Mein Filmtagebuch...
Artemis Fowl gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Artemis Fowl (2020)

Ein Film von Kenneth Branagh mit Ferdia Shaw und Judi Dench

Veröffentlichung: 14. August 202096 Min.FSK6Abenteuer, Familie, Fantasy, Romanverfilmung
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Artemis Fowl Inhalt

Artemis Fowl hat es trotz seiner 12 Jahre faustdick hinter den Ohren. Als Kind einer irischen als kriminell diskreditierten Familie und mit einem brillanten Verstand gesegnet ist er gewillt alles zu tun, das seinen vermissten Vater retten kann. Und so entführt er kurzerhand die Elfe Holly Short und hofft auf einen Austausch gegen etwas sehr Mächtiges, das helfen soll, seinen Vater nach Hause zu holen...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Artemis Fowl und wer spielt mit?

OV-Titel
Artemis Fowl
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
16.08.2020 14:51 Uhr | Editiert am 16.08.2020 - 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.476 | Reviews: 25 | Hüte: 232

Tja was aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, ist wohl auch in diesem Fall eine Ente. Ein Film, bei dem man bereits im Voraus erahnen konnte, das er nix wird, durch die Trailer und Kritiken wurde das dann bestätigt und nun, da ich den Film auch gesehen habe, kann ich es selbst bestätigen.

Die Figuren sind ziemlich blass und man hat nicht genug Zeit, um zu ihnen Sympathien aufzubauen. Vor allem Artemis Fowl Jr. ist als Hauptcharakter keine Stärke. Die Darsteller machen einen soliden Job, aber mehr auch nicht. Wie schnell die Figuren zu einem Team werden finde ich nicht glaubwürdig, eher ziemlich komisch.

Die Seite der Bösen ist schwach und klischeehaft.

Die Story ist vom Grundprinzip her nix neues. Der Vater wurde entführt und das Kind muss ihn retten. Gab es schon oft genug. Anders war hier halt nur der Fantasy-Anteil, welcher einfach so hingeklatscht wurde ohne dass dem Zuschauer zeitgelassen wird, es zu bewundern.

Die Fantasy-Welt an sich war zwar ganz nett und sah toll aus, aber natürlich ist die Technologie wieder mal besser als die der Menschen, was die Frage aufkommen lässt, warum sie den Spieß nicht schon längst umgedreht haben...

Ein großes Problem: Die kurze Laufzeit. Der Film wirkte sehr gehetzt, es gab kaum ruhige Momente, was zwar dazu geführt hat, dass der Film schnell vorüber war und kaum langweilig wurde (auch wenn die Story nicht so interessant war), aber letztendlich hat er sich so angefühlt, als würde der gesamte Film nur aus dem 1. Akt bestehen. Und gerade wo es so richtig los geht, war der Film schon vorbei. Die Story an sich war einfach enttäuschend, viel zu klein, gerade bei einem Abenteuer-Film hab ich was anderes erwartet. Artemis war ja nicht mal in der Elfenwelt, was, wie ich dachte, den Hauptteil des Films ausmachen würde.

Der anscheinende Oberschurke Opal war ja mal, wie sagt es die Jugend heute, total lame.

Die Effekte waren immerhin gut.

Der Soundtrack war in Ordnung, aber auch nichts besonderes.

Keine Ahnung, ob es im 1. Buch genau so ist wie hier. Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen.

Ich fand den Film insgesamt enttäuschend und nicht erinnerungswürdig. Seichte Unterhaltung, aber da gibt es einfach so viele bessere Filme...

Bin nicht mal an einer Fortsetzung interessiert, falls es überhaupt eine gibt, was ich mir nicht vorstellen kann.

Der Film sah nach einem Megaflop aus und wurde auch einer. Immerhin spart sich Disney die Schande, da er nicht im Kino läuft, denn dort hätte er vermutlich nicht mal sein Budget wieder eingespielt.

Manchmal frag ich mich echt, was bei Disney los ist, dass sie so einen Film machen. Kenneth Branagh ist zwar der Regisseur, aber er hat hier sicher nicht die Schuld zu tragen...

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
11.07.2020 15:07 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.476 | Reviews: 25 | Hüte: 232

Das überrascht mich jetzt nicht...gar nicht. Sah von vornherein wie ein zweites "A Wrinkle in Time" aus...

Vermutlich wird mir der Film ebeno wenig gefallen...

Der wäre im Kino wie ich vermutet hatte, sicher mega gefloppt. Allein schon die sehr schlechten Kritiken hätten die Chancen verschlechtert...

Immer schade, wenn man schon im Voraus sagen kann, dass es so endet. Nur selten wird man dann doch überrascht, wie ich z.B. bei Mortal Engines.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.07.2020 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.506 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@Raven13
Ich war total unbefangen, aber hatte natürlich ebenfalls ein mieses Gefühl nach den Trailern. Als der Film dann auch noch grundlos verlegt wurde, war das Kind bereits in den Brunnen gefallen.
Mittlerweile kann ich nachvollziehen, warum der Film so "schnell" aus der Kinolandschaft verschwand. Hoffe nur, dass Disney+ nun nicht zur Restrampe von schlechten Disney-Filmen wird.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.07.2020 15:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.958 | Reviews: 30 | Hüte: 308

@ Duck-Anch-Amun

Nach den Trailern habe ich mir schon sowas gedacht. Ich kenne die Roman-Vorlage nicht, aber mich hat keiner der Trailer überzeugt. Dennoch dachte ich, es läge an mir, und hatte dennoch etwas Hoffnung auf einen schönen Fantasy-Film.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.07.2020 12:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.506 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Was hab ich da gerade gesehen? Vielleicht den schlechtesten Blockbuster des Jahres? Auf jedenfall einen Film, der noch lange im Gedächntis bleiben wird für zahlreiche Reviews und Rezensionen wie man es nicht machen soll.
Dabei war meine Frage immer: "War dies so gewollt"? Ist das Resultat wirklich das was Branagh, eigentlich ein fähiger Mann, tatsächlich mal ins Kino bringen wollte? Oder haben wir hier eine Justice League-Wiederholung, wo das Studio stark reinredete? Auf jedenfall hat Artemis Fowl eine bewegende Geschichte hinter sich, sollte der Film doch bereits 2019 ins Kino kommen. Ohne Gründe wurde er dann verschoben um dann wegen Corona auf Disney+ abgeschoben zu werden. Für den Film wohl das Beste was ihm passieren konnte, für Disney+ keine gute Werbung.

Dabei kenn ich die Vorlage nicht und sie war mir bis zur ersten News zum Film auch nicht bekannt. Womöglich wird ein Großteil der seltsamen Handlung und lächerlich wirkenden Charaktere durch die Vorlage besser erklärt, so funktioniert da irgendwie gar nichts. Es fängt für mich bereits damit an, dass Fantasy-Figuren à la Harry Potter in ein futuristisches Setting à la Star Wars gedrängt werden. Die Handlung erinnert dabei an Hellboy 2, bzw. hätte sich wohl dahin entwickelt, da nach diesem Film es wohl bei Teil 1 bleiben wird.

So passt irgendwie der Anfang und das Ende über ein Verbrechergenie namens Artemis Fowl absolut nicht zu dem, was wir in der Handlung an sich zu sehen bekommen. Als Narrateur fungiert dabei Josh Gad, der mit Batman-Stimme die Handlung erklärt. Irgendwie wirken alleine diese Squenzen, als wäre den Machern nach Fertigstellung des Films aufgefallen, dass man wenigstens bisschen Erklären muss.
Wir werden in die Handlung reingeschmissen in eine Welt, die wir nicht entdecken dürfen. Es erinnert sehr an Netflix Bright wo wir vor vollendeten Tatsachen gestellt werden. Da geht es klassischerweise um ein MacGuiffin, welches gesucht wird und irgendwie wichtig ist und doch keinen Sinn ergibt. Da vergisst der Film im Mittelteil, dass Artemis Fowl ja eigentlich die Hauptfigur ist und es geht ohne echte Atempause bis zum Ende in einem Tempo hin. Das alles wirkt wie der billige Pilotfilm einer Serie, wo wir weder die Hauptfigur, noch den Schurken, noch die Welt kennenlernen.

Artemis Fowl ist ein köstliches Desaster, welches trotzdem unterhält. Der Film will im Fahrtwasser von Fantasy-Filmen mitschwimmen, rast dabei durch die Handlung und so kommt keine Langweile auf. Dabei kommen immer wieder Lacher auf, wo ich mir ziemlich sicher bin, dass dies nicht so gewollt war. Alleine schon Judy Dench in einem grünen Kobold-Kostüm rumwatscheln zu sehen, löst fremdschämen aus. Artemis Fowl wird uns entweder noch lange beschäftigen, oder aber Disney wird die Existenz dieses Werkes irgendwann leugnen. Ich würde mich maßlos ärgern, wenn ich Geld dafür ausgegeben hätte. Also bitte: Kauft Disney+ nicht extra für diesen Film!

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema