Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
T2 Trainspotting gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

T2 Trainspotting (2017)

Ein Film von Danny Boyle mit Ewan McGregor und Jonny Lee Miller

Kinostart: 16. Februar 2017117 Min.FSK16Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

T2 Trainspotting Inhalt

Zuerst war da eine Gelegenheit ... dann passierte ein Verrat. 20 Jahre sind inzwischen vergangen. Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben. Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte. Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy, und Begbie. Aber auch andere gute, alte Freunde warten bereits: Leid, Verlust, Freude, Rache, Hass, Freundschaft, Liebe, Sehnsucht, Angst, Reue, Diamorphin, Selbstzerstörung und Lebensgefahr, alle stehen Schlange, um ihn zu begrüßen, bereit zum Tanz...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von T2 Trainspotting und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
T2 Trainspotting
Format
2D
Box Office
41,68 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Trainspotting gehört ebenfalls Trainspotting - Neue Helden (1996).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Muggel
22.09.2018 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 459 | Reviews: 204 | Hüte: 0

Es ist schon richtig, dass man erst von Anfang an eine Reihe verfolgen sollte. Warum ich nicht mit Teil 1 angefangen habe, kann ich leider nicht mehr sagen.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
22.09.2018 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.841 | Reviews: 15 | Hüte: 49

@Silencio:

Schöner Vergleich smile

@StevenKoehler:

Ich muss dir in dem Fall widersprechen. Hier ist es obligatorisch, Teil 1 zu kennen. Und jeder Trainspotting-Fan wusste mit Sicherheit auch nach all der Zeit, was in Teil 1 Sache war, selbst wenn man ihn nicht frisch gesehen hat wink

Aber da kannst du dann nicht richtig mitreden, weil du ihn nicht kennst. Sicher, kritisieren schon, aber damit ist deine Kritik unausgereift. Man fängt nicht einfach mittendrin an. Es gibt Filme, die bauen auf Vorgängern auf - selbst bei Star Wars ist das so und wenn man sich hinstellt und seine Meinung äußert, muss man wissen, wovon man redet. Boyle verfolgte einen bestimmten Stil, den kann man mögen, muss man aber nicht. Das Ganze zerstört aber nicht den Film und macht ihn unverständlich, sondern nur, wenn man nicht weiß, worauf der zweite aufbaut. Das ist ja grade das Schöne, dass sich der Film an Fans und Kenner wendet. Mit Absicht.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.09.2018 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 979 | Reviews: 42 | Hüte: 79

Der Film funktioniert gar nicht richtig, wenn man den ersten Teil nicht gesehen hat. Der ist von seiner ersten Einstellung an als Spiegelbild (Renton auf dem Laufband als Antwort auf die "Lust for Life"-Szene am Anfang von "Trainspotting" - und symbolisiert auch noch seinen Stillstand zwischen den beiden Filmen...) zu seinem Vorgänger konzipiert, da kannst du nicht einfach einsteigen und erwarten, dass der Streifen dich abholt. Generell: wer sieht sich eine Fortsetzung an und erwartet von der, dass man den ersten Teil so zusammengekaut kriegt, dass man den gar nicht erst gesehen haben muss?

"Ich fand "Die zwei Türme" ja ganz interessant, aber was hat es mit diesem einen Ring auf sich? 2 Hüte."

Avatar
StevenKoehler : : Muggel
22.09.2018 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 459 | Reviews: 204 | Hüte: 0

@Petra82

Ich habe den ersten Teil nicht gesehen. Wenn man einen Nachfolger machen möchte, dann sollte man auch dies verständlich tun. In diesem Fall war 21 Jahre Ruhe, bis der zweite Teil kam und wenn man so eine lange Pause hatte, darf man nicht erwarten, wenn man den ersten Teil gesehen hat, dass man sich an die Geschichte noch erinnert.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
22.09.2018 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.841 | Reviews: 15 | Hüte: 49

@StevenKoehler:

Hier stellt sich die Frage, ob du den ersten Film einst in den 90ern gesehen hast und mit den "Helden" sozusagen gemeinsam gealtert bist. Alles, was du nämlich ansprichst, ist schon in Ordnung, aber das Lebensgefühl, dass T1 und T2 ausstrahlen, geht vollkommen unter.

Man mag sagen, dass der zweite Teil schlechter ist als der erste, aber hier ist es meiner Meinung nach wirklich so, dass man der "richtige Zuschauer" sein muss, um die Filme richtig einordnen zu können. Sonst ist der Film nämlich nur einer unter vielen und es wird vollkommen verkannt, was Sick Boy und die anderen ausmacht in ihrer Entwicklung.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
StevenKoehler : : Muggel
22.09.2018 07:59 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 459 | Reviews: 204 | Hüte: 0

"T2 Trainspotting 2" ist ein an sich guter Film. Die Geschichte ist gut und die Art, wie man die Charaktere zusammenführt, hat mir gut gefallen. Was ich leider nicht so gut fand, waren die Standbilder, die ab und zu in diesen Streifen verwendet werden. Man kann es machen, wenn man etwas untermauern möchte, aber hier waren diese meiner Meinung nach sinnlos. Des Weiteren kommen zwei Szenen als Übergang vor, was überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun hat und man fragt sich, was dies in diesen Werk zu tun hat. Leider konnte man sich bei der Lautstärke der Musik nicht entscheiden. Mal ist die Musik sehr leise, sodass man sie gerade noch wahrnimmt, mal als normale Lautstärke und mal unfassbar laut, sodass ein gleich die Ohren "wegfliegen" Die einzelnen Stücke haben mal gut und mal überhaupt nicht zu diesen Streifen gepasst. Die schauspielerische Leistung ist reicht von durchschnittlich bis gut. Die Kamera ist mal hochwertig und mal ist diese nicht gut.

Man kann sich "T2 Trainspotting 2" anschauen, aber man sollte seine Erwartungen deutlich senken. Manchmal springt der Film von jetzt auf gleich in einen neuen Handlungsstrang und ab und zu verwirrt dies kurz, aber man versteht die Szenen einzuordnen. Des Weiteren empfehle ich, den Fernseher etwas leiser zu stellen, denn die Lautstärke der Anfangsszene hat es in sich.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema