Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Was lange währt, wird Realität

Ertappt: Erster Trailer zu Edward Nortons "Motherless Brooklyn" (Update)

Ertappt: Erster Trailer zu Edward Nortons "Motherless Brooklyn" (Update)
3 Kommentare - Fr, 23.08.2019 von R. Lukas
Meist ist es so, dass in der Vergangenheit spielende Geschichten in die Gegenwart verlagert werden. Mit "Motherless Brooklyn" macht Edward Norton es genau andersherum. Von den 90ern in die 50er!
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ertappt: Erster Trailer zu Edward Nortons "Motherless Brooklyn"

++ Update vom 22.08.2019: Da haben wir auch schon den ersten Motherless Brooklyn-Trailer! Und eine offizielle Synopsis, die folgendermaßen klingt:

Angesiedelt vor dem Hintergrund des New York der 1950er Jahre, macht sich Lionel Essrog (Edward Norton), ein einsamer Privatdetektiv, der mit Tourette-Syndrom lebt, daran, den Mord an seinem Mentor und einzigen Freund, Frank Minna (Bruce Willis), aufzuklären. Nur bewaffnet mit ein paar Hinweisen und dem Motor seines obsessiven Geistes, kommt er hinter sorgsam gehütete Geheimnisse, die das Schicksal der ganzen Stadt im Gleichgewicht halten. Der Fall führt ihn von den Gin-durchtränkten Jazzklubs in Harlem zu den kompromisslosen Slums von Harlem und schließlich in die vergoldeten Hallen von New Yorks Strippenziehern. Dabei nimmt Lionel es mit Schlägern, Korruption und dem gefährlichsten Mann der Stadt auf - alles, um seinen Freund zu ehren und die Frau zu retten, die seine eigene Rettung sein könnte.

"Motherless Brooklyn" Trailer 1 (dt.)

"Motherless Brooklyn" Trailer 1

++ News vom 22.08.2019: Im Herbst 1999 - kurz nach seiner Oscarnominierung für American History X und vor der Eröffnung des Fight Club - wollte sich Edward Norton auf eine Adaption des damals brandneuen Romans Motherless Brooklyn von Jonathan Lethem stürzen, an dem sich New Line Cinema die Rechte gesichert hatte. Und zwar als Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Hauptdarsteller. Lethem hatte auch seine kühne Idee abgesegnet, die moderne Detektivgeschichte von den späten 1990er Jahren ins Jahr 1957 zu transportieren.

Dann passierte das, was in Hollywood häufig passiert: Durch Verzögerungen, schlechtes Timing und jahrelanges Herumtüfteln am Skript kam das Projekt nur mühsam voran. Aber jetzt, zwanzig Jahre später, erblickt Motherless Brooklyn endlich das Licht der Welt. Zuerst beim Toronto International Film Festival im September und ab dem 12. Dezember auch in unseren Kinos. Vanity Fair hat einige First-Look-Bilder zusammengetragen (einfach unten dem Link folgen), und obwohl Norton das Setting stark abgewandelt hat, ist die grundlegende Story dieselbe wie im Buch.

Gleiches gilt für die beiden Hauptfiguren: den New Yorker Privatdetektiv Lionel Essrog (Norton), der durch sein Tourette-Syndrom und seine Zwangsstörungen vom Großteil der Welt isoliert ist, und seinen Mentor Frank Minna (Bruce Willis), den väterlichen Chef der schäbigen Detektei in Brooklyn, die Lionel beschäftigt, seit er ein verwaister Teenager war. Als Frank ermordet wird, macht er sich daran, den Täter zu finden. Dagegen sind die von Alec Baldwin, Willem Dafoe und Gugu Mbatha-Raw gespielten Charaktere allesamt neu und nicht Teil der Vorlage. Norton, dessen zweite Regiearbeit Motherless Brooklyn ist (nach Glauben ist alles!), formuliert es so: Wenn Baldwin der Darth Vader sei, dann sei Dafoe der Obi-Wan Kenobi des Films.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Unterstütze MJ
Quelle: Vanity Fair
Erfahre mehr: #Adaption, #Trailer
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.08.2019 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.776 | Reviews: 170 | Hüte: 384

Ein atmosphärischer, behutsamer Trailer und was für ein Cast.

@CINEAST
Was mich mehr verwundert und positiv überrascht: Bruce Willis mal wieder in einem Film, den man nicht in die B-Movie-, Trash- und/oder Direct-to-DVD-Ecke schieben kann.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
22.08.2019 22:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.340 | Reviews: 5 | Hüte: 34

@Trailer-Update

Oh man, das kann ganz großes Kino werden! Klar bei Autorenfilmen großer Stars besteht auch immer die Gefahr der Selbstbeweihräucherung und des Überstilisierten, aber Norton ist einfach genau die richtige Type für so einen Film (laut Trailer). Für mich ist er sowas wie der amerikanische Lars Eidinger, da hinterfragt man nicht, da interpretiert man.

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
22.08.2019 07:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.340 | Reviews: 5 | Hüte: 34

Tag der guten Neuigkeiten heute.

Endlich mal wieder ein ambitionierter Norton-Film, super Sache. Norton mit Tourette...na das kann ja was werden. Ich hoffe er kann hier wieder glänzen wie zu Fight Clubs/Zwielichts-Zeiten...

- CINEAST -

Forum Neues Thema