AnzeigeN
AnzeigeN

Navy CIS

News Details Reviews Trailer Galerie
Navy CIS

Partner oder mehr? "Navy CIS" holt scharfe Verstärkung für Staffel 12

Partner oder mehr? "Navy CIS" holt scharfe Verstärkung für Staffel 12
0 Kommentare - Do, 21.08.2014 von R. Lukas
Stephanie Jacobsen darf sich in Staffel 12 zum "Navy CIS"-Cast zählen - und womöglich nicht nur Terroristen jagen, sondern auch einen Kollegen um den Finger wickeln...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Ziva (Cote de Pablo) ist längst auf und davon, aber Navy CIS läuft auch ohne sie weiter. Und Agent Tony DiNozzo (Michael Weatherly) hatte lange genug daran zu knabbern, finden die Macher der Serie. Deswegen wird ihm für einen Fall in der 12. Staffel, bei dem es um einen internationalen Terroristen gehen soll, der Navy-Forscher ins Visier nimmt, eine hübsche Partnerin zur Seite gestellt. Vielleicht mit der Option auf mehr?

Es scheint fast so. Im Oktober wird Stephanie Jacobsen (Melrose Place, Terminator - S.C.C.) ihren Einstand als FBI-Special Agent Leia Pendergast geben, bewaffnet, aber feminin, sexy, cool, selbstbewusst - und Single. Früher war sie U.S. Marshal, jetzt führt sie eine Antiterror-Spezialeinheit an. Flirts ist Leia nicht abgeneigt, genauso wenig wie Abenteuern. Sie hat Sinn für Humor und kann ganz schön forsch und geradeheraus sein, wenn es nötig ist. Jedenfalls schreckt sie nicht davor zurück, Türen oder Egos einzureißen.

Für Tony sei es an der Zeit, wieder ein bisschen zu wachsen, sagt Navy CIS-Boss Gary Glasberg. Er habe letztes Jahr in emotionaler Hinsicht viel durchgemacht und versucht, so gut wie möglich mit Zivas Weggang klarzukommen. Jetzt brauche er etwas Neues. Und Glasberg verspricht auch, dass man angemessen damit umgehen wird. Klingt wie eine Bestätigung dafür, dass sich zwischen den beiden mehr entwickeln könnte.

Die 12. Staffel Navy CIS startet in den USA am 23. September.

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN