AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Die Truman Show gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die Truman Show (1998)

Ein Film von Peter Weir mit Jim Carrey und Laura Linney

Kinostart: 12. November 1998103 Min.FSK12Drama, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User (15)
Mein Filmtagebuch
Die Truman Show Bewertung

Die Truman Show Inhalt

Seit nunmehr 30 Jahren läuft ununterbrochen die "Truman Show". Dort wird live das Leben von Truman Burbank gezeigt, der jedoch nichts von der Show und den Rummel um seine Person herum ahnt. Alles in seinem Umfeld ist gestellt, selbst seine Familie und die Freunde sind nur Schauspieler. Als eines Morgens aber ein Scheinwerfer vom Himmel fällt, beginnt Truman ernsthaft an der Welt zu zweifeln und bemerkt immer mehr Unregelmäßigkeiten. Truman beschließt, die Scheinwelt zu verlassen, auch wenn ihn das sein Leben kosten würde.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die Truman Show und wer spielt mit?

OV-Titel
The Truman Show
Format
2D
Box Office
264,12 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
Vielgucker68 : : Moviejones-Fan
17.06.2022 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.22 | Posts: 613 | Reviews: 15 | Hüte: 1

Eigentlich ist zu diesem außergewöhnlichen Film schon alles gesagt worden.
Ich bin diesem Film gegenüber sehr aufgeschlossen.
Klar darf Jim Carrey hier auch das Kasperl geben, aber nicht zu lange, denn bald schon kommen ihm Bedenken. Oder ist Euch schon mal ein Scheinwerfer beinahe auf den Kopf gefallen? Aus buchstäblich heiterem Himmel?
Eben, im wahren Leben passiert das nicht. Spannend wird es nun für den Zuschauer, ob Truman hinter das Geheimnis des Scheinwerfers kommt...
Ich liebe die Besetzung des Films. Zuallererst ist da natürlich Jim Carrey zu nennen, nie war er einem Oscar näher als mit dieser ergreifenden Performance. Unglücklicherweise wurde er nicht einmal nominiert. Ich fand es aber beeindruckend, wie er dann bei den Oscars diesen Fakt angesprochen hat ( ich glaube, er stellte den Film "Das Leben ist schön" von und mit Roberto Benigni vor oder vergab einen Preis ). Alle mussten lachen, er selbst nimmt sich ja zum Glück auch nicht so ernst, obwohl es ihn bestimmt gewurmt hat. Jedenfalls erntete er mit seiner Rede viele Sympathien.
Laura Linney spielt seine Frau Meryl. Und Ed Harris kommt hier eine ganz besondere Rolle zu, für die er eine Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller erhielt.
Ein unbedingt sehenswerter Film, der zum Nachdenken anregt, betroffen macht, zwischendurch aber auch lustig ist.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.02.2022 21:45 Uhr | Editiert am 18.02.2022 - 21:50 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.492 | Reviews: 63 | Hüte: 473

Heute habe ich mir seit langer Zeit mal wieder "Die Truman Show" angesehen.

"Die Truman Show" ist der wohl ziemlich einzigartigste Film, den ich kenne. Kein anderer Film (den ich kenne) ist mit diesem vergleichbar.

Achtung: Spoiler, für die, die den Film noch nicht kennen.

Der Film berührt mich auf verschiedenen Ebenen:

Einmal auf der Ebene der Angst, dass sowas Realität werden könnte. Keine Privatssphäre mehr zu haben, weil man immer beobachtet wird. Der Gedanke an sowas ist irgendwie echt beängstigend und krank zugleich und macht mich wütend. Damit sind wir zugleich auch bei der nächsten Ebene angekommen:

Der Wut auf das, was Truman in der Reality-Show angetan wird. Christof (Ed Harris), der Schöpfer der Show, behauptet vor allen Zuschauern, dass Truman "echt" sei, doch wie kann sein Leben "echt" sein, wenn ihm der Weg vorgegeben wird, wenn ihm sogar die Ehefrau vorgegeben wird? Das ist eine Lüge an die Zuschauer, an Truman und an sich selbst gleichzeitig. Dann behauptet Christoph auch noch, Truman könnte jederzeit gehen, wenn er wollte. Auch das ist doch absolut gelogen, und jeder Zuschauer hat das auch live gesehen. Truman wird mit allen Mitteln daran gehindert zu gehen, selbst, wenn Truman dabei sterben könnte. Damit würde Christoph sogar den Mord an Truman in Kauf nehmen. Glücklicherweise hat er im letzten Augenblick ein Einsehen gehabt, sonst wäre er wohl wegen Mordes angeklagt worden. Damit sind wir bei der nächsten Ebene:

Die Ebene der Genugtuung. Es ist ein schönes Gefühl, zu wissen, dass Christoph eine fette Klage an den Hals bekommen wird für das, was er getan hat: Jemanden ungefragt rund um die Uhr zu filmen und sogar dessen Leben zu beeinflussen und zu bestimmen und in Gefahr zu bringen und ihn anzulügen. Das wird dem Medienkonzern hoffentlich Milliarden an Strafen kosten.

Zudem macht mich der Film zudem auch traurig, denn es ist traurig zu sehen, dass Trumans "Eltern", die ihn großgezogen haben, Trumans "Frau", die ihn geheiratet und mit ihm gelebt und Sex mit ihm hatte, Trumans "bester Freund", der mit ihm aufgewachsen ist, alle keinerlei echte Gefühle für Truman entwickelt haben. Niemand, wirklich niemand von denen hat ein schlechtes Gewissen über diese "Lüge" von Leben. Das ist echt traurig. Zudem ist es traurig, dass die Behörden in der Welt einfach nichts gegen sowas unternommen haben die ganzen Jahre über. Es scheint so, als sei Lauren die einzige Person auf der Erde, die das ungerecht findet, die echte Gefühle für Truman entwickelt hat und Truman gewarnt und die Wahrheit gesagt hat. Damit sind wir beim letzten Gefühl, das der Film bei mir erzeugt:

Freude darüber, dass Truman es schafft, (lebend) aus diesem "Mäusekäfig" auszubrechen. Und es ist erfreulich, dass er und Lauren endlich zusammenkommen.

Ja, "Die Truman Show" ist ein echter Film der Gefühle, und das macht ihn wirklich so großartig. Gleichzeitig ist der Film ein Mahnmal und Fingerzeig an die Entwicklung der Reality-TV-Shows und die Zuschauer, die wie dumme Schafe diesen ganzen Scheiß schauen, als gäbe es nichts wichtigeres, als dem "gestellten Leben" anderer zuzuschauen (siehe Big Brother, Dschungelcamp und sonstigen Schund).

9/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
19.06.2020 13:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.022 | Reviews: 45 | Hüte: 333

@sittingbull

Es hat auch etwas kritisches, dass die Wachmänner am Ende sagen: "Was läuft denn noch so?" Also sprich, dass wir konsumgeilen Menschen so einfach gestrickt sind und nicht nachhaltig an etwas festhalten in Bezug auf unseren Medienkonsum. Echt schön dargestellt!

Jup, das hat mir auch gut gefallen.

My dog stepped on a beeee

Avatar
sittingbull : : Häuptling
19.06.2020 12:59 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.587 | Reviews: 6 | Hüte: 61

@FlyingKerbecs

Toll, dass dir der Film gefallen halt! Zählt auch zu meinen absoluten Lieblingen. Lustig, emotional und kritisch.

Ich hätte auch gern das Ende noch etwas länger gesehen, aber ich finde auch, dass es da wie beim TV ist. Die Sendung ist aus und fertig. Es hat auch etwas kritisches, dass die Wachmänner am Ende sagen: "Was läuft denn noch so?" Also sprich, dass wir konsumgeilen Menschen so einfach gestrickt sind und nicht nachhaltig an etwas festhalten in Bezug auf unseren Medienkonsum. Echt schön dargestellt!

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
18.06.2020 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.022 | Reviews: 45 | Hüte: 333

@Raven13

Hm ja da hast du Recht, so gesehen hat es schon Sinn gemacht. Ist dennoch echt schade, hätte es so gern gesehen. drop

My dog stepped on a beeee

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.06.2020 11:08 Uhr | Editiert am 18.06.2020 - 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.492 | Reviews: 63 | Hüte: 473

@ FlyingKerbecs

Schön, dass du ihn nachgeholt hast. Ein wirklich toller Film, den ich bestimmt schon sieben Mal gesehen habe. Ich finde es zwar auch schade, dass er am Ende nicht länger geht, aber eigentlich passt das Ende perfekt. Wir als Zuschauer des Films symbolisieren ja auch ein wenig den Zuschauer, der Truman innerhalb der Kuppel beobachtet. Und als er die Kuppel verlässt, gibt es halt auch für uns nichts mehr zu sehen. Ist ab da halt alles Trumans Privatsache, die uns nichts mehr angeht. Geanu darum geht es ja. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
17.06.2020 22:55 Uhr | Editiert am 17.06.2020 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.022 | Reviews: 45 | Hüte: 333

Der Film hat mir sehr gut gefallen.

Das Konzept einzigartig und daher sehr erfrischend, Jim Carrey war super, Ed Harris hat wieder mal den Schurken gespielt, der Soundtrack toll, die Effekte und Kulissen auch. Es gab immer was Neues zu entdecken, es wurde immer mehr gelüftet, so war es auch für den Zuschauer teilweise wie für Truman selbst. Man hat mit ihm mitgefühlt, die ganze Zeit, demnach gab es auch ein paar emotionale Momente. Und das, was die mit ihm gemacht haben, ist einfach schrecklich und menschenunwürdig. Gut, er war eine unerwünschte Schwangerschaft, hätte vlt. ein mieses Leben gehabt und die Welt, in der er gelebt hat, war wirklich besser als die echte, aber dennoch ist es einfach falsch, was die sein ganzes Leben da veranstaltet haben.

Das Ende hat mir daher auch sehr gefallen, wobei ich ganz zum Schluss dann doch enttäuscht war, denn ich hätte gern seine Reaktion auf die echte Welt gesehen, sein Aufeinandertreffen mit Sylvia und die Gespräche mit den Mitarbeitern und seine evtl. Rache. Also der Film hätte noch gut ne Viertel Stunde länger gehen können.

Dennoch, insgesamt ein echt toller Film, der zurecht das Fernsehen kritisiert und noch ein paar andere Sachen.

Hat mir besser gefallen als erwartet.

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
02.08.2019 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.319 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Die Truman Show" ist eine wunderbare Satire gegen das Fernsehen. Sie war damals aktuell und sie ist noch heute genauso aktuell. Wir sind in einer Fernsehshow, die heißt "The Truman Show" und alle außer Truman wissen, dass sie in einer Show sind und sind Schauspieler. Was passiert, wenn Truman erfährt, dass seine Welt nicht echt ist? Dies ist genial in Szene gesetzt worden und die Musik ist sehr passend. Der Film ist lustig erzählt und es macht Spaß, sich den Film anzuschauen. Die Schauspieler sind sehr gut und spielen ihre Rollen sehr gut und glaubhaft.

Ich kann Ihnen den Film sehr empfehlen. Wenn Sie einen schönen und lustigen Abend verbringen möchten, dann kann ich Ihnen den Streifen ans Herzen legen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN