AnzeigeN
AnzeigeN

Pitch Perfect 2

Kritik Details Trailer Galerie News
Nicht ganz das Original

Pitch Perfect 2 Kritik

Pitch Perfect 2 Kritik
0 Kommentare - 04.05.2015 von Moviejones
Wir haben uns "Pitch Perfect 2" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Pitch Perfect 2

Bewertung: 3 / 5

A cappella ist doch total langweilig, nur was für Menschen, denen der nötige Pepp fehlt. Denkste! Denn wie uns der Überraschungshit Pitch Perfect - Die Bühne gehört uns 2012 zeigte, gehört zu einer guten A-cappella-Darbietung weit mehr und infolgedessen haben wir die Barden Bellas ins Herz geschlossen. Wie wäre es bei der bunten Mädchentruppe auch anders möglich gewesen?!

Drei Jahre ist das her, jetzt kehren die Barden Bellas wieder auf die Bühne zurück. Seit Beca (Anna Kendrick) die Bellas übernommen hat, dominieren sie eine Veranstaltung nach der anderen. Doch bei ihrem jüngsten Auftritt vor dem Präsidenten kommt es zum Eklat und so werden die Bellas von allen weiteren Veranstaltungen ausgeschlossen. Ist das das Ende? Nein, denn die Damen haben ein Ziel, die Weltmeisterschaft! Dort müssen sie es hinschaffen, denn wenn sie gewinnen, wird ihnen die Strafe erlassen. Nur wie groß ist die Chance, nicht nur national, sondern auch international den richtigen Ton zu treffen? Gerade Beca hat so ihre Zweifel und plant schon mal für die Zeit nach den Bellas - ganz zum Leidwesen ihrer Mitstreiterinnen...

Trailer zu Pitch Perfect 2

Pitch Perfect 2 Kritik

Pitch Perfect - Die Bühne gehört uns war nun wirklich ein Überraschungserfolg, mit dem eigentlich niemand gerechnet hatte. Die freche und witzige Komödie mit Musikeinschlag traf den Nerv vieler Zuschauer und gerade das jüngere Publikum liebte die Bellas. Was passt, muss man nicht ändern und bis auf Elizabeth Banks hinter der Kamera - aber weiterhin auch davor - ändert sich bei Pitch Perfect 2 fast gar nichts. Leider!

Bringen wir es also gleich auf den Punkt: Pitch Perfect 2 macht wieder Spaß, denn als Zuschauer wartet man schließlich nur auf den nächsten gelungenen Gig und die nächste Aktion von Fat Amy (Rebel Wilson). Doch darüber hinaus wird leider kaum Neues geboten. Pitch Perfect 2 fühlt sich wie eine Heimkehr nach langer Zeit an, alles wirkt so vertraut, jedoch zu vertraut, denn die Macher haben die Story des ersten Teils und den gesamten Aufbau fast 1:1 übernommen.

Neben Elizabeth Banks als Regisseurin ist die einzig echte Neuerung bei Pitch Perfect 2 Hailee Steinfield (True Grit). Nennenswerte Akzente kann Steinfield zwar nicht setzen, übernimmt sie letztlich nur die Rolle der Newcomerin, die zuvor Kendrick zugefallen ist, dennoch fügt sie sich gut in das Gesamtensemble ein und wirkt nicht als störend. Rebel Wilson ist dabei auch in der Fortsetzung der eigentliche Star des Films und hat dadurch deutlich mehr Leinwandzeit zugesprochen bekommen. Doch für einen gesamten Film ist das zu wenig, denn selbst wenn der Einstieg sehr gelungen ist, ist kurz darauf auch schon die Luft raus. Hatte der erste Teil auch eine recht einfach gestrickte Handlung, wurde dies durch die vielen gelungen Songs und Auftritte wieder wettgemacht. Im zweiten Teil ist dies nicht der Fall.

Bis auf einen netten Einstieg und ein gelungenes Finale sind die für die Fortsetzung gewählten Titel einfach nicht schmissig genug, die Selbstfindung der Bellas und die daraus resultierenden Auftritte eher nervig. Auch waren die Treblemakers als Konkurrenz deutlich passender für die Bellas, als die deutsche Band DSM (Das Soundmachine). Über die Darstellung von einer deutschen Band verlieren wir hier mal lieber nicht so viele Worte, die Amerikaner haben eine sehr seltsame Vorstellung von uns.

Fazit

Fans des ersten Teils machen mit Pitch Perfect 2 nichts verkehrt, das Gesamtpaket stimmt grundsätzlich auch in der Fortsetzung, nur die Leichtigkeit fehlt dieses Mal. Die Fortsetzung bietet mehr vom bekannten Rezept, setzt aber selbst keine neuen Akzente und muss auch im Vergleich zum Vorgänger mit schlechteren Gesangsauftritten auskommen. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte sich zuerst den ersten Teil anschauen, bevor hier ein Kinobesuch riskiert wird.

Pitch Perfect 2 Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Resident Evil - Welcome to Raccoon City Kritik (Redaktion)

Besser, aber nicht gut

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2021 von Moviejones - 16 Kommentare
Verglichen mit den letzten Filmen der Resident Evil-Reihe und dem, was man sonst von Videospielverfilmungen erwarten kann, ist Resident Evil - Welcome to Raccoon City fast schon ein Lichtblick. Doch was sagt dies schon aus, wenn die Messlatte so niedrig hängt? Fans werden mit massig Fanservice ...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik (Redaktion)

House of Gaga

Poster Bild
Kritik vom 23.11.2021 von Moviejones - 4 Kommentare
2021 ist durch die ganze, uns momentan treibende Situation immer noch kein wirklich erhebendes Kinojahr, aber immerhin besser als das vergangene. Und daran hat unserer Meinung nach auch Altmeister Ridley Scott seinen Anteil, der vor einigen Wochen mit The Last Duel und nun mit dem lebensechten Thril...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN