Apollo 18 (2011)

Ein Film von Gonzalo López-Gallego mit Warren Christie und Lloyd Owen

Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Apollo 18 Inhalt

Apollo 17 war die letzte offizielle NASA Mission zum Mond. Zwei Jahre später, im Dezember 1974, wurden erneut zwei Astronauten auf eine geheime Expedition im Rahmen des Apollo-Programms der NASA zum Mond geschickt, aber den wahren Grund Ihrer Reise hat man ihnen verschwiegen. Jahrzehnte später tauchen Video-Aufnahmen von der angeblich "nie stattgefundenen" Apollo 18 Mission auf. Bis heute bestreitet die NASA die Echtheit des Materials. Doch die Bilder zeigen, weshalb wir es nie wieder gewagt haben, zum Mond zurückzukehren...


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(3092) wird gestartet

Apollo 18 Kritik

Nach offizieller Aussage beendete die NASA das bemannte Mondlandeprogramm 1972 mit Apollo 17. Was jedoch nie an die Öffentlichkeit drang, war, dass nicht die hohen Kosten Grund für diese Entscheidung  war, sondern das Schicksal der nie öffentlich gemachten Apollo-18-Mission. Nachdem geheime Videos aufgetaucht sind, will Apollo 18 uns zeigen, was wirklich damals geschah. Wir befinden uns im Dezember 1974, drei Astronauten Benjamin Anderson (Warren Christie), John Grey (Ryan Robbins) und Nathan Walker (Lloyd Owen) machen sich auf den Weg zum Mond. Zwei Tage soll der Einsatz auf dem Erdtrabanten dauern, doch etwas geht mächtig schief. Walker und Anderson landen auf dem Mond und alles scheint reibungslos zu verlaufen. Der erste Mondgang verläuft nach Plan, doch am nächsten Morgen befindet sich eine der Gesteinsproben nicht mehr in der versiegelten Probentüte. Doch das soll das kleinste Problem dieses Tages sein: Kurz darauf entdecken die Astronauten einen toten Kosmonauten einer geheimen sowjetischen Mondmission in einem Krater. Als beide die Kommandozentrale zur Rede stellen, kommt heraus, dass die Jungs auf der Erde mehr wissen als sie eigentlich mitteilen wollten. Als Walker und Anderson daraufhin die Raumfähre starten und in den Mondorbit zum Rendezvous mit Grey aufbrechen wollen, beschädigt etwas Nichtmenschliches ihre Raumkapsel und der Startvorgang wird unterbrochen. Dies ist der Beginn des wahren Grauens - 384.000 km von der Erde entfernt...

Die ganze Kritik lesen
410

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Apollo 18" und wer spielt mit?
Box Office
25,56 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Die besten CGI-AnimationsfilmeDie besten Filmschurken aller ZeitenExtreme Neubesetzungen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

11 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Arninold88
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.08.2011 | 16:30 Uhr05.08.2011 | Kontakt
Jonesi

Auf jeden Fall werd ig mir den antuen. Mondlandung und dad drum herum is bestimmt herlich düster gemacht hoffe ig zumindest.

Lassen wa uns Überaschen !!
Battlebob
Moviejones-Fan
23.04.2011 | 03:52 Uhr23.04.2011 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 23.04.2011 03:52 Uhr editiert.

@ ArneDias

ganz genau, durch die faszinierende zauberei der unbemannten raumsonden z.B. die es ermöglichen selbst klitzekleine roboter auf die oberfläche des mars zu befördern ;))
Moechtegernastronaut
Moviejones-Fan
01.03.2011 | 00:48 Uhr01.03.2011 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2011 00:49 Uhr editiert.

Ich freue mich auch schon total auf den Film! Hab daher auch gleich etwas mehr zusammengeschrieben, du kannst ja noch das ein oder andere ergänzen, wenn du möchtest. Schau mal hier:

http://www.zummondfliegen.de/Apollo-18/

Ganz im ernst, ich steh total auf diese Art Film. Und freue mich total, wenn der endlich ins Kino kommt, den schau ich gleich am ersten Tag!

Schöne Nacht noch. Aus meinen Fenster sieht der Mond übel nice aus :>
ArneDias
Mr. Wick
Geschlecht | 20.02.2011 | 15:23 Uhr20.02.2011 | Kontakt
Jonesi

Den Trailer kannte ich noch nicht, danke :-)

Der Film könnt schon echt gut werden. Mir gefällt dieser Dokumentarische Stil, dadurch hat der Film echt was realistisches, so richtung Blair Witch Project. Vor allem der Anfang von dem Trailer wirkt echt realistisch, driftet zum Ende dann aber doch zu sehr zum Horrorfilm ab. Dennoch gut und interessant. Und wer weiß: Vielleicht ist was ähnliches ja wirklich passiert. Beweist mir das Gegenteil :-P
Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 20.02.2011 | 01:07 Uhr20.02.2011 | Kontakt
Jonesi

Hier gibts den Trailer zusehen: http://www.moviemaze.de/media/trailer/view/flash/58634/

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 17.02.2011 | 00:01 Uhr17.02.2011 | Kontakt
Jonesi

Wäre sicherlich sehr interessant.
Und wie ArneDias schon richtig anmerkte: Die Verschwörungstheoretiker ignorieren in ihren Thesen sämtliche wissentschaftlichen Fakten und basteln sich ihre eigenen Wahrheiten zusammen! Ist ja mal ganz lustig, aber nicht ernst zunehmen. Zudem sind das meist sehr schlechte "Verlierer", wenn sie dann mit ihren Argumenten an die Wand gespielt werden! ;o)

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

ArneDias
Mr. Wick
Geschlecht | 16.02.2011 | 23:18 Uhr16.02.2011 | Kontakt
Jonesi

Das die Mondlandungen umstritten ist, ist doch nur den verrückten Verschwörungstheoretikern zu verdanken mit ihren angeblichen Erklärungen. Schließlich gibt es Bilder worauf eindeutig die überbleibsel der Mondlandungen zu sehen sind. Und nicht zu vergessen der dort platzierte Spiegel, auf den ein Laser Strahl von der Erde gerichtet werden kann. Wie ist der denn bitte dahin gekommen? Zauberei?^^

Ach naja egal, da könnte man einen eigenen Tread zu eröffnen. Von dem Film hier jedenfalls hab ich schon was von gehört und die Story klingt schon interessant.
Xalorr
Moviejones-Fan
16.02.2011 | 12:17 Uhr16.02.2011 | Kontakt
Jonesi

Die Mondlandung ist schon immer Umstritten gewesen samski.
Ich werde mir den Film auch ansehn und auch nur um zu wisse was die sich haben Einfallen lassen.
Es allgemein bekannt  das die Mondmissionen durch die Streichung der Gelder, wegen des schwindenden Interesse der damaligen Bevölkerung,
zu Kostspielig für die NASA wurden.
Es hatte nun wirklich nichts mit Außerirdischen zu tun.
Aber amüsant wird der Film sicher allemal. ^^
samski
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.01.2011 | 18:32 Uhr06.01.2011 | Kontakt
Jonesi

Mondlandung umstritten?

Naja ich möchte trotz aller dem den Film ansehen.
Ich hoofe er wird eher düster ausfallen!
eXecutor
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.01.2011 | 18:03 Uhr04.01.2011 | Kontakt
Jonesi

Klingt sehr interessant. Ich schau gern solche relativ realistischen Weltraum-Filme. Das Aliens ins Spiel gebracht werden macht das ganze noch interessanter, ich hoffe es wird nicht zu kitschig-patriotisch.
-> Film vorgemerkt

1
2