Mein Serientagebuch...
Star Wars - The Clone Wars gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Wars - The Clone Wars (2008 - 2020)

Eine Serie von: George Lucas mit Matt Lanter und Ashley Eckstein

USA7 StaffelnDisney+, NetflixAbenteuer, Action, Cartoon, Drama, Science Fiction

Star Wars - The Clone Wars Inhalt

Die Handlung der Serie - nicht zu verwechseln mit ihrem fast gleichnamigen Vorläufer Star Wars - Clone Wars von 2003 - ist zwischen den beiden Kinofilmen Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger und Star Wars: Episode III - Die Sache der Sith angesiedelt. Angeführt von berühmten Jedi-Meistern wie Yoda, Mace Windu oder Obi-Wan Kenobi, muss die Große Armee der Republik gegen die Droidenarmee der Separatisten in die Schlacht ziehen, um die Republik zu verteidigen und die politische Stabilität der Galaxis zu wahren. Dabei stellen sich ihr der durchtriebene Count Dooku, der teuflische General Grievous und die unbarmherzige Asajj Ventress in den Weg, während Senator Palpatine im Hintergrund alle Fäden in der Hand hält. Unterdessen beginnt Anakin Skywalker seine junge Padawan-Schülerin Ashoka Tano zur vollwertigen Jedi-Ritterin auszubilden.

Galerie Galerie
Star Wars - The Clone Wars

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Star Wars - The Clone Wars und wer spielt mit?

Originaltitel
Star Wars - The Clone Wars
Genre
Abenteuer, Action, Cartoon, Drama, Science Fiction
Staffeln
7 (133 Episoden)
Streaming
Disney+, Netflix
Erfinder
Land
USA
TV-Sender
Cartoon Network/Disney+
Premiere
03.10.2008
Start-DE
23.11.2008
Die Serie ist beendet oder eingestellt worden.

Staffeln & Episoden

FolgeEpisodentitelErstausstrahlung
S01E01 Der Hinterhalt / Ambush 23.11.2008

In der ganzen Galaxis toben die Klonkriege zwischen der Republik und den Separatisten. Jedi-Meister Yoda soll mit dem Toydarianer-König sprechen, um ihn und Toydaria für die Sache der Republik zu gewinnen. Aber auch der Anführer der Separatisten, Count Dooku, will die Toydarianer auf seine Seite ziehen. Er schickt seine Gehilfin Asajj Ventress, die Yoda aufhalten soll. Yoda und einige seiner Klonsoldaten überleben jedoch und müssen sich mit den Truppen von Ventress messen, um dem Toydarianer-König zu beweisen, dass die Republik und die Jedi stark genug sind, um Toydaria zu schützen. (Autor: ArneDias)

S01E02 Der Angriff der Malevolence / Rising Malevolence 30.11.2008

Die Separatisten und General Grievous haben eine neue Waffe: Die Malevolence, ein Schiff, das ein sich ausdehnendes Kraftfeld erzeugen kann, das alle Systeme anderer Schiffe ausschaltet und diese somit wehrlos werden lässt. Der Jedi-Meister Plo Koon kann sich nach einem Angriff der Malevolence mit einigen seiner Klonsoldaten in eine Rettungskapsel flüchten und hat nur wenig Zeit, bis die Droiden, die keine Überlebenden zurücklassen dürfen, die Kapsel zwischen den Trümmern finden. Anakin und seine Padawan-Schülerin Ashoka machen sich entgegen den Anweisungen des Jedi-Rates auf die Suche nach Plo Koon. (Autor: ArneDias)

S01E03 Der Schatten der Malevolence / Shadow Malevolence 07.12.2008

Aufgrund der zunehmenden Bedrohung, die durch die Malevolence ausgeht, will Anakin das Schiff mit einer Staffel Y-Flügel-Bomber zerstören. Um die Malevolence rechtzeitig zu erreichen, muss die Anakins Staffel im All jedoch eine gefährliche Abkürzung nehmen. Währenddessen nähert sich die Flotte von Grievous mit der Malevolence einer Krankenstation der Republik, die über 60.000 verwundete Klone behandelt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. (Autor: ArneDias)

S01E04 Die Zerstörung der Malevolence / Destroy Malevolence 14.12.2008

Den Jedi ist es gelungen, die Krankenstation der Republik zu retten und die Malevolence dabei stark zu beschädigen. General Grievous ist nun auf der Flucht vor der Republik und bittet Count Dooku um Hilfe. Schon bald tauchen unerwartet Padme und C-3PO in einem Schiff vor Grievous auf und werden von ihm geentert. Nun liegt es an Anakin und Obi-Wan, auf die Malevolence zu gelangen, um Padme zu retten und Grievous aufzuhalten. (Autor: ArneDias)

S01E05 Rekruten / Rookies 21.12.2008

Es ist nicht viel los auf einem entlegenen Außenposten der Republik und einige der jungen Klonsoldaten dort beginnen sich zu langweilen und sehnen sich nach etwas Action. Die sollen sie auch bald bekommen, ist der Außenposten den Separatisten doch ein Hindernis auf ihrem Weg zu den Kloneinrichtungen auf Kamino. So müssen sich die noch unerfahrenen Klonsoldaten bald mit einer ganzen Horde Droiden auseinandersetzen. Gemeinsam mit den zufällig zu Hilfe eilenden Commander Cody und Captain Rex ist es nun an ihnen, eine Invasion auf Kamino zu verhindern. (Autor: ArneDias)

S01E06 Der Fall eines Droiden / Downfall of a Droid 28.12.2008

R2-D2, Anakins ständiger loyaler Begleiter, geht während einer Raumschlacht mit den Separatisten verloren. Zunächst bekommt Anakin keine Erlaubnis, nach ihm zu suchen, doch R2 ist kein gewöhnlicher Droide: Sein Speicher wurde von Anakin nie gelöscht und so enthält er wichtige taktische Informationen über die Republik. Diese dürfen nicht in den Besitz der Separatisten gelangen und so darf Anakin zusammen mit Ahsoka doch noch nach seinem Freund zu suchen. (Autor: ArneDias)

S01E07 Kampf der Droiden / Duel of the Droids 04.01.2009

Auf der Suche nach R2 bekommt Anakin einen neuen Astromechdroiden als Ersatz zugewiesen: R3-S6. Zusammen mit ihm und Ahsoka erreicht er einen Horchposten der Separatisten, wo R2 inzwischen von Grievous festgehalten wird, der an seine geheimen Informationen gelangen will. Während der Rettungsaktion und der Sabotage des Horchpostens hat Anakin zunehmend Probleme mit R3-S6, der sich immer merkwürdiger verhält und schon bald die Mission gefährdet. (Autor: ArneDias)

S01E08 Superheftig Jedi / Bombad Jedi 11.01.2009

Padmé Amidala begibt sich mit C-3PO und Jar Jar Binks zum Planeten Rodia, um dafür zu sorgen, dass der Planet der Republik die Treue hält. Rodia hat jedoch bereits ein Abkommen mit dem Vizekönig der Handelsföderation, Nute Gunray, getroffen, der sich nach wie vor an Padmé rächen will. Im Austausch für wichtige Hilfsgüter verlangt Gunray ihre Auslieferung. Nun liegt es an C-3PO und Jar Jar Binks, die Senatorin zu befreien. Helfen könnte den beiden, dass die Separatisten Jar Jar offenbar für einen Jedi halten, doch der ungeschickte Jar Jar selbst stellt auch ohne Machtkräfte für jeden eine ernsthafte Gefahr dar, egal ob Freund oder Feind. (Autor: ArneDias)

S01E09 Im Mantel der Dunkelheit / Cloak of Darkness 18.01.2009

Nute Gunray konnte von der Republik gefangen genommen werden und soll nun von den Jedi Luminara Unduli und Ahsoka in einem Transporter der Republik nach Coruscant gebracht werden, wo er vor Gericht gestellt werden soll. Die Seperatisten setzen jedoch alles daran, Gunray zu befreien, und entern, angeführt von Asajj Ventress, das Schiff der Republik. Aber die Feinde lauern auch in den eigenen Reihen. (Autor: ArneDias)

S01E10 In den Fängen von Grievous / The Lair of General Grievous 25.01.2009

Nute Gunray ist es gelungen, der Republik zu entkommen. Der Jedi-Meister Kit Fisto und sein ehemaliger Padawan Nadhard Vebb haben ein Signal verfolgt, das sie zu einem Versteck der Separatisten auf einem Mond führt, wo sie Gunray vermuten. Jedoch stellt sich heraus, dass dieses Signal nur eine Finte von Count Dooku war, um die Jedi hierher zu locken. Statt Gunray bietet er den beiden aber eine andere Beute an. Als die Jedi das Versteck genauer untersuchen, stellen sie fest, dass sie mitten in der Zentrale von General Grievous gelandet sind, dessen Kompetenz von Count Dooku auf die Probe gestellt wird. (Autor: ArneDias)

S01E11 Die Ergreifung des Count / Dooku Captured 01.02.2009

Anakin und Obi-Wan haben den Aufenthaltsort von Count Dooku herausgefunden und dringen in sein Schiff ein. Beim Versuch, den Sith-Lord zu ergreifen, kann dieser jedoch fliehen. Bei der Verfolgung verschlägt es die beiden Jedi auf einen von Piraten kontrollierten Planeten. Nachdem Dooku ihnen erneut entkommen konnte, landet der Sith-Lord überraschend in den Händen der Piraten, die nun versuchen, den Anführer der Separatisten an die Republik zu verkaufen. Als sie versuchen, mit den Piraten über die Übergabe des Count zu verhandeln, geraten auch Anakin und Obi-Wan in eine Falle. (Autor: ArneDias)

S01E12 Der Freikauf / The Gungan General 08.02.2009

Anakin und Obi-Wan finden sich plötzlich in einer Zelle mit Count Dooku wieder. Alle drei sehen ein, dass sie nur zusammen aus den Fängen der Piraten entkommen können- ein Unterfangen, das sich als schwieriger herausstellt als zunächst angenommen. Derweil ist die Republik bereit, das Lösegeld zu übergeben, und hat dafür keinen Geringeren als Jar Jar Binks entsandt. Es dauert nicht lange, bis so manches schiefgeht. Ob es die Jedi wollen oder nicht, Jar Jar ist letzendlich ihre einzige Chance. (Autor: ArneDias)

S01E13 Die Bruchlandung / Jedi Crash 15.02.2009

Anakin und Ahsoka eilen der Jedi-Ritterin Aayla Secura zu Hilfe, deren Kreuzer von den Separatisten schwer unter Beschuss genommen wird. Beide begeben sich an Bord des Schiffes, um die Besatzung zu retten. Anakin wird bei dem Rettungseinsatz jedoch schwer verletzt. Ahsoka und Aayla Secura gelingt es, gemeinsam mit Anakin in eine Fregatte zu fliehen und den Kreuzer zu verlassen. Da die Fregatte mit dem schwer verletzten Anakin wegen des Separatisten-Beschusses an kein Schiff andocken kann, springen sie übereilt in den Hyperraum und müssen auf einem fremden Planeten notladen. Dort suchen sie Hilfe, denn Anakins Zustand verschlechtert sich immer mehr. (Autor: ArneDias)

S01E14 Die Verteidiger des Friedens / Defenders of Peace 22.02.2009

Die Jedi haben auf dem fremden Planeten medizinische Hilfe von den friedlichen Lurmen erhalten. Während man Anakin pflegt, landen Truppen der Separatisten. Obwohl ihnen Unterdrückung droht, weigern sich die Lurmen aber, ihre pazifistische Haltung aufzugeben und in den Krieg zu ziehen. (Autor: ArneDias)

S01E15 Der Übergriff / Trespass 01.03.2009

Auf dem Schneeplaneten Orto Plutonia wurde ein Vorposten der Republik überrannt. Mit Würdenträgern des benachbarten Mondes Pantora, unter dessen Zuständigkeit Orto Plutonia steht, machen sich Anakin und Obi-Wan auf den Weg zu der eisigen Welt, um das Verschwinden der Klonsoldaten zu untersuchen. Sie ahnen nicht, dass weit mehr dahinter steckt als zunächst scheint. (Autor: ArneDias)

S01E16 Der unsichtbare Feind / Hidden Enemy 22.03.2009

Die schöne Welt Christophsis wird von den Separatisten belagert. Anakin und Obi-Wan sind mit ihren Streitkräften zu Hilfe gekommen, um der Bevölkerung bei ihrem Kampf gegen die Droiden und Asajj Ventress beizustehen. Jedoch scheint es einen Verräter in den eigenen Reihen zu geben, der wichtige Informationen an die Separatisten weiterleitet. (Autor: ArneDias)

S01E17 Das Virus / Blue Shadow Virus 08.03.2009

Kampfdroiden wurden auf Naboo gesichtet. Padmé und Jar Jar beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei stoßen sie auf ein tödliches Virus und ein geheimes Separatisten-Labor in den Sümpfen. Während Anakin und Obi-Wan auf den Weg nach Naboo sind, um der Bedrohung durch das Virus Einhalt zu gebieten, macht sich Padmé mit Jar Jar alleine auf zum Labor, wo sie auch bald entdeckt und vom wahnsinnigen Wissenschaftler Dr. Vindi gefangen genommen werden. Der droht damit, sein Virus über die ganze Galaxis zu verteilen. (Autor: ArneDias)

S01E18 Das Geheimnis der Monde / Mystery of a Thousand Moons 15.03.2009

Das tödliche Virus wurde freigesetzt und hat sowohl Padmé als auch Ahsoka infiziert. Anakin und Obi-Wan bleiben nur 48 Stunden, um ein Gegenmittel zu finden. Dazu benötigen die Jedi die Reeksa-Wurzel, die nur auf dem Planeten Iego wächst, der Welt der tausend Monde. Die beiden Jedi reisen sofort zu diesem Ort, von dem bisher noch niemand wieder zurückgekehrt ist. Schon bald finden sie auch heraus, warum. (Autor: ArneDias)

S01E19 Sturm über Ryloth / Storm Over Ryloth 29.03.2009

Der Planet Ryloth wurde überrannt und leidet unter der unerbitterlichen Besetzung durch die Separatisten. Anakin soll mit Ahsoka als Vorhut einer republikanischen Streitmacht die Blockade um den Planeten durchbrechen, damit Obi-Wan seine Bodentruppen landen kann. Ahsoka führt erstmals als Kommandantin ein Geschwader in die Schlacht und gerät in eine Falle. Als sie ihre Befehle ignoriert und eigenmächtig handelt, kommt es zu Verlusten. Die Schlacht um Ryloth scheint verloren und Ahsoka ist schwer niedergeschlagen. Anakin aber ist noch nicht bereit aufzugeben. (Autor: ArneDias)

S01E20 Die Unschuldigen von Ryloth / Innocents of Ryloth 05.04.2009

Den Jedi ist es gelungen, die Blockade zu durchbrechen und ihre Truppen zu landen. Obi-Wan soll mit seinen Truppen die Stadt Nabat einnehmen und die dortige Bevölkerung befreien. Die Separatisten machen ihm das jedoch schwer und schrecken auch nicht davor zurück, die unschuldige Bevölkerung als Schutzschild für sich selbst einzusetzen. Obi-Wan muss sich etwas einfallen lassen, wie er die Bevölkerung retten kann, ohne sie in Gefahr zu bringen. (Autor: ArneDias)

S01E21 Freiheit für Ryloth / Liberty of Ryloth 19.04.2009

Jedi-Meister Mace Windu leitet die Offensive der Republik und versucht die Hauptstadt Ryloths zu befreien. Seine Truppen sind jedoch zu schwach, darum will er die Hilfe des Twi'lek-Freiheitskämpfers Cham Syndulla erlangen, damit sie Ryloth gemeinsam aus dem Würgegriff der Separatisten befreien können. (Autor: ArneDias)

S01E22 Das Geiseldrama / Hostage Crisis 26.04.2009

Um den Verbrecher Ziro den Hutten zu befreien, wurde der gefährliche Kopfgeldjäger Cad Bane angeheuert. Er dringt mit einem kleinen Trupp anderer Kopfgeldjäger in den Senat der Republik auf Coruscant ein und nimmt einige Senatoren als Geiseln, darunter Padmé. Was er aber nicht ahnt: Anakin ist zur Zeit ebenfalls im Senat und versucht, es ohne sein Lichtschwert allein mit den gefährlichen Kopfgeldjägern aufzunehmen. Doch Cad Bane ist kein gewöhnlicher Gegner. (Autor: ArneDias)

#1 #2 #3 #4 #5 #6
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
58 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2020 18:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Optimus13
aber hey, so haben wir einen unnötigen und einen schlechten Vierteiler in Staffel 7, und ersterer wird sogar fortgesetzt.^^
Ich hab durch die Fortsetzung bzw. des Spin-offs eigentlich sogar irgendwie die Hoffnung, dass man doch noch Clone Wars-Material nachliefert. Ist zwar naiv, aber ich denke viele hatten auch Staffel 7 bereits aufgegeben^^
Die Schwestern-Story war zu lang und zu nervig, gerade weil es soviel "wichtigeres" gab. Ich muss trotzdem sagen, dass der eine interessante Aspekt war, dass wir mal die normale Bevölkerung und ihre Meinung in Bezug auf die Jedis sehen konnten. Aber dies hätte man auch früher haben können bzw. in einer Folge thematisieren.

Womöglich könnte es ja zu einem weiteren Crossover bei Rebels kommen, wenn Bad Batch wirklich nach Episode 3 spielen sollte. Aber ich bin mal gespannt, demnächst folgt ein Fazit von Staffel 3.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
21.07.2020 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.342 | Reviews: 2 | Hüte: 85

@Duck-Anch-Amun

Diese beiden Storylines hätten zusammen mit The Siege of Mandalore eine wirklich stimmige, zusammenhängende letzte Staffel ergeben. Natürlich wünsche ich mir irgendwie immer noch, dass wir alles bisher noch nicht produzierte noch zu sehen bekommen, aber die beiden Geschichten, die du hier erwähnst, wären wohl die essentiellsten.

Über Son of Dathomir brauchen wir nicht reden, jedes Mal, wenn Maul auf den Plan tritt, nimmt das große Ganze an Fahrt auf, vor allem durch die Beteiligung von Darth Sidious.

A Mystery under the Jedi Temple hätte ebenso gut Ahsoka wieder zurückbringen können wie die Schwestern-Story, vor allem eben unter sehr viel spannenderen Rahmenbedingungen. Es wäre wirklich interessant, mehr darüber zu erfahren, wie Palpatine somit die Wahrnehmung der Jedi getrübt hat.

Aber hey, so haben wir einen unnötigen und einen schlechten Vierteiler in Staffel 7, und ersterer wird sogar fortgesetzt.^^ Ich wette, du stimmst mir zu, dass eine Fortsetzung zu Rebels sinnvoller wäre als die Bad Batch, wenn du mit deiner Rebels Sichtung fertig bist.

One does not simply walk into Mordor.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2020 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Ich habe mir nach dem Lesen von Optimus13 Beitrag vom 29.03 nochmals bisschen schlau gemacht und bisschen Youtube-Material geschaut was noch alles geplant war. Besonders spannend wäre gewesen:

  • Son of Dathomir: Erschien als Comic und kann deshalb auch leicht nachgeholt werden. Auf jedenfall hatte ich mir irgendwie was anderes erwartet, was die Geschichte aber nicht weniger interessant macht. So wie ich akzeptieren kann, dass Maul überhaupt zurückkehrt und dass er auch in Rebels zurückkehrt, so kann ich sein "Comeback" für Staffel 7 ebenfalls akzeptieren. Trotzdem merkt man, dass da irgendwie was fehlt. So wäre die Story sicherlich wichtig gewesen, aber auch aus einem anderen Grund: Palpatines Plan wird nochmals verdeutlicht! Es wird offenbart warum er Maul am Leben ließ und warum dieser noch eine Rolle in weiteren Projekten spielen konnte.
    Leider bekamen wir stattdessen die Bad Batch, ein Arc der eher in Staffel 1-6 gepasst hätte...
  • A Mystery under the Jedi Temple: Optimus13 merkt an, dass man schon gut erklären müsste, warum den Jedi es nie aufgefallen wäre. Dies wäre jedoch der Fall gewesen! Die Idee stammt aus den Legends und erklärt einfach, warum Palpatine so lange vor den Jedis verborgen bleiben konnte. Ein Kritikpunkt, den ich schon mehrfach zu Clone Wars, aber auch zu Episode 3 schrieb! der Jedi-Tempel in Coruscant wurde auf einem alten Sith-Tempel errichtet. Dies sollte nochmals den damaligen Triumph der Jedis über die Sith darstellen. Zudem gab es in diesem Sith-Tempel einen Schrein, welcher dunkle Macht ausstrahlte. Durch den Bau des Jedi-Tempels über diesem Schrein, wollten die Jedi die dunkle Macht verdängen und "abdichten". Doch die dunkle Macht schwächte die Macht der Jedi, besonders da sie immer mehr zu Soldaten wurden und so konnte Palpatine an Stärke gewinnen. Wenn man dies gut erklärt, dann hätte man damit ein Plothole umgehen können.
    In der Story wäre es Ahsoka gewesen, die im Untergrund nach ihrem Austritt von diesem Schrein erfahren hätte. Es wäre zudem fast zur Konfrontation mit Sidious gekommen. Durch diesen Vorfall wird Ahsoka auf Maul aufmerksam.
    Stattdessen bekamen wir diese nervigen Schwestern-Story...

Schade, dass man die falschen Schlüsse zog und uns diese wichtigen Folgen nicht gab. Für mich persönlich wären dies echte Highlights, auch im Hinblick auf die übergeordnete Geschichte, gewesen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.07.2020 16:27 Uhr | Editiert am 17.07.2020 - 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Nach meinen "kurzen" Reviews zu jeder einzelnen Staffel, dann hier auch noch meine längere Kritik zur gesamten Serie.

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Star Wars - The Clone Wars" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Seromal : : Moviejones-Fan
11.07.2020 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 19.01.14 | Posts: 493 | Reviews: 3 | Hüte: 14

Ich habe mir die Serie am 11. Juli 2020 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 7

Meine Bewertung
Bewertung

Think different

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2020 09:59 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Staffel 7
Und das war sie schon, die letzte Staffel. Irgendwie seltsam, denn da hab ich mich endlich mit einigen Figuren identifiziert, manche Handlungsstränge echt cool gefunden und schon ist es wieder vorbei. Ich kann nur mal betonen, dass ich das Glück hatte, die Folgen in einem Rutsch kucken zu können, denn so fühlt sich die Serie wie aus einem Guss an.
Nach der leider ziemlich nach "Filler-Staffel" anfühlenden sechsten Staffel, war es mir wichtig, dass einige Fragen noch beantwortet werden.

Dabei beginnt die Staffel ziemlich, sagen wir, unterbewältigend. Mit der "Bad Batch" Handlung bekommen wir 4 Episoden, welche für die übergeordnete Handlung wenig bringen. Die Folgen hätten besser in früherere Staffeln gepasst, vor allem da wir neue Klone serviert bekommen, von denen wir noch nie was hörten. Der Nörgler in mir würde sogar sagen (ähnlich wie bei den Separatisten und ihren Droiden): Warum macht man nicht einfach nur Klone mit Fehlbildungen, wenn diese soviels besser sind? Wenigstens brachte der Arc uns nochmals die Klone und den Klonkrieg näher.

Die weiteren Folgen waren dann doch bisschen spannender, da endlich Ahsoka Tano wieder ins Rampenlicht gerückt wurde. Zwar war ihr Abschied in Staffel 5 eine eigentlich runde Sache, trotzdem fühlte es sich zu gehetzt an. Dies hätte man sicherlich besser ausbauen können, Staffel 7 geht dann näher drauf ein, dass eine Rückkehr nicht mehr in Frage kommt. Hatte ich mir vorgestellt, dass sie underground-mäßig als Superheldin unterwegs wäre, entwickelt sich dies erst durch das Treffen mit den Schwestern. Ein zweischneidiges Blatt, da wir so endlich auch mal wieder Reaktionen aus der Bevölkerung bekommen zu den Kriegen und Jedis - dies hatte schon einen Civil War-Vibe. Leider sind die Schwestern auch eher nervig und ihre Aktionen ziemlich dämlich. So geht dieser Handlungsstrang dann eher zufällig in das Finale über, was dann leider bisschen zu konstruiert wirkt.

Das Finale hat dann alles zu bieten, was man sich nach 7 Staffeln wünschen kann. Zwar beginnt es mit einem ersten Fragezeichen, da Darth Maul scheinbar weiterhin Mandalore beherrscht, obwohl es da ja in Staffel 5 einen epischen Kampf gab...Wie man diesem Thread entnehmen kann, wurde dies aber anhand eines Comics erklärt, wäre aber sicherlich interessanter als so manch anderes in Staffel + und 7 gewesen.
Auch das Aufeinandertreffen zwischen Ahsoka und Maul ist dann eher überraschend, da die gesamte Serie beide Figuren nie als Rivalen auftreten las. Dies wird sogar erwähnt und man umgeht das Problem durch die Handlung auch eigentlich gut, trotzdem fühlt es sich ein bisschen unbefriedigend an, weshalb ich mir nun Rebels ansehen werde.
Episode 10 ist dann natürlich ein wahres Highlight und hat einen der besten Laserschwert-Kämpfe der kompletten Reihe. Folge 11 war dann mein persönliches Highlight, musikalisch nervenaufreibend und sich immer steigend mit dem Höhepunkt, der Order 66. Ich möchte mal nicht spoilern, aber so wie die Serie dann mit Folge 12 endet, ist dies schon großes Kino und genauso wie man es sich erhofft hatte.

Fazit der Staffel 7: Leider wurden einige Fragen nicht beantwortet. Die Piraten, Gangster und Kopfgeldjäger bekamen leider nicht mehr ihren verdienten Auftritt. Auch das Zillo-Biest fand keine Verwendung mehr. In Punkto Rebels oder Solo bleibt der Plot eigentlich offen, so dass man hier noch Material erwarten konnte.
Trotzdem haben die letzten 4 Folgen für vieles entschädigt. Ahsoka Tano wurde nun endlich zu dieser Figur, welche andere schon länger in ihr sehen. Zwar kehrte sie anders als erwartet zurück und war auch ein bisschen overpowered (hallo Rey), aber dies ist im Kontext des großartigen Staffel- und Serienfinales kein Problem. Der Bogen zu Episode 3 wurde toll gespannt, auch wenn es vom Timing her nicht immer zu 100 % funktionierte, was aber ebenfalls kein Problem war.

Ein längeres Fazit zur Serie wird folgen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.06.2020 14:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Staffel 6
Staffel 6 bietet wenig Neues, da die Episodenanzahl drastisch gekürzt wurde gegenüber den vorherigen Staffeln. Dass man dann trotzdem noch nervige Jar Jar-Folgen reinquetscht, ist dann schon mehr als ärgerlich. Ansonsten geht es vor allem darum den Bogen zu Episode 3 endlich zu spannen. Dies wirft aber chronologisch einige Fragen auf, weshalb ich mir nun wieder Episode 2 anschauen musste. Da nie wirklich eine Zeitangabe vorhanden ist und man nur anhand von Boba Fett und Ahsoka Tano merkt, dass Zeit vergeht, zudem die unterschiedlichen Staffeln nicht chronologisch aufgebaut sind, kann es aber auch sein, dass diese Folgen parallel zu den Filmen laufen.
Auf jedenfall muss man sich schon Sorgen um den Jedi-Rat machen, der eindeutig durch diese Staffel 6 nochmals "dümmer" dasteht und wirklich blind war.

Nach Staffel 3 gibt es dann auch endlich wieder "WTF-Episoden", wo die Macht weiter erforscht wird. Fand ich ganz nett und spannend.

Ansonsten bin ich froh, dass ich die Serie in einem Rutsch anschauen kann. Denn so gesehen gibt es trotz stärkerer Verbindungen zu den Filmen, noch sehr viele offene Fragen. Darth Maul, dieses Godzilla-Vieh und Ashoka Tano sind alles Handlungsstränge, die irgendwie unbefriedigend gelöst wurden und hier bin ich froh, dass dies womöglich mit der letzten Staffel nochmals geklärt wird.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.06.2020 20:47 Uhr | Editiert am 17.06.2020 - 20:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Staffel 5
Jetzt gehts los! Staffel 5 ist bisher die stärkste Staffel der Serie und hat mehrere Highlights zu bieten. Ja, auch diesmal gibt es leider wieder eine eher langweilige Droiden-Story. Doch selbst diese ist stärker als noch in den Staffeln zuvor.
Dabei ist endlich Ahsoka Tano mal mehr im Mittelpunkt. Bisher kann ich den Hype um diese Figur nicht verstehen, aber Staffel 5 war da ein Schritt in die richtige Richtung. Auch wenn das Staffelfinale in der Hinsicht großartig war, hoffe ich, dass auch in Punkto Episode 3 dies noch nicht alles war. Ärgerlich bleibt nur, dass trotz 5 Staffeln die Entscheidung von Ahsoka doch überraschend kommt. Da muss man der Serie den Vorwurf machen, dass man auch mal über Andeutungen hätte hinausgehen können.
Staffel 5 zeigt dann auch endlich mehr über die Ausbildung der Jedis, andererseits wird aber auch ihr Tod thematisiert. Spannend fand ich auch die Geburtsstunde der Rebellen. Da ich zuerst Rogue One sah, ist der Auftritt von Saw Guerrera umso cooler gewesen.

Apropos Chronologie: Kritisierte ich zuvor noch, dass man immer das Problem habe, dass man wisse was in Episode 3 und in der OT passiere, so macht die Serie mittlerweile keine Hemmungen mehr vor diesem Fakt. Ich kritisierte ja aufgrund von Kanzler Palpatine, dass der Jedi-Orden ziemlich doof sei. Naja, nun wird uns explizit gezeigt, dass Palpatine halt Darth Sidious ist. Zwar erschien Clone Wars nach Episode 3 obwohl es davor spielt, will man die Dinge aber mal in chronologischer Reihenfolge ansehen, werden einige Überraschungen wegfallen.
Dies schmälert aber nicht diese Story an sich, denn der Fakt, dass Darth Maul zurück von den Toten ist, hat sich endlich gelohnt. Mandalore, Darth Maul und Palpatine - ich denke dies war großes Kino. Der Kampf zwischen Palpatine, Darth Maul und Savage Opress hätte definitiv Kinopotenzial besessen.
Ich bin gespannt wo uns diese Story noch hinführen wird.

Für mich die beste Staffel und dies obwohl es nur wenig Anakin&Obi-Wan und wenig "Clone Wars" gab.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.06.2020 20:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Optimus13
meinst du die Geschichte mit R2-D2 und C-3PO?
Ja genau. Zwei Folgen, die einfach nur nervig waren. Davor war dann die Folge als Jar-Jar sich für einen anderen Gungang ausgeben musste.

Unter Clone Wars Fans gehören die Folgen um Darth Maul in Staffel 5 (kommt also für dich noch) zum absolut Besten von Clone Wars. Ohne jetzt wieder auf dem Palpatine-Thema rumzukauen, finde ich schon, dass sich die Entscheidung, Maul zurückzubringen, schlussendlich als eine gute herausgestellt hat. Aber wie gesagt, warte einfach noch die nächste Staffel ab.
Da ich ja schon viel mitbekommen habe, weiß ich natürlich dass noch mehr kommen wird. Mir ging es eher um die Art und Weise. Keine Erklärung, plötzlich einfach da und dies muss man so hinnehmen. Wird womöglich noch thematisiert, Stand jetzt ist es einfach ziemlich lahm gewesen.

weil sie wie keine andere Clone Wars Story das Kriegsgeschehen so kompromisslos rüberbringt.
Kann ich nur zustimmen! Nie (auch nicht in Rogue One wie ich in meiner Kritik noch schrieb) war Krieg so gut dargestellt wie in dieser Story. Aber auch die Folgen über die Monkalamarie waren toll. Bei den Klonen habe ich zwar das Problem, dass es nur 2-3 unterschiedliche Dauergäste gibt, aber trotzdem behandelte diese Story fast schon philosophische Fragen. Einzig um den Rat der Jedis mache ich mir bisschen Sorge ^^

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
10.06.2020 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.342 | Reviews: 2 | Hüte: 85

@Duck-Anch-Amun

Neben einigen sehr tollen Folgen und Ideen, hat diese Staffel aber auch drei der bisher schlechtesten Folgen zu bieten. Hier merkt man dann auch weiterhin, dass ein echtes Zielpublikum nicht auszumachen sind.

Es ist lange her, dass ich Staffel 4 komplett gesehend habe, aber ich vermute mal, mit den schlechtesten Folgen meinst du die Geschichte mit R2-D2 und C-3PO? In dem Fall kann ich dir voll und ganz zustimmen, dafür galt für mich seitdem: einmal und nie wieder. Ich finde auch, dass die Serie von Staffel zu Staffel zwar erwachsener wird, trotzdem aber immer wieder Folgen eingestreut werden, die sich eindeutig an Kinder richten. Warum man dies bei einer Altersfreigabe ab 12 macht, erschließt sich mir nicht.

Soll sich nochmal jemand über Palpatine aufregen, aber vielleicht erfahren wir noch mehr Infos in den kommenden Staffeln.

Hm, kommt darauf an, was konkret du erwartest. Unter Clone Wars Fans gehören die Folgen um Darth Maul in Staffel 5 (kommt also für dich noch) zum absolut Besten von Clone Wars. Ohne jetzt wieder auf dem Palpatine-Thema rumzukauen, finde ich schon, dass sich die Entscheidung, Maul zurückzubringen, schlussendlich als eine gute herausgestellt hat. Aber wie gesagt, warte einfach noch die nächste Staffel ab.

Stimmt natürlich, wobei Clone Wars eben damit zu kämpfen hat, dass es ein Spin-Off eines Prequels ist.

Der Punkt geht an dich. -)

Ich war dann doch aufgrund deiner Erwähnung der Story bisschen enttäuscht. Letztendlich waren dadurch nur die Erwartungen gestiegen und ich frage mich nun, warum die Story "berühmt-berüchtigt" sein soll?

In Fankreisen ist die Umbara-Story hauptsächlich so beliebt, weil sie wie keine andere Clone Wars Story das Kriegsgeschehen so kompromisslos rüberbringt. Das düstere Setting macht sich da natürlich sehr gut und auch das Zusammenspiel von Captain Rex und seiner Truppe ist hier sehr gut charakterisiert. Viele lieben einfach die Klone und hier stehen sie besonders im Mittelpunkt.

One does not simply walk into Mordor.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.06.2020 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Staffel 4
Staffel 4 führt das angenehme Niveau der dritten Staffel fort, ist also ebenso eine kleinere Achterbahnfahrt. Neben einigen sehr tollen Folgen und Ideen, hat diese Staffel aber auch drei der bisher schlechtesten Folgen zu bieten. Hier merkt man dann auch weiterhin, dass ein echtes Zielpublikum nicht auszumachen sind. Da die hohlen Kinderfolgen, dort die spannenden, "brutaleren" Krieg-Folgen.
Endlich hat man dann in Star Wars auch echten Krieg und so erleben wir diesmal über mehrere Folgen einige intensive Schlachten. Interessant dabei ist, dass die bisherigen Hauptfiguren in den Hintergrund rücken, erstmalig sogar einige Folgen ohne ihre Präsenz auskommen.

Auf den spannendsten Teil, der Fortsetzung der übergeordneten (möglichen) Rahmenhandlung, musste man allerdings wieder bis zum Ende warten. Hier war ich dann doch enttäuscht. Auch wenn die Kämpfe hier durchaus Realfilm-Potenzial haben, so ist die eigentliche Story um den Oberschurken lahm und unkreativ. Soll sich nochmal jemand über Palpatine aufregen, aber vielleicht erfahren wir noch mehr Infos in den kommenden Staffeln.

@Optimus13
Dein "Problem" kann ich nachvollziehen, das trifft ja in gewissen Maßen auf jedes Prequel dieser Welt zu. Für ein bisschen Worldbuilding und trotzdem auch komplett neue Geschichten finde ich sowas eine ganz gute Sache. Außerdem habe ich bei einem Filmuniversum immer ein Faible für die Vergangenheit - siehe auch Mittelerde oder GOT.
Stimmt natürlich, wobei Clone Wars eben damit zu kämpfen hat, dass es ein Spin-Off eines Prequels ist. Bis auf Worldbuildung (was sehr gut ist) gibt es leider bisher noch keinen Mehrwert. Aber wie gesagt, ich denke da wird noch was kommen.

berühmt-berüchtigten Umbara-Story in Staffel 4
Ich war dann doch aufgrund deiner Erwähnung der Story bisschen enttäuscht. Letztendlich waren dadurch nur die Erwartungen gestiegen und ich frage mich nun, warum die Story "berühmt-berüchtigt" sein soll?
Anfangs hatte sie bisschen was von einem Kampagne-Modus in einem Battlefield-Game, dann kam es zum Twist der nicht wirklich versteckt wurde, so dass es nur half den Klonen mehr Profil zu geben.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
05.06.2020 19:26 Uhr | Editiert am 05.06.2020 - 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.342 | Reviews: 2 | Hüte: 85

@Duck-Anch-Amun

Ja, die Nachtschwestern-Story erweitert das Universum enorm und ich denke mal, dass hier auch ein Großteil der späteren Handlung zu finden ist (also rein von dem was man so mitbekommen hat. Aber da lass ich mich mal überraschen.

Ja, da kommt noch so einiges, und zwar etwas wirklich Geiles ^^. Aber klar, lass dich überraschen, wirst es ja noch früh genug erfahren.

Dein "Problem" kann ich nachvollziehen, das trifft ja in gewissen Maßen auf jedes Prequel dieser Welt zu. Für ein bisschen Worldbuilding und trotzdem auch komplett neue Geschichten finde ich sowas eine ganz gute Sache. Außerdem habe ich bei einem Filmuniversum immer ein Faible für die Vergangenheit - siehe auch Mittelerde oder GOT.

Rebels steht nach Clone Wars an, aber wie gesagt: diese Mortis-Sache war cool und verwirrend zugleich. Bin noch unschlüssig wie ich dies alles finden soll.

Wie gesagt, die Mortis-Story hatte ich so gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich glaube, ich muss die zeitnah mal wieder anschauen, da sie ja doch nicht ganz unbedeutend ist.

Davon abgesehen bin ich gespannt, was du zur berühmt-berüchtigten Umbara-Story in Staffel 4 sagst. ;)

One does not simply walk into Mordor.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.06.2020 19:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Optimus13
Na unter anderem du hast es mir ja echt schmackhaft gemacht ;) Das Vermissen mitreden zu können wie auch Corona tun dann ihr übriges.

Besonders stark fand ich in Staffel 3 die Nachtschwestern-Story oder die Arc um die Zitadelle.
Ja, die Nachtschwestern-Story erweitert das Universum enorm und ich denke mal, dass hier auch ein Großteil der späteren Handlung zu finden ist (also rein von dem was man so mitbekommen hat. Aber da lass ich mich mal überraschen.
Die Story um die Zitadelle war sehr gut, zeigt aber auch das Problem was ich momentan noch habe. Letztendlich wirkt es so, als wäre die Folge nur da um Fanboys zufrieden zu machen, da Tarkin eine größere Rolle hat. Daneben bekomme ich kurz einen neuen Jedi vorgestellt, den ich nicht kenne und mit dem ich mitfiebern soll, was dann einfach nicht funktioniert. Und hier liegt die Krux: Bis auf Ashoka Tano kenn ich das Schicksal aller Figuren oder es interessier mich nicht, da die Serie immer wieder Konstellationen ändert.

Ich kann dir soviel sagen, dass die Mortis-Familie später in Rebels noch einmal in gewisser Weise vorkommt.
Rebels steht nach Clone Wars an, aber wie gesagt: diese Mortis-Sache war cool und verwirrend zugleich. Bin noch unschlüssig wie ich dies alles finden soll.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
05.06.2020 15:38 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.342 | Reviews: 2 | Hüte: 85

@Duck-Anch-Amun

Du bist aber fleißig. laughing

Ich gehe bisher mit deinen Ansichten zu jeder Staffel ziemlich konform. Die ersten beiden Staffeln haben noch so ein bisschen nach einer eigenen Identität gesucht, aber mit Staffel 3 wurde das Potential der Serie erstmals wirklich genutzt. Ich finde auch, dass Handlungsbögen über mehrere Folgen der Serie sehr gut tun. Besonders stark fand ich in Staffel 3 die Nachtschwestern-Story oder die Arc um die Zitadelle.

Interessant finde auch ich, dass die erste Folge von Staffel 3 - die Ausbildung der Klone - chronologisch wirklich vor allen anderen Folgen bisher spielt. Warum das so gehandhabt wurde, erschließt sich mir auch nicht so recht.

Die Mortis-Trilogie habe ich ewig nicht mehr gesehen, aber ich kann mich erinnern, dass die wirklich komplex war. Die Legends haben da sicherlich mit reingespielt, wobei da ursprünglich noch mehr geplant war, nämlich mit einem Auftritt der beiden Sith-Lords Revan und Bane (gibt es auf YouTube in einem frühen Animationsstadium). Ich kann dir soviel sagen, dass die Mortis-Familie später in Rebels noch einmal in gewisser Weise vorkommt.

Ich bin gespannt auf deine Meinung zu Staffel 4, die ich als die stärkste Staffel erachte.

One does not simply walk into Mordor.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.06.2020 08:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Staffel 3
Die dritte Staffel gibt einem zum ersten Mal das Gefühl, dass man doch im Hintergrund irgendwie eine zusammenhängende Geschichte erzählen möchte, andererseits ergibt sie auch mehrere Fragezeichen.
Zu Beginn der Staffel hatte ich das Gefühl von Déjà-Vus und war teilweise verwirrt über Folgen, die nicht wirklich zusammenpassten von der Story her. Google sei dank wurde schnell klar, dass die Serie so manches nicht chronologisch erzählt und ein Großteil der ersten Folgen "Prequels" oder "Sequels" zu Handlungen aus Staffel 1 oder 2 sind. Warum man diese konfuse unchronologische Art und Weise wählte kann ich nicht sagen. Da ein echter Spannungsbogen bisher auch fehlte, waren die bisher losen Enden auch nicht wirklich vermisst, trotzdem schön, dass die Folgen doch mehr zusammenhängen als man anfangs dachte - wenn auch über Staffeln verteilt.
Fragezeichen zeichneten sich dann natürlich durch die "Mortis-Trilogie" in meinem Gesicht - irgendwie spannend und doch konfus, scheint man hier wohl Vorwissen aus den Legends besitzen zu müssen. Interessant aber, dass einige Ideen auch in der ST genutzt wurden, hier wäre sicherlich noch mehr Potenzial vorhanden gewesen. Wird interessant sein, ob man diese Story irgendwie nochmals aufgreifen wird.

Forum Neues Thema