Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Der Soldat James Ryan gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Soldat James Ryan (1998)

Ein Film von Steven Spielberg mit Tom Hanks und Edward Burns

Kinostart: 08. Oktober 1998170 Min.FSK16Action, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (16)
Mein Filmtagebuch
Der Soldat James Ryan Bewertung

Der Soldat James Ryan Inhalt

Am D-Day beginnt für die Allierten der Angriff auf die Normandie, um das von den Nazis besetzte Europa zu befreien. Trotz hoher Verluste gelingt es den Allierten, den Kampf für sich zu entscheiden. Während der Kampfhandlungen sind jedoch zwei Ryan-Brüder ums Leben gekommen. Der dritte Ryan befindet sich derweil im besetzten Frankreich. Die US-Regierung beschließt mit einem heiklen Sonderauftrag, den Soldat James Ryan nach Hause zu holen. Captain Miller zieht mit seinem Trupp aus, den jungen Soldaten zu retten. Doch schnell stellt sich die Frage nach dem Sinn dieser Mission - denn wieso sollen acht Leute ihr Leben für einen Soldaten riskieren?

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Soldat James Ryan und wer spielt mit?

OV-Titel
Saving Private Ryan
Format
2D
Box Office
481,84 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
01.09.2019 09:45 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.153 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Die Geschichte, die der Film ist sehr gut, aber auch sehr tragisch. In der Eröffnung des Filmes sieht man schon die Sinnlosigkeit des Krieges. Es sterben sehr sehr viele Menschen. Die ersten Szenen am Anfang auf dem Schlachtfeld sind sehr heftig und man hätte sich hier überlegen können, dass man den Film ab 18 Jahren frei gibt. Denn die Szenen sind sehr heftig und schlimm inszeniert, dass ich die FSK 16 Freigabe nicht gerechtfertigt finde. Der Film soll leeren, aber man hätte ein paar Szenen für die FSK 16 Fassung wegschneiden können und noch einmal eine FSK 18 Fassung mit den Szenen. Des Weiteren sind die Schauspieler sehr gut und sind sehr überzeugend. Was die Kulissen angeht, hat man sehr viel Aufwand betrieben, aber es sieht sehr realistisch aus. Die Musik ist recht ruhig und passt sich dem Film an. Der Film geht knapp 3 Stunden, aber diese gehen sehr schnell vorbei.

Ich kann Ihnen den Film empfehlen. Für die Geschichte ist der Film wegweisend und lehrt vor allem die Schrecklichkeit und Sinnlosigkeit des/eines Krieges.

Forum Neues Thema