Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Guns Akimbo

News Details Kritik Trailer Galerie
US-Release trotz Twitter-Skandal

Daniel Radcliffes "Guns Akimbo"-Regisseur unter Beschuss

Daniel Radcliffes "Guns Akimbo"-Regisseur unter Beschuss
2 Kommentare - Do, 27.02.2020 von R. Lukas
Sein Film sieht spaßig aus, aber was sich Jason Lei Howden geleistet hat, ist weniger zum Lachen. Am Kinostart von "Guns Akimbo" hält Saban Films dennoch fest - der ist in den USA ja auch schon morgen.
Daniel Radcliffes "Guns Akimbo"-Regisseur unter Beschuss

Es gibt Schönes und Unschönes über Guns Akimbo zu berichten. Das Schöne ist, dass die abgedrehte Actionkomödie mit Daniel Radcliffe und Samara Weaving, von der wir schon zwei Trailer und einen Clip gesehen haben, am 14. Mai auch in die deutschen Kinos kommt. Höchst unschön ist das, was sich in den letzen Tagen überwiegend auf Twitter abgespielt hat.

Dort nahm Jason Lei Howden (Deathgasm), der Regisseur und Drehbuchautor des Films, mehrere farbige Filmkritikerinnen/-reporterinnen ins Visier, denen er Cyber-Mobbing vorwarf. Er beschuldigte Valerie Complex und DarkSkyLady, eine andere Autorin (Dilara Elbir, Filmjournalistin und Chefredakteurin der kleinen Film-Website Much Ado About Cinema) an den Rande eines versuchten Selbstmords getrieben zu haben, was für große Entrüstung sorgte.

Daraufhin wurde der US-Release seines Films infrage gestellt, aber Saban Films verfährt weiter nach Plan: Man veröffentliche Guns Akimbo an diesem Freitag, dem 28. Februar, lässt der Verleih in einem Statement verlauten. Während man Howdens Online-Verhalten, das erschütternd und verstörend sei, nicht dulde, gutheiße oder teile, unterstütze man den Film und all die harte Arbeit und Hingabe, die in seine Entstehung geflossen seien.

Quelle: IndieWire
Erfahre mehr: #Action
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
27.02.2020 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 399 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@MisfitsFilms sehe ich genauso, da entsteht bei mir sogar ehr Sympathie zum Regieseur als das gegenteil. Mich wundert es ja das die sache ohne sie genauer zu betrachten jetzt nur auf Ihn geschoben wird, aber was dahinter steckt unbeachtet bleibt. Das er sich mal im Ton vergriffen hat, das finde ich auch nicht so schön, aber jeder kennt es wie das ist wen man sich in Rage schreibt, sowas kann leider selbst dem besten passieren. Heist natürlich nicht das ich es gut heise.

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
27.02.2020 10:14 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.403 | Reviews: 0 | Hüte: 75

Die Aufregung sehe ich tatsächlich differenzierter. Erstens waren das nicht nur Schwarze, denen er diesen Vorwurf machte, und zweitens wenn man deren Spuren verfolgt, kommt man nicht umhin zu sagen, dass diese "Kritiker" schon recht üble Hetzer sind.

Leider hat sich der Regisseur in einigen Punkten im Ton vergriffen, hier hätte er eben cool bleiben sollen. So schadet es nur ihm.

Saban selbst handelt vollkommen richtig und startet den Film, da dieser und die Crew dahinter nichts mit den Verfehlung des Regisseurs zu tun haben.

Forum Neues Thema