Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Snowpiercer gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Snowpiercer (2013)

Ein Film von Bong Joon-ho mit John Hurt und Tilda Swinton

Kinostart: 03. April 2014126 Min.FSK16Drama, Science Fiction
Meine Wertung
Ø MJ-User (10)
Mein Filmtagebuch

Snowpiercer Inhalt

Die Erde in naher Zukunft: Ewiges Eis und Schnee bedecken den einst so grünen Planeten. Kein Leben rührt sich mehr. Nur ein Zug, der einsam durch die verlassene Schneelandschaft fährt, bietet den überlebenden Menschen noch Schutz vor der tödlichen Kälte. Hier haben sie ihre letzte Zuflucht gefunden. Doch die Masse der verbliebenen Menschheit fristet im hinteren Teil des Zuges ein Leben in ewiger Dunkelheit, während vorne die wenigen reichen Passagiere im Luxus schwelgen. Aber die Zeichen stehen auf Veränderung. Eine Revolution steht kurz bevor...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Snowpiercer und wer spielt mit?

OV-Titel
Snowpiercer
Format
2D
Box Office
86,76 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.10.2019 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.672 | Reviews: 71 | Hüte: 308

Ich persönlich halte Snowpiercer zusammen mit Memories of Murder für Bong Joon-hos besten Film. Klar, er ist in Teilen sehr platt und nicht rund, klar die einzelnen Abteils sind stilistisch auch unterschiedlich inszeniert und klar, das muss nicht jedem gefallen. Aber ich bin der Meinung, dass das alles Absicht ist, dass Bong da mit unterschiedlichen Elementen sehr gekonnt spielt und seine Message auch souverän ins Ziel bringt.

Für mich persönlich einer der besten Filme der letzten Jahre und volle Punktzahl.

Und ja, auch deutlich besser als der zwar sehr ambitionierte aber in diesem Fall in meinen Augen wirklich extrem unausgegorene Okja. Aber hier jammere ich auf sehr hohem Niveau.

Umso mehr freue ich mich auf Parasit :-D

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
05.10.2019 14:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.887 | Reviews: 176 | Hüte: 391

@Silencio

Eine gute Frage, die ich aktuell gar nicht beantworten kann. Entweder müsste ich dafür beide Filme nochmal schauen oder es ist eine rein subjektive Empfindung.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
04.10.2019 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.659 | Reviews: 47 | Hüte: 167

luhp:

Warum soll sich das denn bei "Snowpiercer" denn dann nicht beißen?

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.10.2019 22:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.887 | Reviews: 176 | Hüte: 391

@Silencio

Ach, "Okja", den hatte ich schon wieder ganz vergessen. Da scheint unsere Wahrnehmung wohl eine umgekehrte zu sein, denn der bekam das für mich auch überhaupt nicht hin^^ Die humoristische, verschrobene und groteske Inszenierung à la Wes Anderson biss sich meiner Meinung nach zu sehr mit der ernsten Grundprämisse.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
04.10.2019 21:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.659 | Reviews: 47 | Hüte: 167

luhp:

Ist eine Satire im Idealfall nicht ohnehin automatisch auch gesellschaftskritisch?“

Ne, eine Satire kann sich ja auch ein ganz bestimmtes Ziel raussuchen. Dann ist sie allenfalls auf Umwegen gesellschaftskritisch, weil sie das Thema nicht kritisieren kann, ohne damit auch die Gesellschaft zu streifen, die das Subjekt der Satire hervorgebracht hat. Eine Satire kann schon ein kleineres Ziel wählen als die Welt in ihrer „Gesamtheit.“

Und warum sollte sich das mit einem ernsthaftem Drama nicht vertragen können?“

Ich sage nicht, dass das gar nicht geht, ich sage, dass das hier nicht funktioniert. Hier sind die tonalen Schwankungen zu plötzlich und zu extrem, geschehen ja innerhalb einzelner Szenen und nicht zwischen ihnen, wo ich mir das schon eher vorstellen könnte. Hat „Okja“ übrigens besser hinbekommen...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.10.2019 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.887 | Reviews: 176 | Hüte: 391

@Silencio und eli4s

Ist eine Satire im Idealfall nicht ohnehin automatisch auch gesellschaftskritisch? Und warum sollte sich das mit einem ernsthaftem Drama nicht vertragen können? Für mich funktionierte das in "Snowpiercer" jedenfalls perfekt.

Im Gegensatz zu z.B. "Three Billboards" oder "Vice", in denen sich Drama und Satire meiner Meinung nach immer im Weg stehen und korrumpieren.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
03.10.2019 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.659 | Reviews: 47 | Hüte: 167

eli4s:

Jo, der zweite Akt hat tatsächlich ein paar Probleme, Szenen dauern teilweise viel zu lange, ohne wirklich was zu sagen. Der Schulwaggon ist zB so ein Umweg, mit dem uns zwar ein bisschen die Welt des Films erklärt wird, der das aber auf sehr ungeschickte Art und Weise tut und letztlich auch nicht wirklich viel (nicht: gar nichts) beiträgt.

Zum etwas wagen: würde ich generell unterschreiben, ist aber mMn davon abhängig, wie sehr der Film scheitert und was gewagt wird.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
03.10.2019 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.054 | Reviews: 33 | Hüte: 51

@Silencio

ziemlich genau so habe ich den Film auch gesehen. Tilda Swinton wirkt in ihrer ersten Szene als käme sie aus einem anderen Film. Strukturelle Schwächen auch im zweiten Akt, soweit ich mich erinnere. Aber trotzdem hochinteressant. Ein Film, der etwas wagt und nicht ganz erfolgreich dabei ist, ist mir lieber als ein Film, der von vornerein nichts versucht.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
03.10.2019 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.659 | Reviews: 47 | Hüte: 167

"Snowpiercer" ist ein bisschen schwierig: einerseits ist das ein recht intelligenter Film, der sich sowohl selbst als Film als auch Gesellschaften, die Filme hervorbringen, kommentiert. Andererseits ist das öfter mal ein recht dummer Film, der auch noch handwerklich arg schwankend ist. Zusätzlich kann er sich nie ganz entscheiden, ob er mit ernster Inbrunst gessellschaftskritisch oder doch lieber eine breite Satire sein will. Am besten kann man das wahrscheinlich an den Darstellern festmachen. Auf der einen Seite haben wir Chris Evans, der hier mal wieder beweist, dass er ein ernsthafter Schauspieler sein kann, der richtige Emotionen spielt. Auf der anderen Seite haben wir dann Tilda Swinton, die einen Cartooncharakter spielt - und die dabei schon mal Rami Maleks Zahnprothese aus "Bohemian Rhapsody" warmträgt. Beim Bösewichtmonolog am Ende habe ich aber in meiner besten Zizek-Imitation "DER ZUG IST IDEOLOGIE!" schreien können, das hat Spaß gemacht.

Meine Bewertung
Bewertung

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.03.2018 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.691 | Reviews: 38 | Hüte: 389

Ich muss zugeben, dass ich von dem Film am Anfag nicht so viel gehalten habe. Ein Endzeitszenasio mit einer Gesellschaft, die in einem Zug umher fährt? Das hörte sich für mich nicht unbedingt nach ner tollen Idee für einen guten Film an, aber ich muss sagen, dass mich Snowpiercer überrascht hat. Die Story ist zu keiner Zeit langweilig und unterhält bis zum Schluss. Auch der Cast kann sich sehen lassen. Zu meinem Lieblingsfilm wird Snowpiercer zwar nicht, aber für eine gelegentliche Review ist der Film auf jeden Fall gut genug. Von mir bekommt Snowpiercer dreieinhalb Hüte und eine Weiterempfehlung guten Gewissenslaughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
filmgucker : : Moviejones-Fan
27.03.2018 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 06.07.16 | Posts: 52 | Reviews: 11 | Hüte: 1

Ein guter Film mit einem tollen Szenario und spannender Action und starken Schauspielern!

Das Problem ist, dass das Ende sehr Hektisch und unübersichtlich inszeniert wurde, sodass dem Zuschauer keine Chance gewährt wird, die vielen Eindrücke zu verarbeiten und man beim Abspann ratlos zurückgelassen wird...

So gebe ich dem eigentlichen perfekten Film nur 7 statt 9 Punkte und freue mich SEHR auf die Serienadaption bei der man einfach mehr Zeit hat, Snowpiercer zu Verfilmen.

Forum Neues Thema