Fortsetzungen im Nirwana

Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 1

Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 1
14 Kommentare - Sa, 23.01.2016 von R. Lukas
Von "Green Lantern 2" über "Das Magische Messer" bis zu "Batman Triumphant" - wenn Filme zu sehr schwächeln, reißen sie ihre Möchtegern-Sequels mit ins Verderben. Wir zählen prominente Fälle auf.

Wenn sie das große Geld wittern, sind die Hollywood-Studios schnell bei der Hand, um Fortsetzungen zu verteilen und von Franchises zu träumen. Manchmal auch vorschnell, denn frühzeitig ein Sequel anzusetzen heißt noch lange nicht, es auch zu realisieren. Manchmal wird über all den lockenden Dollarscheinchen vergessen, dass erst mal ein Film zünden muss, wenn weitere folgen sollen.

In Zeiten, in denen alles immer Schlag auf Schlag geht, ist es längst üblich, schon munter vorauszuplanen, ehe sich der Film, von dem aus geplant wird, überhaupt im Kino bewährt hat. Dumm, wenn er dann floppt und man sich der bitteren Erkenntnis stellen muss, dass man vielleicht doch ein bisschen zu optimistisch war. In dem Fall kann es passieren, dass eine Fortsetzung genauso schnell begraben wird, wie sie vorher großspurig angekündigt wurde, nur stiller und heimlicher, damit sich die Blamage noch in Grenzen hält. Oder man lässt sie einfach unkommentiert vor sich hin siechen, bis irgendwann Gras drüber gewachsen ist. Teilweise waren solche Flops sogar der Sargnagel ganzer Franchises.

Hier bekommt ihr ein paar "schöne" Beispiele für aufgegebene Sequels geliefert, denen ihr Vorgänger einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Und wir verraten euch auch, was jeweils schiefgelaufen ist.

Batman Triumphant

Die fluglahme Fledermaus

Ein Titel, der im Nachhinein ironisch anmutet und langjährigen Batfans bestimmt noch in Erinnerung ist. Während der Batman & Robin-Dreharbeiten war Warner Bros. vom ersten Rohmaterial dermaßen beeindruckt (wirklich!), dass man Regisseur Joel Schumacher sofort auch an die Fortsetzung band und Mark Protosevich mit dem Skript beauftragte. Batman Triumphant sollte Scarecrow - später in Batman Begins genutzt - und Harley Quinn auf den Dunklen Ritter hetzen, der wieder von George Clooney gespielt werden würde.

Doch zum angepeilten Kinostart Mitte 1999 kam es nicht, weil man die Rechnung ohne Batman & Robin gemacht hatte. Der Streifen war mit den 238 Mio. $, die er weltweit einfuhr, zwar kein finanzielles Desaster, aber locker der schwächste Batman-Film bis dahin und auch bis heute. Als noch größeres Problem erwies sich die filmische Qualität. Die Kritiker nahmen Batman & Robin auseinander, die Fans waren entsetzt angesichts der überkandidelten Action, platten Dialoge, flachen Charaktere und inhaltlichen Ungereimtheiten. Dass Clooney nachträglich schwor, Kutte und Umhang nie wieder zu tragen, sagt schon alles. Batman Triumphant war gestorben und Batman Begins der Weg geebnet.

Bild 1:Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 1

Planet der Affen 2

Da laust mich der Affe

Nicht immer sind es die Finanzen, die ein Sequel vorzeitig um die Ecke bringen. Beim ersten Planet der Affen-Reboot von 2001 war eher das Gegenteil der Fall: Tim Burtons Neuauflage des Sci-Fi-Klassikers konnte am Ende sehr solide 362 Mio. $ für sich verbuchen, ein gutes Polster und eigentlich genug, um weitere Filme zu rechtfertigen. Erst recht, da 20th Century Fox schon angekündigt hatte, bei finanziellem Erfolg einen zweiten Teil zu ordern. Mark Wahlberg und Helena Bonham Carter wären wieder dabei gewesen, sofern das auch für Burton gegolten hätte. Mit der Aussage, er würde lieber aus dem Fenster springen, als ein Planet der Affen 2 zu drehen, machte er seinen Standpunkt aber relativ klar.

Ein möglicher Grund für Burtons Unlust könnte sein, dass hinter den Kulissen nicht alles eitel Sonnenschein gewesen soll. Noch dazu wurde sein Planet der Affen trotz der ordentlichen Zahlen wenig euphorisch aufgenommen, was dem Studio wohl zu denken gab. 20th Century Fox brauchte nicht nur Zuschauer, sondern Zuschauer, die bereit wären, wiederzukommen und auch den nächsten Film zu sehen. Die Skepsis überwog, und so verzichtete man darauf, nachzulegen. Keine so falsche Entscheidung, wie sich zehn Jahre später herausstellen sollte, als Planet der Affen - Prevolution die Kinos stürmte und eine neue Affen-Reihe startete.

Bild 2:Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 1

Quelle: Diverse
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
14 Kommentare
Avatar
HitmanXXL : : Moviejones-Fan
16.01.2017 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 12.05.13 | Posts: 61 | Reviews: 3 | Hüte: 1

Schade das es zu folgenden Streifen nie einen 2. gab:

Terminator - die Erlösung (ich fand den Ansatz sehr spannend und den Film gar nicht so schlecht wie er immer geredet wird)

Spiderman 4 (die Streifen vom Raimi sind für mich heute noch genial)

Planet der Affen (insgesamt find ich den Zeitreise-Ansatz heute noch spannend. Leider wird das in den neuen Filmen garnicht thematisiert.)

John Carter (auch hier finde ich den Film sehr interessant - mal was anderes. Ich war nach den Trailern, die ich eher sch...e fand positiv überrascht)

Für mich eine Herzensangelegenheit ... Event Horizon. Für mich bis heute, der beste Film den Paul W. Anderson je gemacht hat. Hier hätte ich mir auch eine Fortsetzung gewünscht um zu sehen wo das hinführen könnte. Andererseits bin ich ganz froh das es nicht so gekommen ist. Da Anderson es einfach nicht schafft eine Geschichte ordentlich zu erzählen. Stattdessen setzt er auf übertriebene Action. Resident Evil wurde auf diese Weise völlig an die Wand gefahren.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
24.01.2016 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.337 | Reviews: 10 | Hüte: 278

Carter-Zwischen zwei Welten war zwar kein Meisterwerk, aber ein Film der mal so ganz anders war als die üblichen SciFi Filme. Ich finde es bis heute noch sehr schade das es keine Fortsetzung gab. Wenn ich mir Gods of Egypt als Trailer betrachte, frage ich mich echt warum Lionsgate solch einen Film herausbringt, doch Carter von Disney ein Misserfolg war. Klar kann man beide Filme nicht miteinander vergleichen, verstehe aber die Kritik an Carter nicht.

Bei Green Lantern trägt Warner Bros. aber deutlich selber die Schuld, denn wo bitte wurde der Film richtig beworben, oder wo hatte man DC Marketing Werbung betrieben? Die Grüne Leuchte oder Grüne Laterne bzw engl Green Lantern, kannte doch kein Mensch mehr und selbst die meißten 08/15 Fans wußten kaum mehr wer das sein soll. Hier hat Warner die Einbringung und die Anbindung an DC total vergessen. Für mich war Reynolds eine Idealbesetzung.

Bei Spider Man (Raimi) hätte ich mir gerne einen Teil 4 erhofft, den Sam ja schon fast schon vorweißen konnte, doch Sony machte den Reboot Fehler, und hier sage ich, zum Glück gab es kein TASM 3 .

Es gibt aber auch Filme, wo man von Glück sprechen kann, daß es nie eine Fortsetzung gab und hoffe nie geben wird. Conan Reboot mit Jason Momoa. Irre schlecht gemacht und es war von einer Fortsetzung die Rede. http://www.moviejones.de/news/news-momoa-hat-conan-fortsetzung-geschrieben_8191.html

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
ferdyf : : Alienator
24.01.2016 04:25 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.943 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Ich finde es bei terminator die Erlösung echt schade, da ich den nicht schlecht fand eher im Gegenteil. Ich bin kein eingefleischter terminator fan (muss dazu gesagt werden) und den goldenen Kompass fand ich auch unterhaltsam. Ein Familienfilm eben mit tollen Darstellern und ebenso tollen effekten, auch wenn ich etwas über den Oscar überrascht bin. Bei die Legende von aang gab es ja sogar Rassismus Vorwürfe. Also die Probleme hatten erst mit dem cast begonnen, daraus hätte mehr viel mehr rausholen können.

Green lantern 2 hätte ich auch gerne ein gesehen, aber der Film war einfach nicht gut genug für eine Fortsetzung. Ich mag ryan reynolds, und finde dass er mit deadpool seinen wahren comic Buch charakter gefunden hat. Hoffentlich wird das green lantern Reboot gut

Avatar
frogprince : : Moviejones-Fan
09.02.2015 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.15 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Quak, ehm: hi.

Bei "Die Legende von Aang" steht, "dass man ganze 150 $ hineinbutterte" ^^ Da musste ich doch sehr schmunzeln. DANN müsste der Film zumindest finanziell definitiv überzeugt haben ;)
Hier fehlt denke ich recht eindeutig ein "Mio." zwischen Ziffer und $ laughing
Avatar
Moviejones : : Das Original
01.02.2015 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.494 | Reviews: 704 | Hüte: 68
@MisfitsFilms
Der ist schon für den zweiten Teil dieses Specials geplant. wink
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
01.02.2015 13:01 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 555 | Reviews: 0 | Hüte: 18
Ein totaler Dreck der hier noch fehlt:
DRAGON BALL EVOLUTION!

Hier waren anfangs ebenfalls mehrere Teile geplant, aber bereits die Verpflichtung des Drehbuch Autors und der Darsteller (ausgenommen Chow Yun Fat) ließ schlimmes erwarten. Und so kam es auch: definitiv einer der schlechtesten Filme des neuen Jahrtausends!

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

Avatar
MoonFrost : : Moviejones-Fan
31.01.2015 21:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.04.13 | Posts: 793 | Reviews: 0 | Hüte: 4
@jerichocane
Ich finde die Texte immer so geil, die sie einblenden. Bei diesem komischen Dracula jagt Frankenstein oder wie der hieß, liefen die minutenlang durchs Bild, weil wirklich nichts passiert ist im Film.^^
Avengers Assemble!
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
31.01.2015 21:34 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.843 | Reviews: 15 | Hüte: 240
@Moonfrost
Oh ein Gleichgesinnter!
Ich bin ein Riesenfan von SchleFaZ, ist fast sogut wie Mystery Science
Theater 3000. Wenn die bei SchleFaZ noch während der Filme noch was
sagen würden wie beim Mystery Science Theater dann wäre es noch
cooler.
Für den 3. Sharknado steht schon 5 Liter HAI TAI HAIOPAI bereit :-D
Avatar
MoonFrost : : Moviejones-Fan
31.01.2015 15:36 Uhr | Editiert am 31.01.2015 - 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 26.04.13 | Posts: 793 | Reviews: 0 | Hüte: 4
Asylum hat aber auch Meisterwerke wie Sharknado erschaffen. Ich warte auf das ultimative Crossover Robodino Piranhaconda vs Twoheaded Megasharknado. (ich weiß, die Filme sind grütze, aber wenn die bei schlefaz laufen, zusammen mit den hammer Kommentaren der Moderatoren, schmeiß ich mich einfach weg vor lachen xD Ich wünschte es gäbe schlefazdvds. Die Filme so würde ich nie kaufen, aber als Tele5 Version sofort^^)
Avengers Assemble!
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
31.01.2015 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Von den ganzen Beispielen hätte ich nur gerne den zweiten Terminator gesehen, in der Hoffnung, dass es doch besser hätte werden können. Zumindest von der Optik her war der erste Film OK und vielleicht hätte man es ja doch noch geschafft, das Ganze mehr in Richtung Terminator-Optik/Feeling zu drehen!

Das wäre eine Fortsetzung gewesen, den ersten Film zu relativieren/verbessern, das Potenzial wäre da gewesen... neues Produzententeam/Regisseur, und schon hätte das Ganze schnell anders aussehen können.
Avatar
RedBull : : Lazarus
31.01.2015 14:32 Uhr | Editiert am 31.01.2015 - 16:37 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.14 | Posts: 1.845 | Reviews: 0 | Hüte: 75
@ shred:

Ich fürchte auch das es Asylum war, die den guten Vorgänger verhackstückt haben.

[b]Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.[/b]

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
31.01.2015 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 726 | Reviews: 1 | Hüte: 41
@RedBull war Krieg der Welten 2 nicht eh von der Trash Fabrik Asylum? Was die an Fortsetzungen raushauen darf man ja eh nicht ernst nehmen oder gar zur Kontinuität zählen.
Beim Green Lantern Film war ich auch etwas enttäuscht. Klar, der erste Film war kein Meistwerk und hatte einige Fehler, aber ein zweiter Teil wäre hier für mich erfreulicher gewesen als bei so manch anderem Werk.
Ich hoffe nur das sich bei Hellboy und auch bei Dredd noch was tun wird
Avatar
RedBull : : Lazarus
31.01.2015 13:42 Uhr
1
Dabei seit: 11.04.14 | Posts: 1.845 | Reviews: 0 | Hüte: 75
richtig @ Duck

und dann gibt es noch die Sequels die ich mir zwar gewünscht habe, die aber dann unverschämt schlecht waren und mit den großen Vorgängern rein garnichts gemein hatten, ausser dem Titel.
Ganz vorne weg Starship Troopers 2 & 3 und Krieg der Welten 2.
Da möchte ich mich garnicht mehr drüber auslassen. Das grenzt schon an Verarsche.
Schade um die verpassten Möglichkeiten. Es wären tolle Franchises geworden.

[b]Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.[/b]

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
31.01.2015 12:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.351 | Reviews: 16 | Hüte: 231
Interessante Serie wobei man noch sehr sehr viele Beispiele hätte auffühen können. Dabei kann ich für mich persönlich von 3 Kategorien sprechen:

Zuerst die Filme wo ich mir ein Sequel gewünscht habe oder immer noch wünsche.
John Carter, der goldene Kompass oder Green Lantern waren für mich solide Filme, wo ich gerne einen zweiten Teil gesehen hätte. Besonders der Goldene Kompass gehört zu meinen Lieblingsfilmen (mag die Bücher ebenfalls) und hier hätte man wirklich ein imposantes Werk schaffen können. Wenn die aber auf HDR gehofft hatten, hatten die womöglich auch die Bücher nicht gelesen. Hellboy 3 ist ebenfalls ein Film der ich in diese Kategorie stecken würde. Und auch TASM 3 wird wohl für mich in dieser Reihe enden.

Auf der anderen Seite existieren dann wirklich Filme wo es besser war, dass es nicht dazu kam. Die Legende von Aang fand ich sehr interessant, die Umsetzung allerdings so naja. Mittlerweile weiss ich nicht mal mehr um was es wirklich ging. Wenn die Idee nochmal verfilmt wird, dann sicher nur als Reboot. Auch Eragon ist so ein Film, den ich mir immer noch wünsche, da man hier ein Fantasyfranchise auf hohem Niveau starten könnte. Leider war der erste Teil so schlecht und so entfernt von der Buchvorlage, dass selbst ein reboot niemals was werden wird.

Aber vielleicht könnte aus einer Neuinterpretation/Remake ein Film werden wie aus Kategorie 3. Witzig, dass aus Flops wie Batman&Robin oder Planet der Affen neue Filme entstanden, welche zu den besten ihres Fachs gehören. Hier war es richtig auf ein Sequel zu verzichten und einfach die Leute machen lassen. Spiderman 3 gehört ebenfalls für mich zu dieser Kategorie, wo mir heute noch die Haare zu Berge stehen wenn ich lese was die mit Spiderman 4 machen wollten. Da war das Reboot richtig, wenn auch zu früh.
Forum Neues Thema