Silence (2016)

Ein Film von Martin Scorsese mit Andrew Garfield und Adam Driver

SilenceBewertung
Kinostart: 02. März 2017159 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 12Drama
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Silence Inhalt

1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues und Pater Francisco Garrpe von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen?


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(12682) wird gestartet

Filmgalerie zu "Silence"Filmgalerie zu "Silence"Filmgalerie zu "Silence"Filmgalerie zu "Silence"Filmgalerie zu "Silence"Filmgalerie zu "Silence"

Silence Kritik

Hochmut, Wollust, Habgier ... widmete sich Martin Scorsese in seinem letzten Werk The Wolf of Wall Street den Todsünden, so schwenkt er mit seinem neuen Werk in die gänzlich andere Richtung. Silence ist ein stiller Film, ein eindringlicher Film über menschlichen Glauben und Passion und fordert dem Zuschauer in ca. 160 Minuten einiges ab. Mit Andrew Garfield in der Hauptrolle überzeugend besetzt, erleben wir eine vergangene Epoche, in der es zahlreiche Missionare in entlegene Ecken der Welt trieb. Ein anstrengender Film, aber auch ein Film, der sich mit Überzeugungen auseinandersetzt und den Zuschauer zum Nachdenken anregt.

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Silence" und wer spielt mit?
Drehbuch
Box Office
0,25 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Filme, die anfangs mal Sequels warenMethod Acting extrem: Schauspieler, die es gern zu weit treibenDoppelt gemoppelt: Wenn Hollywood Filme zum gleichen Thema macht

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.