ferdyf
samps
Moviejones-Fan
18.01.2017 | 08:41 Uhr18.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Zuerst eimal muss man sagen, dass das ein sehr guter Film geworden ist.

Nur leider muss ich sagen, dass er deutlich unter meinen Erwartungen ist. Der Trailer verrät einfach viel zu viel. Außerdem gibt es diese typischen Erschreckszenen nicht. Auch fehlen die Soundeffekte die normalerweise Spannung in einen Film bringen sollen. Alles in allem zwar ein sehr gelungener Film von der schauspielerischen Leistung aber ein für mich viel zu langweiligen Film.

Meerkat
Moviejones-Fan
28.10.2016 | 21:35 Uhr28.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Bis heute habe ich Albträume wegen Signs... kann keine Windspiele mehr ertragen. Aber James McAvoy ist sicher die beste Therapie! Er wird nun einmal mit jedem Film besser und besser und ich hoffe auf eine kultige & positive Auflösung am Ende des Films von M. Night, so wie immer ?! Und nebenbei: Die Trailer sind nun wirklich "Hammer"!!