Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Menschliche Fackel brennt noch

Michael B. Jordan bereut nichts: "Fantastic Four 2" - warum nicht?

Michael B. Jordan bereut nichts: "Fantastic Four 2" - warum nicht?
13 Kommentare - Di, 19.01.2016 von R. Lukas
So langsam ist der "Fantastic Four"-Flop verdaut, und Michael B. Jordan wäre einer Wiederholung seiner feurigen Rolle auch nicht ganz abgeneigt.
Michael B. Jordan bereut nichts: "Fantastic Four 2" - warum nicht?

Wie man ein Superhelden-Franchise vor die Wand fährt, Paradebeispiel Fantastic Four. Der letztjährige Reboot endete wie befürchtet im Desaster, weder bei den Kritikern noch bei den Kinozuschauern konnte er landen. Nach anfänglichen Durchhalteparolen seitens 20th Century Fox wurde dann auch Fantastic Four 2 fallen gelassen.

Von allen Hauptdarstellern verkraftete es Michael B. Jordan, der als Johnny Storm in Flammen aufging, noch am besten, Creed - Rocky’s Legacy brachte ihn sofort zurück in die Erfolgsspur. Aber er möchte Fantastic Four nicht missen. Auf den Film blickt er als eine Lernerfahrung zurück, nicht jeder sei ja ein Home Run. Alle Beteiligten wollten das Bestmögliche herausholen, und Jordan lernte dabei, dass man nicht immer alles unter Kontrolle hat. Manchmal könne man jeden Tag 110% geben und der Film trotzdem nicht funktionieren, ob es nun an einem selbst lag oder nicht. Dann heißt es abhaken und weiter zum nächsten. Ihm habe es Creed - Rocky's Legacy etwas leichter gemacht, die bittere Pille zu schlucken, gesteht Jordan.

An seiner Fantastic Four-Rolle hängt er aber noch. Er sei ein großer Comic-Fan, was auch einer der Gründe gewesen sei, warum er den Job überhaupt erst haben wollte. Abwarten, was noch passiert, mein Jordan. Johnny Storm sei ein unglaublicher Charakter, also wieso kein Fantastic Four 2? Lassen wir das mal so stehen...

Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
20.01.2016 10:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.519 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Ich habe mir F4 nachwievor nicht angeguckt, die zumeist negativen Kritiken schrecken einen doch schon sehr ab. Allerdings will ich dies in den nächsten Wochen mal in Ruhe nachholen und mir ein eigenes Bild machen.

An eine Fortsetzung glaube ich und wahrscheinlich niemand sonst als Jordan aber nicht.

Avatar
TheAmazingSpiderBen : : Moviejones-Fan
19.01.2016 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 20.09.15 | Posts: 106 | Reviews: 0 | Hüte: 5

FerdyF: Das Gerücht hat sich längst als Ente herausgestellt.

Avatar
ferdyf : : Alienator
19.01.2016 20:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.399 | Reviews: 5 | Hüte: 84

Ich fand den richtig mies, aber mit charakteren wie galactus könnte es weitergehen und ein reboot bitte mur durch marvel.

ich zitiere mal Filmstars de

Gerücht: "Fantastic Four"-Rechte wieder bei Marvel 15. Oktober 2015 - 15:24

Sowohl bei Zuschauern als auch Kritikern fiel das jüngste „Fantastic Four“-Reboot von Fox durch. Doch nun besteht für Comic-Fans die vage Hoffnung, dass sich Marvel selbst der Superheldengruppe annehmen könnte."

Ich kann den linken hier nicht posten, also googelt smile

Avatar
TheAmazingSpiderBen : : Moviejones-Fan
19.01.2016 18:16 Uhr
0
Dabei seit: 20.09.15 | Posts: 106 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Duke, du siehst doch, dass man das behaupten kann. Immerhin hab ichs getan. Und so ein F4 gefällt mir weit mehr als eine erneute 08/15-CGI-Action-Orgie! Und nur weil ich nicht in den 60ern gelebt habe, heißt das nicht, dass ich mich nicht mit der Materie von einst auskenne. Fakt ist: Die Comics waren Charakterbetont und der Film war es auch.

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
19.01.2016 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 952 | Reviews: 0 | Hüte: 78

Er bereut nichts. Der Film war eine Lehrerfahrung.

Ich finde die Haltung von Jordan ganz richtig. Was soll man als Schauspieler auch anderes sagen oder aus einem Flop mitnehmen? Selbst wenn schon beim Dreh den Leuten vor der Kamera aufgefallen wäre, dass was nicht rund läuft: Keiner der Hauptdarsteller war in der Position, groß irgendwelche kreativen Änderungen durchzudrücken.

Ich hab den Film gesehen und fand den Ansatz, wie die Geschichte erzählt werden sollte ganz gut. Was ich den Machern (und mir ist es egal, ob der Regisseur oder Produzenten dafür verantwortlich sind) dagegen vorwerfe, ist, dass sie manche Sachen angefangen und nicht zuende gebracht haben, dass alles ab einem bestimmten Punkt zusammengeschustert wirkte, damit ja noch ein großer Showdown zustande kommt. Das hat mir zumindest das Sehvergnügen verdorben.

Und ja, für mich zumindest waren die FF- Filme mit Evans, Alba und Co, zumindest was die Charaktere der Comicvorlage betrifft, besser. Zu der Zeit, als die Filme anliefen, habe ich einiges an FF- Comics gelesen. Und ich habe Reed und Co in den Filmen wiedererkannt, was ich vom Tank- Reboot nicht sagen kann.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.01.2016 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.867 | Reviews: 4 | Hüte: 315

Was F4 angeht ? Ich kann einigen hier zustimmen. Der film war nicht so doof, wie manche ihn bezeichnet haben. Probleme lag er an fox und welche probleme er mit seinem Regisseur hatte und ein film zu ende durch zu führen, ohne die zustimmung von Lenker an..

bei TASM 1-2 gefällt mir wesentlich auch besser, als die von Sam Raimi... die von Webb sind einfach sehr stark an Comicverlage gehalten.. Schade um den Trilogie ...

aber hier muss ich Duck-Anch zustimmen. Die F4 sollen wieder an Marvel gehen. Alleine schon wegen Silver Surfer. Bei Fox wird diesen Figur weiter in der wartenschleife warten..

Avatar
pursuyt : : Moviejones-Fan
19.01.2016 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.03.14 | Posts: 553 | Reviews: 6 | Hüte: 23

@Duck: Ich hätte TASM auch super gerne weitergesehen. Ich fand Garfield auch um Längen besser als Maguire.

Hab den neuen F4 noch nicht gesehen, vielleicht, wenn er mal im Free-TV gezeigt wird, aber grundsätzlich finde ich die Idee, den Superhelden-Plot abseits vom Gemetzel auszutragen, absolut gut und richtig. Wir brauchen wieder Helden, die auch Angst haben und nicht den Vorzeigehelden. Das macht doch keinen Spaß.

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.01.2016 09:02 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Wenn man einen Erfolg wie Creed zu verzeichnen hat und bereits mit Creed 2 rechnen kann, ist es vielleicht leichter einen Flop zu akzeptieren und hier sogar das Gute rauszulesen. Ich denke, dass die anderen Castmitglieder etwas anders über den Film denken.
Ich will einfach nur, dass die Rechte an Marvel zurückgehen, denn zuletzt kam die Frage auf was nach Thanos im MCU passieren könnte. Da wären Charaktere wie Galaktus, Silver Surfer, Kang der Eroberer oder Skrulls ne schöne Bereicherung.

Ich lese immer wieder neben den negativen Stimmen, dass es auch positive Kritiken gibt. Diese beziehen sich dann auf die Origin und eben, dass Menschen gezeigt werden und man sich Zeit für deren Probleme nimmt. Ich kann immer nur sagen (habe den Film nicht gesehen), dass dies auch in den Original-Filmen so war, welche (besonders Teil 1) ebenfalls mit Action geizten.

@theDuke
Gut dass es immer eigene Geschmäcker gibt, denn ich fand TASM ebenfalls nicht so schlecht wie er gemacht wird. Hätte gerne den Abschluss der Reihe gesehen, freue mich aber natürlich nun, dass Spidey endlich zuhause ist.

Avatar
TiiN : : Pirat
19.01.2016 08:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.484 | Reviews: 126 | Hüte: 275

Ich fand den Film über weite Strecken ganz gut. Das Ende wirkte nur Fehl am Platz.

Avatar
kajovino : : Moviejones-Fan
19.01.2016 06:12 Uhr
1
Dabei seit: 22.10.13 | Posts: 497 | Reviews: 25 | Hüte: 16

Also erzähltechnisch fand ich den Anfang sehr gelungen. Eine richtig schöne, grundsolide Ursprungsgeschichte. Aber leider steigert sich die Erzählgeschwindigkeit exponentiell. Dadurch verliert der Film sich selbst völlig aus den Augen und stolpert über die eigenen Füße. Hätte der Film vielleicht 30 Minuten länger gedauert und Geschwindigkeit nur minimal erhöht, dann wäre sicherlich ein Meisterwerk dabei herausgekommen. So leider nur eine Randnotiz in meinem Gehirn, die irgendwann verloren geht. Und leider auch in nächster Zeit immer wieder als Negativ-Beispiel auftauchen wird. Echt schade um das Potenzial.

Ich bin Ironman!
Avatar
ferdyf : : Alienator
19.01.2016 02:33 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.399 | Reviews: 5 | Hüte: 84

der film war freundlich gesagt ...man kann es nicht freundlich sagen, vielleicht trifft es desaströs. ich behaupte mal, dass kein 2. teil zustande kommt

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
19.01.2016 02:07 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Ich hab den Film sehr gemocht.

@Amazing Das hätte mich auch gewundert, wenn du was anderes behauptet hättest, denn du magst ja auch TASM, wo beiden Teile enorm übelst sind. Du brauchst nicht in die 60er zu zu gehen, denn es war bestimmt nicht deine Zeit. Denn keiner der mit den FF Comics aufgewachsen ist, kann ernsthaft behaupten das der neue FF Film gut war.

Zu der News. Michael Jordan möchte FF nicht missen und fand seinen Part gut und kann von allen Darstellern am besten damit umgehen. Ich neige mein Haupt, denn es gehört eine gehörige Portion Mut dazu. Ist aber nach Creed auch kein Wunder, dass Jordan nun seine Backen aufbläst. Den Darstellern kann man keinen Vorwurf machen, sie taten das was man ihnen bei FF aufgetragen hatte. Selbst wenn man von einer totalen Fehlbesetzung sprechen würde, können die Schauspieler nichts dafür. Jedenfalls trifft das auf diesen Schrott zu.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
TheAmazingSpiderBen : : Moviejones-Fan
19.01.2016 01:09 Uhr
0
Dabei seit: 20.09.15 | Posts: 106 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich hab den Film sehr gemocht. Als langjähriger Comic-Fan mochte ich bisher das gesamte MCU, als auch die X-Men Filme und die erste Spidey-Trillogie. Nicht falsch verstehen, auch unter den Marvel-Lesern wurde der Film zerrissen.

Aber ich gehe mal zurück in die 60er. Da machte es Marvel grade zu was besonderem, dass die Helden Menschen wie du und ich waren, mit Problemen. Die Charakteriesierung war das besondere, nicht die Action. Und das habe ich im Film wieder erkannt. Ja, viel Gerede, kaum Fights. Und das habe ich genossen.

Forum Neues Thema