Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Operation Red Sea gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Operation Red Sea (2018)

Ein Film von Dante Lam mit Yi Zhang und Johnny Huang

Veröffentlichung: 26. Oktober 2018137 Min.Action, Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Operation Red Sea Bewertung

Operation Red Sea Inhalt

Nach einem erfolgreichen Einsatz gegen somalische Piraten erhält die Spezialeinheit „Sea Dragon“ der chinesischen Marine einen weitaus brisanteren Auftrag: Ein blutiger Putsch in einer nordafrikanischen Republik bedroht das Leben von Hunderten dort ansässigen chinesischen Zivilisten. Während der brisanten Evakuierungs-Mission erfährt das Eingriffsteam von einer Terrorzelle, die eine Lieferung von hochgradig radioaktivem Material erwartet, um schmutzige Bomben zu bauen. Um eine Katastrophe weltweiten Ausmaßes zu verhindern, muss sich die Elitetruppe unerkannt in das Lager der Terroristen infiltrieren. Ein Himmelfahrtskommando für das „Sea Dragon“-Team...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Operation Red Sea und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Hong hai xing dong
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.03.2019 18:18 Uhr | Editiert am 17.03.2019 - 18:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.058 | Reviews: 156 | Hüte: 359

@Kothoga

"Operation Red Sea" lief z.B. auf dem Sitges Filmfestival, dem bedeutendsten Fantasy Filmfestival weltweit, daher ist es finde ich nicht ungewöhnlich, dass auch "Wolf Warrior 2" auf einem Fantasy Filmfestival lief. Die Frage ist nur, was man bei "Operation Red Sea" ("Wolf Warrior 2" kann ich nicht beurteilen) als phantastisch ansieht? Etwa den fiktionalen Staat Yewaire, der hier für den Yemen steht? Das ist reichlich wenig^^

Dass "Wolf Warrior 2" gut ankommt, wundert mich auch nicht, der scheint ja das beliebte Mixed-Martial-Arts-Genre mit dem chinesischen Projekt "One Belt, One Road" (Neue Seidenstraße, Expansion in Afrika) zu vereinen, indem ein chinesischer Ex-Soldat chinesische Entwicklungshelfer gegen einen - natürlich - Zivilisten ermordenden, US-amerikanischen Söldner verteidigt.

So gesehen ist das alles aber ziemich faszinierend, solche Filme sagen sehr viel über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Ziele Chinas aus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
17.03.2019 17:46 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 526 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@luph92

Ja, aber auch Frank Grillo (als Bösewicht aus dem Westen wie Scott Adkins in Teil 1) macht "Wolf Warrior 2" nicht besser. Das der Film so erfolgreich war, gerade in China, wundert mich aufgrund des dick aufgetragenen "Wir Chinesen sind halt die Größten und Tollsten" nicht. Was mich aber wundert, das er sogar im Rahmen eines Fantasy Film Festivals-Tributs in OV in einem großen Kino in meiner Nähe lief. Bin da allerdings nicht rein, bin ja kein Chinese... wink

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.03.2019 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.058 | Reviews: 156 | Hüte: 359

@Kothoga
"Ich für meinen Teil hab in der Richtung bisher nur "Wolf Warrior" 1+2 gesehen und kann jedem nur abraten davon. Mehr muß ich dann in der Richtung auch nicht mehr sehen."

Funfact: Ein Film mit Frank Grillo im Hauptcast, der 870 Million US-Dollar eingespielt hat^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.03.2019 14:45 Uhr | Editiert am 17.03.2019 - 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.058 | Reviews: 156 | Hüte: 359

"Conquer fear, conquer all."

Laut einem auf Wikipedia verlinkten, chinesischen Artikel ist "Operation Red Sea" ein Geschenk zum 90. Geburtstag der Volksbefreiungsarmee und zum 19. Nationalkongress der Kommunistischen Partei Chinas, dementsprechend dürfte klar sein, wo man den Film politisch und ideologisch einordnen muss.

Überraschenderweise orientiert sich "Operation Red Sea" als Kriegsactionfilm dabei eindeutig am US-amerikanischen Kino, im Grunde genommen hätte das auch ein Film von Jerry Bruckheimer und Michael Bay mit einem Soundtrack von Hans Zimmer sein können. Zum Teil stand wohl ebenso Steven Spielbergs "Saving Private Ryan" Pate, in einer Szene wälzen sich zwei Kontrahenten mit einem Messer auf dem Boden, in einer anderen greift eine Drohne in letzter Sekunde in einen Panzerkampf ein.

Angelehnt an den noch immer andauernden Bürgerkrieg im Yemen erzählt "Operation Red Sea" von der chinesischen Marine und einer achtköpfigen Spezialeinheit, die hunderte chinesische Staatsbürger vor den yemenitischen Rebellen retten bzw. als Geiseln befreien, ein komplettes Rebellencamp aufreiben und obendrein Yellowcake-Material sicherstellen, aus dem die Rebellen Nuklearwaffen herstellen wollen. Der Pathos regiert, Heldentum und Aufopferung stehen als Leitmotive im Fokus, gekämpft wird trotz Verstümmelungen bis zum Tod und zum Schluss werden die Gefallenen vor chinesischer Flagge im Großformat geehrt. Die Volksbefreiungsarsmee hat dabei auch keine Kosten und Mühen gescheut und fährt alles Mögliche an Militärgerätschafen auf, sodass der Film zu einem eindrucksvollen Militärporno gerät.

Analog zu Michael Bays "Pearl Harbor" handelt es sich hierbei ohne Frage um einen überragenden und spannenden Actionfilm, einer der besten der letzten Jahre, und als solcher macht "Operation Red Sea" ziemlich viel Spaß, gleichzeitig trampelt der Film mit seinen Zeitlupeneffekten und seinen coolen, ästhetisierten Money Shots jedoch unangenehm auf den realen und immer noch stattfindenen Begebenheiten herum. Je nachdem, ob man das sowie die oben beschriebene politisch-ideologische Agenda als Fan von Actionfilmen ignorieren kann, sollte man sich "Operation Red Sea" definitiv anschauen oder einen Bogen darum machen, die positiven Bewertungen kann ich auf jeden Fall ebenso nachvollziehen wie die negativen.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
15.03.2019 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 526 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Seit das chinesische Kino selbstbewußter geworden ist in diesem Jahrzehnt, tropfen viele miltaristisch angehauchte Filme sei es jetzt Kriegsfilm oder Actionfilm nur so von Pathos und Propaganda. Ich für meinen Teil hab in der Richtung bisher nur "Wolf Warrior" 1+2 gesehen und kann jedem nur abraten davon. Mehr muß ich dann in der Richtung auch nicht mehr sehen. Wu Jing, den ich früher für hervorragende Martial Arts-Filme geschätzt habe, hat bei mir total verkackt! wink

Von "Operation Red Sea"-Regisseur Dante Lam hab ich noch "Viral Factor" und "The Sniper" gesehen und die sind handwerklich richtig top inszeniert, auch wenn "The Sniper" vom Drehbuch nicht ganz so rund ist wie etwa "Viral Factor".

Da ich bisher über das was ich bisher von Dante Lam gesehen hab nichts schlechtes sagen kann und aufgrund Ronzos Review werd ich "Operation Red Sea" mal auf meinen "Liste" setzen...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.03.2019 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.667 | Reviews: 44 | Hüte: 243

RonZo

Super, danke für die Info :-)

Ändert zwar nichts an meiner Meinung dazu, dass ich ihn nicht sehen will, aber das der propagandistische Aspekt nicht ganz so ätzend ist, klingt schonmal ganz gut.

Warum will ich ihn trotzdem nicht sehen? Asiatische Kriegs-Blockbuster sind für mich hop oder top, meistens aber hop. Die wenigsten holen mich uneingeschränkt ab, wie zB Brotherhood, eher sind es zumeist irgendwelche Pathos- und Testosterongeschwängerten Werke, ohne wirklichen Tiefgang, die ziemlich dumpf auf irgendwelche Gefühlsknöpfe drücken und mich total nerven, wie zB Silmido...

Mag sein, dass es für außenstehende etwas unverständlich ist, ich denke, Ronzo wird mich hier verstehen und vielleicht auch Musashi oder MD02GEIST wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
RonZo : : Mad Titan
15.03.2019 12:08 Uhr | Editiert am 15.03.2019 - 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 527 | Reviews: 4 | Hüte: 32
Operation Red Sea ist ein Chinesischer Kriegsfilm dem man sein Budget von 70 Millionen $ jederzeit anzieht (Btw: weltweites Box Office 580 Millionen $).

Die Action ist stellenweise überragend inszeniert, auch wenn in der Eröffnungssequenz ein Slow-Mo Overkill dargeboten wird bei der selbst Zack Snyder sagen würde das ist too much.

Ansonsten hat sich der Film für mich teilweise nach einer Adaption von CoD Modern Warfare angefühlt. An manchen Stellen werden technische Gimmicks gezeigt von denen ich mich frage ob diese real sind oder in den Bereich Sci-Fi gehen (da werde ich noch ein paar Sachen googeln müssen).

Die "Story" orientiert sich an einem realen Zwischenfall aus dem Jemenitischen Bürgerkrieg aus dem Jahr 2015 (wobei die Handlung im fiktiven Staat Yewaire spielt)ist aber nur Mittel zum Zweck um Actionsequenz an Actionsequenz zu reihen. Und diese sind wirklich State of The Art. Stellenweise auch ziemlich blutig. Wobei viele Szenen an Klassiker des Modernen Kriegsfilms wie Hurt Locker oder Black Hawk Down erinnern.

Der propagandistische Aspekt hielt sich mMn für einen Kriegsfilm noch im Rahmen. Da hab ich in russischen Kriegsfilmen schon schlimmeres gesehen.

Wer Lust auf einen (etwas zu lang geratenen) Actionblockbuster Made-In-China hat sollte einen Blick riskieren.

6,5 / 10

Anmerkung: Film ist bei Amazon Prime kostenlos verfügbar.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Forum Neues Thema