Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Scream gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Scream (2022)

Ein Film von Matt Bettinelli-Olpin mit Neve Campbell und David Arquette

Kinostart: 13. Januar 2022115 Min.FSK16Horror, Mystery, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch

Scream Inhalt

Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre, nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es einen neuen Ghostface-Killer, der eine Gruppe von Teenagern ins Visier nimmt, um die tödlichen Geheimnisse der Stadt wieder aufleben zu lassen!

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Scream und wer spielt mit?

OV-Titel
Scream
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Scream gehören ebenfalls Scream - Schrei! (1996), Scream 2 (1997), Scream 3 (2000) und Scream 4 (2011).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
06.08.2022 22:26 Uhr | Editiert am 06.08.2022 - 22:27 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.920 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Ach ja, die Scream-Filme...ich hab sie nicht vermisst.^^

Ich muss aber sagen, es war "schön", mal wieder in die Welt einzutauchen. Denn sie schafft es immer, einen reinzuziehen und einen nicht zu langweilen. Ich mochte die neuen Charaktere und es war klasse, die alten wieder zu sehen. Es gab viele Verbindungen zu Teil 1, handlungsmäßig, Settings etc., sowas gehört in ein Legacy-Sequel. Wer der Mörder war, konnte ich bis zuletzt nicht erraten (zumindest wer der eine war, dass Richie wahrscheinlich der andere war, hatte ich vermutet). Die Motive waren allerdings lachhaft.

Ein paar dumme Charakterentscheidungen gab es auch wieder, aber das ist ja typisch für solche Filme.

Ansonsten, insgesamt ein ganz gutes Legacy-Sequel, nicht frei von Fehlern, aber auch nicht viel, was mich wirklich stört. Außer, dass mir der Film viel zu viel meta war und es gibt Abzug, weil sie tatsächlich Dewey getötet haben ( und dass Stich- und Schussverletzungen so einfach zu überstehen sind, fand ich unrealistisch, ich meine ich bin kein Arzt, vlt. ist es ja tatsächlich nicht so schlimm, aber Sidney, Gale und Sam am Ende nach ihren Verletzungen da rumzusitzen bzw. zu laufen zu sehen, fand ich schon ziemlich unrealistisch ).

So sind es dann am Ende 3,5 Hüte.

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
15.03.2022 23:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ Silencio

Achso, ja, das kann man natürlich als inkonsequent ansehen. Mit der gewählten Prämisse, dass die Killer hier quasi das Drehbuch schreiben, weiß ich nicht, wie man diese Problematik hätte umgehen sollen, daher kann ichs akzeptieren.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
14.03.2022 19:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.116 | Reviews: 52 | Hüte: 240

Paul:

Wir reden da, glaube ich, ein bisschen aneinder vorbei, ich stimme dir ja zu:

Der Film stellt sich ja selbst als Kritik an den Fans, die immer wieder das gleiche wollen, dar - liefert aber ja genau das wieder ab. Im Grunde gibt er ja den Killern exakttg den Film, den sie haben möchten.

Das Problem ist also, dass der Film seine eigene Kritik nicht konsequent durchdenkt und lieber ein "richtiges" Legacysequel ist - was der vierte Teil ja interessanterweise schon war, bevor es das so richtig gab. Der fünfte Teil schafft es gerade nicht, eine ähnliche Stellung wie der erste Teil einzunehmen, der ja den Slasher nachgebildet hat, aber den Subtext komplett umgedreht hat. Die Requel-Kritik ist hier ungefähr so ernstzunehmen wie die Antigewaltaussage von "Running Man".

Anders: ich seh keinen nennenswerten Unterschied zwischen "Scream" (2022), "Halloween" (2018), "The Force Awakens" oder meinetwegen "Terminator: Dark Fate"

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
14.03.2022 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ MB80

Nee, wollte eigentlich erst einen Verriss als kurzen Kommentar posten aber selbst das war er nicht wert und ich habs stattdessen bei zwei Zeilen belassen.

@ Silencio

Aus Rücksicht auf MB80 setz ichs mal in Spoiler-Text:

Hm, ich habe die Verweise auf Episode 8 anders verstanden. Dieser Film ist ja quasi die Entsprechung zu Episode 7 bei Star Wars, der ein Remake des ersten Films war, mehrere Handlungselemente werden sogar gespiegelt wie Han Solos Sterbeszene mit Deweys Tod. Das Äquivalent zu Episode 8 ist im Scream-Universum dagegen Stab 8, der neue Wege eingeschlagen hat und dafür von den Hardcore-Fans wie den beiden Killern gehasst wird, weshalb sie ihn mit ihrem "Drehbuch", das ein klassisches Legacyquel in der Art von Episode 7 ist, zu negieren suchen.

Wenn man den Machern also nicht unterstellt, dass sie den wahnsinnigen Killern Recht geben, kommt Episode 8 hier also ziemlich positiv weg.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
14.03.2022 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.116 | Reviews: 52 | Hüte: 240

MB80:

Das ist leider nur noch eine relativ wirre Abfolge von Tötungsszenen (wohlwollend könnte man das ganze als "episodisch" bezeichnen...) mit ein paar banalen Gedanken zu Trauma, die auch noch reichlich wirr daherkommen. Lieber isoliert den Score anhören, dabei "Final Girls Support Club" lesen, hat man die Zeit mit besser verbracht.

Das schiefgegangene Lynching lies mich aber lachen, am Ende wird da ein Effekt präsentiert, der einem Troma-Streifen gut zu Gesicht gestanden hätte, aber nicht in einen "richtigen" Film gehört. Hat den Goodwill von H2018 komplett eingerissen, weiß gar nicht, ob ich "Ends" überhaupt schauen werde.

(Ach, was rede ich da - natürlich gucke ich den...)

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
14.03.2022 09:38 Uhr | Editiert am 14.03.2022 - 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.396 | Reviews: 41 | Hüte: 221

Silencio / PaulLeger:

"Den hab ich die Tage zufällig auch gesehen - würde dem tatsächlich eher deine "Halloween Kills"-Bewertung geben (und "Halloween Kills" dann Minus-Hüte...)"

Ich habe um "Kills" bislang einen Bogen gemacht, weil ich den Halloween von 2018 durchaus in sehr positiver Erinnerung habe und der neue ja scheinbar katastrophal ankam... ich habe inzwischen einfach nicht mehr die Zeit für Müll, wenn er nicht mal unterhaltsam ist, und das scheint der Film ja zu sein. Offene Frage: gibt es irgendeinen Grund, sich den anzusehen, oder bin ich mit dem RedletterMedia Review (Jay: "This movie fucking sucked!") schon komplett bedient? ;)

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
13.03.2022 17:29 Uhr | Editiert am 13.03.2022 - 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.116 | Reviews: 52 | Hüte: 240

Paul:

Den hab ich die Tage zufällig auch gesehen - würde dem tatsächlich eher deine "Halloween Kills"-Bewertung geben (und "Halloween Kills" dann Minus-Hüte...), der Plot war so sloppy ("You must be Billys Kid..." - woher weiß die das?!), dass ich wahnsinnig geworden bin, und gerade die TLJ-Querverweise waren arg dämlich, weil "Scream" (2022) ja nichts anderes ist als ein Quasiremake des ersten ist, der ein paar Elemente der Sequels (die Visionen der Eltern in 3 und dem hier) einbaut. Ich bin echt kein TLJ-Fan, aber dem kann man gerade NICHT vorwerfen, ESB zu wiederholen.
Auf reiner Plotebene auch wahrscheinlich das schwächste Sequel, die anderen haben immerhin noch halbwegs memorable Nebencharaktere hinbekommen und sind immer noch semifunktionale Whodunnits. Nach dem ganz guten "Ready or Not" (der seinem Hype aber auch nicht gerecht wird) eine Enttäuschung.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
09.03.2022 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.396 | Reviews: 41 | Hüte: 221

PaulLeger:

"Erinnerst dich vielleicht ja noch wie exposition-heavy die Filme dieser Reihe sind, der hier stellt keine Ausnahme dar, sobald etwas aus einem früheren Film eine Rolle spielt, wird es eigentlich immer lang und breit erklärt."

Sowas hasse ich ja eigentlich wie die Pest, aber in dem Fall spart es mir wohl einfach 2 h "Vorbereitungszeit" ^^

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
09.03.2022 18:43 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ MB80

Da der Film einfach "Scream" heißt sollte klar sein, dass er die Sequels nach "Scream" ignoriert, genauso wie "Halloween" alle Filme nach "Halloween" ignoriert. Gar nicht verwirrend, ne?^^

War auch geflunkert, eigentlich ignoriert er sie nicht, wichtig fürs Verständnis sind sie aber auch nicht. Erinnerst dich vielleicht ja noch wie exposition-heavy die Filme dieser Reihe sind, der hier stellt keine Ausnahme dar, sobald etwas aus einem früheren Film eine Rolle spielt, wird es eigentlich immer lang und breit erklärt. Spar dir also "Scream 4", bis auf die durchaus amüsante Weiterführung der "Stab"-Reihe hat der nicht wirklich was beigetragen.

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
08.03.2022 21:50 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.396 | Reviews: 41 | Hüte: 221

PaulLeger:

Nee, aber hört sich schonmal interessant an -)

Ich muss aber auch sagen, ich kann mich an Teil 3 wirklich nicht mehr erinnern, und Teil 4 habe ich glaube gar nicht gesehen... und die Motivation die extra nachzuholen ist eher mau. Vielleicht gönne ich mir den einfach mal so, ohne Vorwissen, mal sehen was passiert.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
07.03.2022 23:04 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

Man möchte diesen Film mögen für seinen Meta-Kommentar auf toxische Fankultur und seine geschickten Verweise auf die Evolution des Genres hin zum Elevated Horror, aber er macht einem das mit seinem schwach konstruierten Horrorplot nicht gerade leicht. Es ist zwar quasi Tradition dieser Reihe, dass die Beiträge nach Abzug der ganzen Meta-Ironie und auf den reinen Plot heruntergebrochen maximal durchschnittliche Kost darstellen (vielleicht mit Ausnahme des Erstlings), aber so schwach wie hier hab ich das bei den Vorgängern nicht in Erinnerung.

In einer Szene handeln die Protagonisten so unsäglich dämlich, dass es einen für Minuten aus dem Film reißt, weil man gar nicht glauben will, dass die Autoren das wirklich so abgetippt haben. Besonders schlimm ist die Tatsache, dass es sich bei besagter Szene um den emotionalsten Moment des ganzen Films handelt, der dadurch fast zerstört wird.

Auch die Suspense-Szenen zünden kaum und werden mit zu vielen Fake-Jumpscares so sehr in die Länge gezogen, dass man sich wünscht der Mörder möge denjenigen doch bitte endlich über den Jordan schicken, damit der Film wieder interessantere Pfade aufnehmen kann.

Die Motivation des Killers hat mich wie die gesamte Meta-Ebene aber wiederum so zum Lachen gebracht, dass ich nicht anders kann als dem Film trotz der nicht zu leugnenden Schwächen noch eine versöhnliche Wertung zu geben, zumal der Stich ins Wespennest offenbar erfolgreich war (imdb-Wertung innerhalb von 2 Monaten von 7,8 auf 6,6 runtergerattert, way to go, reddit).

@ MB80

Den schon gesehen? Hab das Gefühl die hier angeschnittenen Themen könnten was für dich sein. wink

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
07.03.2022 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 280 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich habe mir den Film am 07. März 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Bin positiv überrascht. Hab nicht mit einem so starken Beitrag der Reihe gerechnet.

Meine Bewertung
Bewertung

Du kannst atmen... du kannst zwinkern... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
13.01.2022 12:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.664 | Reviews: 176 | Hüte: 585

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Scream" Kritik

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema
AnzeigeY