Mein Filmtagebuch...
Familie Willoughby gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Familie Willoughby (2020)

Ein Film von Kris Pearn mit Ricky Gervais und Maya Rudolph

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Familie Willoughby

Familie Willoughby Inhalt

Als die vier Willoughby-Kinder von ihren selbstsüchtigen Eltern verlassen werden, müssen sie ihre altmodischen Werte an eine zeitgenössische Welt anpassen, um eine neue und moderne Familie zu schmieden.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Familie Willoughby und wer spielt mit?

OV-Titel
The Willoughbys
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.07.2020 16:03 Uhr | Editiert am 04.07.2020 - 16:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.828 | Reviews: 30 | Hüte: 295

Nach Klaus bereits der zweite Animationsfilm dieser Art von Netflix.

Auch "Familie Willoughby" hat mir sehr gut gefallen. Er erzählt eine interessante Geschichte, bietet eine Menge Spaß und auch die ein oder andere emotionale Komponente, wobei der Film leider gerade auf dieser emotionalen Ebene viel Potential verschenkt und dann doch zu oft in Kitsch abdriftet. Aus diesem Grund kommt er für mich auch nicht über "sehr nett" hinaus. Dennoch ein sehenswerter und liebenswerter Film.

7/10 Punkte - Gut- Geringer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.04.2020 14:27 Uhr | Editiert am 26.04.2020 - 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.281 | Reviews: 23 | Hüte: 219

Nach Klaus folgt nun der nächste Animationsfilm "von Netflix".

Wie es auch bei Klaus anfangs der Fall war, war Familie Willoughby in den ersten paar Minuten ziemlich gewöhnungsbedürftig, sowohl was den Animationsstil angeht als auch die Charaktere. Aber plötzlich, nach 10 Min oder so, hat sich mein Empfinden um 180 Grad gewendet und gestört hat mich das nicht mehr. Das lag sicher daran, dass wie auch Klaus, dieser Film Herz und Seele hat.

Die Kinder werden einem schnell sympathisch, wie auch die Nanny und der Süßigkeitenmann. Mit der Katze als Erzähler hatte es was Erfrischendes, zudem gab es während des ganzen Films immer wieder lustige Katzen-Eastereggs.

Die Story hat mir gut gefallen, im Laufe des Films immer besser. Die Atmosphäre war ebenfalls toll und hat dafür gesorgt, dass einem nicht langweilig wurde. Der Film war sehr unterhaltsam und witzig, hatte aber auch seine emotionalen Momente. Ein bisschen Gänsehaut-Feeling war sogar auch mit dabei. Ach ja, der Soundtrack war ebenfalls gut. Am besten gefallen hat mir aber der Credits-Song. Komponist war übrigens Mark Mothersbaug, derselbe wie bei Thor Ragnarök. wink

Und das Happy End war zwar vorhersehbar, aber ich hab es mir so gewünscht.

Nach Klaus konnte also auch der nächste Animationsfilm "von Netflix" überzeugen, wenn gleich er an Klaus nicht herankommt.

Eine Sichtung ist er aber allemal wert. Daher eine Empfehlung meinerseits an jeden. smile

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema