Im Herzen der See (2015)

Ein Film von Ron Howard mit Chris Hemsworth und Cillian Murphy (Original: In the Heart of the Sea)

Im Herzen der SeeBewertung
Kinostart: 03. Dezember 2015121 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 12Action, Drama
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Im Herzen der See Inhalt

Im Winter 1820 überstand die Besatzung des amerikanischen Walfängers Essex einen Angriff, dessen Wucht sämtliches Vorstellungsvermögen der Seeleute überstieg: Ein gigantischer Wal entwickelte bei seiner Attacke einen menschenähnlichen Drang nach Vergeltung. Die authentische Schiffskatastrophe inspirierte Herman Melville später zu seinem Roman „Moby Dick“. Doch das Buch erzählt nur die halbe Geschichte. "Im Herzen der See" zeigt den qualvollen Überlebenskampf der verbliebenen Besatzung, der die verzweifelten Seemänner dazu bringt, Unvorstellbares zu tun. Stürme, Hunger und Panik nötigen die Männer dazu, den Wert des menschlichen Lebens und die Ethik ihres Berufs infrage zu stellen, während sich der Kapitän auf dem offenen Meer zu orientieren versucht und der erste Offizier an seinem Plan festhält, den großen Wal doch noch zu erlegen...


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(10738) wird gestartet

Filmgalerie zu "Im Herzen der See"Filmgalerie zu "Im Herzen der See"Filmgalerie zu "Im Herzen der See"Filmgalerie zu "Im Herzen der See"Filmgalerie zu "Im Herzen der See"Filmgalerie zu "Im Herzen der See"

Im Herzen der See Kritik

Vermutlich jeder hat schon einmal vom Klassiker Moby Dick des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville gehört. Für uns persönlich war Melville nicht ganz mit der großen Schreibkunst gesegnet, denn gerade die teils komödiantischen Elemente wirken befremdlich, dennoch gilt sein Roman als Klassiker und als wohlverdientes Meisterwerk und dies rührt vor allem von der Faszination her, die die Geschichte um Kapitän Ahab und den Weißen Wal bietet. Doch diese fiktive Geschichte hat einen wahren Kern und dieser findet Im Herzen der See Anklang.

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Im Herzen der See" und wer spielt mit?
Box Office
93,92 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Die besten Filme 2014Roar! Die besten Dinosaurier-Filme aller ZeitenDarsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

13 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 06.11.2016 | 16:49 Uhr06.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2016 | 12:09 Uhr06.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Du findest POTC als Seefahrer Atmosphäre pur! Ok, dann geb ich keinen Pfifferling mehr auf deine Antworten... Zu keinem Thema mehr.

Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2016 | 12:04 Uhr06.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Lies mal genauer, ich sagte "vllt"! Wenn du dich damit angesprochen fühlst, dann ist das dein Problem. Außerdem habe ich im nächsten Satz gleich das ganze auf die ganze Filmindustrie relativiert. Wer lesen und kombinieren kann, der fühlt sich auch nicht angesprochen!

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 06.11.2016 | 05:26 Uhr06.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Jeder, der "Im Herzen der See" scheiße findet, ist ein Marvelfan, hat keine Fantasie und kann nicht selbst über die Handlung nachdenken.

You know nothing, Kayin!

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.11.2016 | 23:40 Uhr05.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ein wunderbarer Film, welcher einen in diese Zeit mitreißt und bis zum Ende fesselt.

Die Kritiken mit 2 Sternen kann ich nicht verstehen. Der Film hat Tiefe und ich finde er erzählt genug und lässt Raum für die Phantasie des Zuschauers. Vllt können manche Fans der Marvel Comicverfilmungen dieses nicht mehr, Da sie es ja gewohnt sind, Alles gezeigt und vorgekaut zu bekommen. Scheint aber ein generelles Problem zu sein,dass die Filme immer oberflächlicher werden und der "normale" Kinobesucher sich nur noch berieseln lässt, ohne darüber nachdenken zu müssen.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 02.05.2016 | 01:37 Uhr02.05.2016 | Kontakt
Jonesi

Dem zweiten Absatz von Leias Kritk kann ich nur zustimmen. Ron Howard versucht hier eine Geschichte epischen Ausmaßes zu erzählen, für die 120 Minuten aber einfach nicht ausreichen. Vieles wird angedeutet, aber nur ein Bruchteil davon wird wirklich tiefgehend ausgearbeitet. Ziemlich schade, wenn man bedenkt, wie viel Potential in der Geschichte eigentlich steckt (menschliche Konflikte, Walfang, der weiße Wal, der Überlebenskampf). Der einzige Handlungsstrang, welcher komplett überzeugen kann, ist jener über "Moby Dick" Autor Herman Melville und den erwachsenen Thomas Nickerson. Melville, der an seinen Schriftsteller-Qualitäten zweifelt, und Nickerson, der die Schrecken des Überlebenskampfes psychisch nicht verarbeiten konnte. Beide verhelfen sich gegenseitig zu neuer Stärke und zur Überwindung der persönlichen Probleme. So eine Intensität vermisst man in den sonstigen Handlungssträngen. Glücklicherweise konnte Chris Hemsworth noch Einiges durch seine Präsenz und sein Charisma herausreißen.

Des Weiteren macht der Film den Eindruck, als ob Howard mehr an den technischen Spielereien interessiert war als an der Geschichte oder den Charakteren. Experimentelle Kamerapositionen, die den Fluss des Films stören. Lens Flare Effekte und Farbfilter bis zum Abwinken. Ein übertriebener Einsatz an CGI-Effekten, man merkt, dass außer dem Boot und den Schauspielern nichts real ist. Den Pottwalen hat Howard eine ordentiche Portion Speed verpasst, um für mehr Action zu sorgen, das CGI macht es ja möglich. All dies führt dazu, dass die für die Geschichte notwendige Bodenständigkeit oftmals verloren geht.

Um einen Bezug zu der MJ-Kritik herzustellen:
Dann doch lieber zum x-ten mal die Pirates of the Caribbean-Filme wink
Das ist Seefahrer-Atmosphäre pur!

Meine Bewertung
Bewertung von luhp92

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Trinity
Moviejones-Fan
Geschlecht | 08.12.2015 | 20:02 Uhr08.12.2015 | Kontakt
Jonesi

Hahahahaha @ Robzilla alias Jack Burton hahahahaha, bring mich nicht so zum Lachen! Nachträglich noch alles Gute zu Deinem Geburtstag, der ja noch am selben Tag war, als Du diesen Beitrag verfasst hast!

Das ist ja schon ..., dass Du jetzt unter Deinem anderen Account weiterschreibst, wo Du doch den Zugang vergessen hattest!

Wenn Du den Film gesehen hättest, dann hättest Du verstanden, dass das die Verfilmung der Geschichte, wie es zu dem Buch Moby Dick gekommen ist, war. Aber stimmt ja, ich vergaß, da ich Dich von meinem Internet ausgesperrt habe, kannst Du keine aktuellen Filme mehr schauen!

Ja so geht es einem, wenn man pausenlos auf Kosten der anderen lebt! Wie viele Hüte hast Du eigentlich Jack Burton für seine brillianten Äußerungen gegeben? Es fiel mir schon mal auf, aber leider kann man auf die alten Kommentare von vor ein oder zwei Jahren nicht mehr zurück greifen, sonst hätt ich den Screenshot hier angehängt, damit Du mich nicht wieder Lügen strafst!

Du bist schon ne .. Kreatur . beinahe bemitleidenswert, wenn man das Ausmaß Deiner Art zu Leben nicht kennen würde! Ich hoffe, das war jetzt nicht zu diskriminierend .

Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden näher!
Leia
Prinzessin
06.12.2015 | 11:57 Uhr06.12.2015 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 06.12.2015 12:00 Uhr editiert.

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Im Herzen der See" Kritik

Huch, ich wollte keine richtige Filmkritik abgeben, da mein Kommentar nicht würdig ist, als ausgearbeitete Kritik zu gelten. Sorry, wenn ich da was falsch geklickt habe. Es sind nur ein paar kurze Gedanken zum Film.

Meine Bewertung
Bewertung von Leia

Hören Sie... ich weiß nicht, wer Sie sind, und auch nicht, woher Sie kommen, aber von jetzt an tun Sie, was Ich Ihnen sage, OK!?!

sid
Gojira
18.09.2015 | 18:19 Uhr18.09.2015 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 18.09.2015 18:26 Uhr editiert.

Vom Trailer her ist es wirklich schwer auszumachen, wieviel Zeit welcher Abschnitt bekommt: Querelen an Bord, Kentern, Überlebenskampf. Falls der Hauptfokus auf dem Überlebenskampf liegt, was bei 90 Tagen sehr wahrscheinlich ist, ist der Trailer umso geschickter gemacht.

Und der Film schaut so teuer aus (positiv gemeint). Ich kann verstehen, warum sie das Startdatum verlegt haben von März auf Dezember. Wenn er gut ankommt, wird er die Weihnachtszeit noch voll mitnehmen können.

Zufällig hab ich vor Kurzem den Roman in die Finger bekommen und bis der Film rauskommt, werde ich wohl durch sein. Den Originalfilm hab ich irgendwann mal gesehen. Ich meine den von 1956, der ja auch nicht gerade der erste Moby Dick-Film ist ;). Vielleicht sollte ich ihn nochmal ausleihen. Oder besser auch nicht.

Der Film soll 121 Min. lang sein. Hätte gern noch länger sein können, aber ok.

Tim
King of Pandora
Geschlecht | 18.09.2015 | 11:54 Uhr18.09.2015 | Kontakt
Jonesi

Bin mal auf die Aufteilung des Films gespannt, wie viel Zeit für die Geschichte mit dem Wal und dann den späteren Überlebenskampf genutzt wird. Von mir aus sollte der Film nicht zu kurz sein, damit er auch eine gewisse Epik hat.


1
2