Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Eyes Wide Shut gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Eyes Wide Shut (1999)

Ein Film von Stanley Kubrick mit Tom Cruise und Nicole Kidman

Kinostart: 09. September 1999159 Min.FSK16Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Eyes Wide Shut Bewertung

Eyes Wide Shut Inhalt

Der Arzt William und seine Frau Alice müssten wunschlos glücklich sein. Sie sind erfoglreich, jung, wohlhabend und führen ein Leben im Luxus. Dann jedoch erfährt William davon, wie sich Alice unter Drogen ihren sexuellen Phantasien mit anderen Männern hingibt und seine geordnete Welt bricht zusammen. Aus Frust und Wut stürzt sich William nun gleichsam ins dekadente Nachtleben von New York.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Eyes Wide Shut und wer spielt mit?

OV-Titel
Eyes Wide Shut
Format
2D
Box Office
162,09 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
24.08.2018 08:41 Uhr | Editiert am 24.08.2018 - 08:42 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.765 | Reviews: 36 | Hüte: 365

@ Silencio

"Eyes Wide Shut" hat tatsächlich den Ruf, ein Fehlschlag zu sein? Kaum zu fassen.

Im Hinblick auf das mehrfache Schauen eines Kubrick-Films hast du sicherlich recht, aber dieses Analysieren eines Films auf die Letzten Geheimnisse und Botschaften ist mir - wie du treffend sagtest - zu sehr "Arbeit". laughing Aber eines Tages werde ich mir die Filme vielleicht doch noch einmal ansehen. Erst einmal muss ich meine endlose "To-Do-Liste" abarbeiten und mir noch viele Filme anschauen, die ich noch nie gesehen habe. laughing

Tatsächlich steht "Shining" ganz weit oben und wird demnächst geschaut, danke für den Tipp. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
23.08.2018 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.895 | Reviews: 48 | Hüte: 204

@Raven:

Freut mich, dass "Eyes Wide Shut" dir gefallen hat, der hat leider immer etwas den Ruf Kubricks Fehlschlag zu sein.

"Wenn man alles schon kennt, könnte er langweilig rüberkommen."

Ja und nein. Kubricks Filme gewinnen eigentlich immer beim mehrfachen schauen, weil sie thematisch so dicht sind, dass einem immer wieder neue Sachen auffallen können. Deswegen lohnt es auch "2001" immer mal wieder zu schauen, da der mehr ein Puzzle als ein wirklich narrativer Film ist - das man aber irgendwann immer mehr zusammengesetzt kriegt. Klingt nach Arbeit, ich weiß, aber das kann auch Freude bereiten.

Wenn du weitermachen willst, verusche es doch einfach mal mit "Shining", der dürfte dir, wenn dir der Psychothrill hier gefallen hat, auch etwas mehr zusagen.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.08.2018 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.765 | Reviews: 36 | Hüte: 365

Habe mir die Tage endlich auch einmal "Eyes Wide Shut" angesehen. Erstaunlich, dass ich diesen Film mit Tom Cruise noch nicemals zuvor gesehen habe, obwohl ich ihn als Schauspieler so sehr schätze.

"Eyes Wide Shut" hat bei mir permanent eine gewisse Spannung erzeugt, auch wenn vielleicht gerade kaum etwas dramatisches passiert ist. Der Film fühlte sich permanent wie die sprichwörtliche "Ruhe vor dem Sturm" an. Das, was allerdings passiert, ist richtiger Psychothrill. Ich wurde bestens unterhalten. Von allen Stanley Kubrick-Filmen (ich kenne bisher nur "2001: Odyssee im Weltraum, "Uhrwerk Orange" und "Eyes Wide Shut") ist dies für mich der bisher absolut beste. Mit "Uhrwerk Orange" wurde ich beispielsweise überhaupt nicht warm, den konnte ich einfach nicht ausstehen. "2001" hat mir auch gut gefallen, aber "Eyes Wide Shut" ist einfach klasse. Er hätte allerdings noch länger gehen und das Geschehen noch weiter fortführen können. Er war mir einfach zu plötzlich vorbei. Noch einmal würde ich ihn mir aber wohl nicht anschauen, denn der Film lebt meiner Meinung nach von der Unwissenheit des Zuschauers. Wenn man alles schon kennt, könnte er langweilig rüberkommen.

4,5 / 5 Hüte - Geringer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
filmfreak180 : : Verfluchter
21.10.2015 12:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.07.11 | Posts: 972 | Reviews: 10 | Hüte: 13

Eyes Wide Shut - Die Charaktere verschließen die Augen, damit ist jedoch nicht die wortwörtliche Möglichkeit des Verschließens der Augen gemeint, viel mehr muss das Verschließen sinnbildlich gesehen werden. Die Augen werden verschlossen vor der Wahrheit, die beispielsweise bei unserem Protagonisten Bill in dem Moment ins Bewusstsein gerät, als seine Weltordnung von seiner Frau Alice komplett infrage gestellt wird. Für einen Marineoffizier, gewissermaßen ein Objekt der sexuellen Begierde und Phantasie, den Alice flüchtig in einem Sommerurlaub kennengelernt hatte, wäre sie bereit gewesen, Mann und Tochter zu verlassen. Mit diesem Geständnis beginnt nun auch für den Mann Bill ein Prozess der Entsubjektivierung. Während seine Frau Alice ihre Maske fallen lässt, setzt Bill sie nach dem Geständnis der Untreuephantasie seiner Frau erst auf. Dabei verschließt Bill nicht nur die Augen vor seiner Rolle als Ehemann, Vater oder Arzt, auch seine Gefühle bleiben bis kurz vor Ende des Films erstarrt. Ob Absichten, Sehnsüchte, Wünsche oder Anliegen; alles bleibt im Verborgenen...

Mit "Eyes Wide Shut" kreiert der Meisterregisseur sein letztes großes Werk und magischer und besser hätte ein Abschluss von Kubrick nicht aussehen können. Die Maskenball-Szene ist nicht nur audiovisuell eine oder besser gesagt die großartigste Leistung in Kubricks bahnbrechender Filmbiografie, sondern bietet darüber hinaus so viele Andeutungen auf die unterschiedlichsten Bereiche, seien es Kultur, Religion oder soziale Stände. Auch die Entsubjektivierung von Bill erreicht auf dem Maskenball ihren Höhepunkt. Das Maskieren ist eine Normalität, der Demaskierte entpuppt sich jedoch als Außenseiter. Sex, ein intimer, eigentlich mit Liebe verbundener Moment zwischen zwei Menschen, verkommt zu einem Moment der Emotionslosigkeit, mit dem einzigen Ziel, die Libidoenergie zu entlasten. Liebe scheint es nicht mehr zu geben, alles und jedes ist bedeutungslos.

"Eyes Wide Shut" ist perfekt; ein Film, der sich zu einem meiner absoluten Lieblingsfilme hochgearbeitet hat. Kubricks sinnliche Ergründung von Obsessionen und Gefühlslagen ist ein tiefenpsychologisches Meisterwerk! Er lässt die Fassade einer perfekten Ehe mehr und mehr zerbröseln und zeigt dem Zuschauer eine herausragende Odyssee der vollkommenen Entmenschlichung. Inszenierung, Schauspielerleistungen, Musik, Dialoge; selten wurden alle diese Komponenten so grandios miteinander in Einklang gebracht. Das Thema Sexualität nicht rauschhaft-stimulierend auf die Leinwand zu bannen, sondern sinnlich und psychologisch; das konnte eben nur ein Meister wie Kubrick...

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
11.10.2011 23:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
@Heedless
Da sind wir uns auch einig: Bei 2001 ist es mir bis heute ein Rätsel, dass der so einen Kultstatus hat...
Der hat mir auch überhaupt nicht gefallen.
Aber Spartacus gehört für mich noch zu den richtig tollen Filmen die er gemacht hat. Dann wirds aber schon eng. Weder Shining noch Uhrwerk Orange kamen an mich ran...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
HeedlessQ : : Schild-Knappe
11.10.2011 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.10 | Posts: 453 | Reviews: 28 | Hüte: 2
@Sully
Klar, über die Frage, was denn nun sein bester ist, lässt sich lange diskutieren. Am Ende ist es sowieso eine individuelle Entscheidung. Viele würden zum Beispiel 2001: Odyssey im Weltraum sagen, den ich nicht ausstehen kann.
Mich freut es, dass er dir auch gefallen hat.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
11.10.2011 19:06 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
@Heedless
Tja, viele können damit nichts anfangen... ich fand den auch ziemlich gut. Sehr vielschichtig und bedingungslos. Hat mich echt überzeugt. Kubricks BESTER würde ich nach seinem Meisterwerk Full Metal Jacket nicht sagen, aber eben doch sehr gut und besser als viele neumodische Blockbuster!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
HeedlessQ : : Schild-Knappe
11.10.2011 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.10 | Posts: 453 | Reviews: 28 | Hüte: 2
Tja, Kubricks letzer Film sollte wohl sein - aus meiner Sicht - bester werden. Die Atmosphäre ist atemberaubend und die Themen des Films sind hoch komplex. Selten zwei Stunden und vierzig Minuten so genossen.
Forum Neues Thema
Anzeige