Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Trek - Discovery

News Details Reviews Trailer Galerie
Alt trifft neu

Oha! "Star Trek"-Ikone für "Star Trek - Discovery" Staffel 2 besetzt!

Oha! "Star Trek"-Ikone für "Star Trek - Discovery" Staffel 2 besetzt!
12 Kommentare - Mi, 15.08.2018 von S. Spichala
Kenner der ersten Staffel von "Star Trek - Discovery" wissen schon, was in Staffel 2 vereint wird, nun ist der Cast für die junge Version einer Ikone gefunden worden...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Oha! "Star Trek"-Ikone für "Star Trek - Discovery" Staffel 2 besetzt!

Noch war unklar, ob trotz des Auftauchens der USS Enterprise im Star Trek - Discovery Staffel 1-Finale und der Bestätigung des Treffens der Crews im Trailer zu Staffel 2, ob wir auch einen neuen Serien-Spock zu sehen bekommen. Denn im Trailer hieß es noch, Spock sei auf einer eigenen Reise unterwegs - das erklärte Christopher Pike dem Discovery-Team. Doch nun ist es raus, Spock ist dabei, und in die ikonische Rolle schlüpft - Ethan Peck, der Enkel von Hollywood-Star Gregory Peck! Und offenbar wird sich die Discovery auf die Suche nach Spock begeben, verriet schon der Trailer, der Cast macht klar, dass sie ihn auch finden werden...

Monatelang habe man gesucht, verriet Star Trek - Discovery-Showrunner Alex Kurtzman. Nach jemandem, der nicht vergleichbar mit Leonard Nimoy und Zachary Quinto ist, denn jeder von ihnen habe seine ganz eigene unnachahmliche Spock-Interpretation dem Star Trek-Universum mitgegebebn, sondern jemand, der ebenfalls eine eigene Spock-Interpretation hervorzaubern kann, die zu dem beliebten halb Mensch, halb Vulkanier passt. Er muss zerrissen wirken zwischen Logik und Gefühlen, Empathie, Intuition, Leidenschaft, Verwirrung und Sehnsucht seien die Komponenten, die den Charakter darüber hinaus ausmachen.

Ethan Peck sei zur Tür hereinspaziert und habe all das zu bieten gehabt, mit dazu noch ein großes Verantwortungsgefühl gegenüber Nimoy, Quinto und den Fans, und bereit, die Herausforderung anzunehmen - daher sei man begeistert, ihn nun in der Star Trek-Familie willkommen zu heißen. Auch die originale Nummer Eins wurde bekanntlich schon besetzt, mit Rebecca Romijin. Ansonsten kehren natürlich der Hauptcast und die wiederkehrenden Figuren zurück, zudem ist eine neue (jedoch aus dem ST-Universum bekannte) Alienspezies mit an Bord.

Star Trek - Discovery Staffel 2 soll in den USA Anfang 2019 bei CBS All Access online gehen, wie üblich hierzulande dann bei Netflix jeweils einen Tag später streambar.

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.08.2018 18:03 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.710 | Reviews: 29 | Hüte: 276

@Kal-El:

Und jetzt antworte lieber Sublim77, der Arme kann sonst nicht schlafen

Ich hab schon zur Flasche gegriffen. Morgen geh ich zum Doc, lass mich krank schreiben, weil ich von der unbeantworteten Frage Krämpfe bekommetongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
15.08.2018 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 630 | Reviews: 3 | Hüte: 11

@comguard:

Das mit den Plotholes ist so eine Sache. Wenn wir ehrlich sind finden wir bei jedem Film Plotholes

Richtig. Aber: nur weil andere Filme auch slche Plotholes haben, heisst es ja nicht, dass sie legitim sind/egal sind oder werden etc. Früher war ich persönlich viel krasser unterwegs, es hat mich sowas von genervt (egal wie klein), ich schließe ja heute schon viel die Augen, aber irgendwann ist mal genug. Wie gesagt: wenn es dir und anderen gefällt -> sei es euch gegönnt!

Und jetzt antworte lieber Sublim77, der Arme kann sonst nicht schlafen!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
15.08.2018 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

@comguard

Iconianer? Die Folge mit dieser Sonde?

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.08.2018 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.710 | Reviews: 29 | Hüte: 276

@Comguard:

Oha...keine Antwort für mich...?frown?

Schade, hätte mich echt interessiert was du zu dem Sympathiewerten der Crew zu sagen hast.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Comguard : : Moviejones-Fan
15.08.2018 13:18 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.15 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Kayin

Mit dem Hammer draufschlagen war nicht meine Absicht, stelle es dir eine Stufe milder vor -)

@Kal-El

Das mit den Plotholes ist so eine Sache. Wenn wir ehrlich sind finden wir bei jedem Film Plotholes. Sie unterscheiden sich nur in ihrer Intensität. Wenn der Film/Serie unterhaltsam ist, sind wir bereit darüber hinwegszusehen. Bestes Beispiel sind eigentlich alle Filme mit Zeitreisen, da sind die Plotholes ja vorprogrammiert - kommen aber oft gut an und werden hingenommen.

Ich will auch niemanden verunglimpfen dem es nicht gefällt - wenn im Gegenzug aber auch die nicht verunglimpft werden, denen es gefällt. Das war auch nicht meine Absicht - der Standardspruch bei solchen Verunglimpfungen wäre ja, "dann hast du den Film/Serie nicht kapiert.".

Viele "Plotholes" haben sich ja mit jeder Folge mehr aufgelöst. Deshalb gebe ich der Serie auch die Chance, den Sporenantrieb aufzulösen (Mein Tipp: es hat mit den Iconianern zu tun.) . Die Sache mit Spock und seiner Halbschwester die nie zuvor erwähnt wurde sehe ich eher als Hommage an Star Trek V an.

Discovery ist letztendlich das was vom ursprünglichen Pitch der Anthology Serie übriggeblieben ist. Statt jede Staffel ein neues Schiff haben wir jetzt jede Staffel einen neuen Handlungsbogen.

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
15.08.2018 10:56 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 630 | Reviews: 3 | Hüte: 11

@Comguard: der Vergleich mit TNG hinkt. In TNG waren das fast ausschließlich geschlossene Geschichten pro Folge. In Discovery ist es aber nicht so. Soll heißen: wenn eine Folge mal nicht so gut war, Haken dran, vergessen und gut. Ich weiß nicht wie die Leute so die Augen vor Storyschwächen und Logiklöschern schließen können. Die ganze erste Staffel ist voll damit. Vor allem das Ende! Aber wenn es dir gefällt schön, aber verunglimpfe bitte diejenigen nicht, denen das nicht gefallen hat!

Neben das was Sublim77 geschrieben hat, hat mich vor allem dieser allmächtige Sporenantrieb so dermaßen genervt, dass ich der zweiten Staffel keine Chance mehr geben werde. Egal wer da kommt.

Aber ich schließe mit meiner Feststellug: wer hasst Star Trek am meisten? Fans von Star Trek

Nö! Ich bin Fan von Star Trek erster Stunde. Ich hasse Discovery nicht, ich finde Discovery hat nichts mit Star Trek zu tun.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
15.08.2018 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

Nun ja, ich mag discovery auch, zwar hat sie einige Fehler gemacht und einige Folgen sind für die Tonne, aber ich mag sie. Was ich mit meinem Post sagen wollte, ist dass die Produzenten mMn Panik bekommen. Durch den Mid Season break konnten sie schon auf Zuschauerkritiken reagieren und so das Ende der Staffel noch verändern oder besser gesagt anpassen. Die Produzenten haben sich bestimmt nach der Staffel zusammen gesetzt und diskutiert, wie man die schlechten Kritiken und die verärgerten Fans wieder ins Boot bekommt (oder zumindest dazu bringt, wieder mal reinzuschauen). Da kann ich zwar verstehen, dass die Enterprise auftaucht, aber dass sie dann gleich noch Spock holen, hätte ich nicht gedacht. (bei TNG ist es mMn erst in Staffel 4, als Botschafter Spock auftaucht.)

Deshalb auch meine Frage zum Schluss!

@comguard also nicht gleich mit dem Hammer draufschlagen und alle als Pessimisten titulieren. Und glaube mir, hier sind genügend Leute, die sowohl die erste Staffel TNG kennen, als auch viele andere Staffeln der anderen ST Serien.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
15.08.2018 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 27

@Comguard:

Star Trek ist in der Tat eine der Wenigen Serien/Filme wo jedes mal, wirklich JEDES mal wenn was neues kommt, die Foren voller Gemecker sind.

Vielleicht liegt es ja auch an der negativen Mundpropaganda, das bei den Filmen vor alle, der Erfolg einfach zu oft ausbleibt. Ich mein, wer will schon einen Film im Kino sehen, dessen Fans nichtmal dahinter stehen und kein gutes Haar daran lassen smile

Ich erinnere mich noch als sei es gestenr, wie man Quinto in der Luft zerissen hat noch bevor "Star Trek" in die Kinos kam. Wie große war das gezeter... In allen News und in vielen Kritiken vernichtend zerschmettert. Was soll denn dann der 08/15 Kinogänger davon halten?

Und heute, stellt man den Film als besten der "Reboots" dar und liest kaum noch kritik. Quinto finden auf einmal auch alle gut...

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.08.2018 09:23 Uhr | Editiert am 15.08.2018 - 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.710 | Reviews: 29 | Hüte: 276

@Comguard:

Es ist ja schön, wenn dir die Serie gefällt, aber ganz so kann ich das nicht stehen lassen, was du über diejenigen sagst, die nicht so glücklich mit der Discovery sind.

Ich selbst bin nicht unbedingt ein Trekkie, habe aber so ziemlich alles geschaut, was mit Star Trek zu tun hat. Ich bin hauptsächlich mit TNG aufgewachsen und definiere Star Trek mindestens genauso über Piccard und co, wie andere über Spock, Kirk und Konsorten^^

Von mir bekam bisher noch jede Star Trek Serie (und auch jeder Film) eine Chance. Mir gefallen auch die neuen Filme vom lieben J.J.

Auch Discovery hat mich zu Beginn begeistert, doch mit jeder Folge gefiel sie mir weniger. Doch mich hat weder das neue Design der Klingonen gestört, noch hat mich der grundsätzliche Plot gestört. Die oft bemängelten Fehler in der Kontinuität sind mir auch aufgefallen, waren aber ebenso nicht das Hauptproblem. Auch die von dir angesprochenen Punkte sind bei mir kein Thema.

Also woran lag´s?

Das will ich dir sagen. Es liegt vor allem an den Hauptcharakteren. Durch die Bank weg, finde ich alle Protagonisten extrem unsympathisch. Allen voran die Hauptfigur, Michael Burnham, die von Sonequa Martin Green gespielt wird. So ziemlich jeden auf der Discovery empfinde ich entweder als Unsympath oder als total unfähig oder auch beides. Für mich ist es aber absolut wichtig, dass ich mich mit den Figuren in irgendeiner Form identifizieren kann, dass ich mit ihnen mitfiebern will. Bei der Discovery dachte ich zum Schluss nur noch "hoffentlich bekommt diese arrogante Trulla endlich mal einen auf die Mütze". Und so ging mir das mit fast jedem der Crew. Alle absolut unsympathisch. Niemand da, der auch nur annähernd einem Riker, einem Geordy und schon garnicht einem Piccard das Wasser reichen kann.

Nichtsdestotrotz, wird die zweite Staffel auch wieder eine Chance von mir bekommen. Schon alleine weil ich in Anson Mount (der in Hell on Wheels schon sehr gute Arbeit geleistet hat) große Hoffnungen setze.

Ob da nun Spock mitspielt oder nicht, spielt da für mich eher eine untergeordnete Rolle. Wie gesagt, dich bin kein echter Trekkie, aber ein absoluter Sci-Fi Fan.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Comguard : : Moviejones-Fan
15.08.2018 08:53 Uhr | Editiert am 15.08.2018 - 08:54 Uhr
2
Dabei seit: 24.02.15 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Discovery ist natürlich ein riesiger Erfolg - warum sonst kommt Picard zurück? Dank der Serie kommt vielleicht das zweite goldene Zeitalter von Star Trek.

Handlung kann ich verstehen dass die vielleicht nicht jedem gefällt als Trekkie finde ich es nur super. Vor allem für eine erste Staffel.

Wer Discovery fertigmacht wegen Schwächen in der ersten Staffel, dem kann ich nur raten mal wieder TNG Season 1 anzusehen. Heute von vielen als beste Sci Fi Serie aller Zeiten angesehen, damals wegen mangelnder Qualität kurz vor der Absetzung. Interessante Doku zu den ersten Staffeln und Problemen: Chaos on The Bridge, findet ihr z.B. auf Netflix.

Und ein Punkt noch:

Spock kommt zurück > Verzweiflung der Serienmacher, kreative Bankrotterklärung

Picard kommt zurück> Verzweiflung der Serienmacher, kreative Bankrotterklärung...äh, nein, das ist dann supergeil.

Spock einzubauen ist halt Fan Service erster Güte.

Aber ich schließe mit meiner Feststellug: wer hasst Star Trek am meisten? Fans von Star Trek.

Also, wenn ihr euch wieder wegen Discovery aufregen wollt immer daran denken: für jedes „The Inner Light“ gibt es bei Star Trek mindestens ein „Treshold“ das ihr ertragen müsst.

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
15.08.2018 08:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 630 | Reviews: 3 | Hüte: 11

@Kayin: ich vermute mal beides!

Selbst wenn sie noch so sich biegen, solang es Story-technisch so weiter geht wie S1, wird nix draus. Ganz im Gegenteil: sie würden noch viel mehr kaputt machen.

Aber ich freue mich sehr dass Jean-Luc-Picard wieder da sein wird!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
15.08.2018 00:07 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Müssen sie jetzt schon die beste Trumpfkarte spielen?

Spock!

Erst die Enterprise und jetzt noch Spock. Ich weiß nicht ob es Kalkül ist oder schon Verzweiflung

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Forum Neues Thema