Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
The Interview gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Interview (2014)

Ein Film von Evan Goldberg mit James Franco und Lizzy Caplan

Kinostart: 05. Februar 2015112 Min.FSK16Action, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User (8)
Mein Filmtagebuch
Alle 6 Trailer

The Interview Inhalt

Als Moderator der nächtlichen Hit-Talkshow "Skylark Tonight" hat sich Prominenten-Interviewer Dave Skylark einen Namen gemacht. Der Kopf hinter Daves Imperium ist sein Produzent und bester Freund, Aaron Rapoport, der sich unerfüllt fühlt und danach sehnt, etwas Bedeutungsvolles zu leisten. Als er für Dave ein Interview mit Kim Jong-un, dem geheimnisvollen und skrupellosen Diktator des nuklear bewaffneten Nordkorea ergattert, kommt die Chance seines Lebens. Doch während sie sich noch auf den Trip vorbereiten, werden Dave und Aaron von der CIA kontaktiert und gebeten, Kim zu ermorden. Sie nehmen den Auftrag an - was sie zu den am wenigsten geeigneten Leuten macht, die je den gefährlichsten Mann der Welt töten - oder interviewen - wollten...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Interview und wer spielt mit?

OV-Titel
The Interview
Format
2D
Box Office
11,31 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.12.2018 00:11 Uhr | Editiert am 12.12.2018 - 00:11 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.476 | Reviews: 158 | Hüte: 517

Wenn Seth Rogen und Evan Goldberg in den letzten 30 Minuten die Komfortzone der Blödel-Komödie verlassen, über den in den westlichen Medien bekannten Nordkorea-Tellerrand hinausschauen und das Interview zwischen dem Gossip-Talkmaster Dave Skylark und Kim Jong-Un als alternative Version von "Frost/Nixon" umsetzen, dann legen sie den Finger tatsächlich in die Wunde und erschaffen eine beißende Diktatur-Satire. Dies geschieht nach 80 Minuten allerdings erst reichlich spät.

Als Blödel-Komödie macht "The Interview" oft zwar durchaus Spaß, dies lenkt meiner Meinung nach aber zu sehr von der Auseinandersetzung mit der eigentlichen Thematik ab und schadet ihr teilweise sogar. Die Kritik am sensationsgeilen US-Gossip-Journalismus ist löblich, im Bezug auf Nordkorea buchstabieren Rogen und Goldberg zu großen Teilen aber eben nur das bekannte Bild nach, welches die Diktatur im Westen inne hat. Darüberhinaus bedienen sie sich inhaltlich und stilistisch gelegentlich beim geistigen Vorgänger "The Dictator", insgesamt mangelt es hier für mich im Gegensatz zum Charles-Cohen-Film jedoch an satirischer Durchschlagskraft.

Unabhängig davon geht James Franco in seiner Rolle als dummer, charismatischer, wortwitziger und Grimassen schneidernder Talkmaster vollkommen auf, was sich des Öfteren zu einer Fremdschamshow wie zu besten "Stromberg"-Zeiten entwickelt. Diese Schmerzen, dafür hassliebe ich Franco^^

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige