Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mit Spielberg-Feeling

Wie "Jäger des verlorenen Schatzes": Mads Mikkelsen über "Indiana Jones 5"

Wie "Jäger des verlorenen Schatzes": Mads Mikkelsen über "Indiana Jones 5"
12 Kommentare - Di, 19.04.2022 von N. Sälzle
In einem Interview zu den "Phantastischen Tierwesen" wurde Mads Mikkelsen auch auf "Indiana Jones 5" angesprochen, den er wie "Jäger des verlorenen Schatzes" wahrnimmt.

Mads Mikkelsen macht Indiana Jones-Fans in einem neuen Interview Hoffnung. Als das Gespräch in einem Interview mit dem Hollywood Reporter auf Indiana Jones 5 fiel, vergleicht er den Film mit Jäger des verlorenen Schatzes. Das weckt große Erwartungen, denn im Gegensatz zum unliebsamen vierten Teil der Reihe gilt Jäger des verlorenen Schatzes als gefeierter Klassiker.

Dieser sei zugleich einer von seinen Lieblingsfilmen, erklärt Mikkelsen. Der Film versprühe 40er-Jahre-Charme, fange das Gefühl eines goldenen Zeitalters ein - und das sei auch in Indiana Jones 5 der Fall. Die Verantwortlichen hätten sich massiv auf den ersten und zweiten Film der Reihe gestützt und diese beiden als Referenz herangezogen, um das Original-Feeling wieder aufzugreifen, den Original-Indy.

Mikkelsen fügte außerdem an, dass sich Indiana Jones 5 wie ein echter Steven Spielberg-Film anfühle, obwohl bekanntermaßen ja James Mangold das Ruder übernommen hatte.

Spielberg war anfangs zwar für den Regieposten angedacht. Letztlich entschied man sich allerdings dafür, mit Mangold einer neuen Generation das Franchise anzuvertrauen, um frischen Wind und neue Ideen in die Reihe zu bringen. Dass sich der Film dennoch nach Spielberg anfühlt, hat zum einen womöglich damit zu tun, dass dieser zumindest als Produzent bei Indiana Jones 5 noch an Bord ist. Zum anderen würde dies natürlich für Mangolds Fähigkeiten sprechen, wenn es ihm tatsächlich gelungen ist, den Geist der alten Indy-Filme wieder einzufangen.

Lobende Worte hat Mikkelsen übrigens auch für seinen Kollegen Harrison Ford übrig, den er als unglaublich starke Person wahrnimmt - und das nicht nur als Schauspieler, sondern auch körperlich. Er erinnere sich an den ersten Drehtag, so Mikkelsen, bei dem es sich um einen Nachtdreh gehandelt hätte. Um 5 Uhr morgens hätten sie den Tag beendet, doch da hat Ford wohl erst richtig los gelegt. Er hätte sich sein Mountain Bike geschnappt und sei erst mal 50 Kilometer weit geradelt.

Ford sei ein wahres Monster, so Mikkelsen, ein sehr nettes Monster. Ob der Film hält, was der Darsteller verspricht, werden wir ab dem 29. Juni 2023 erfahren.

Erfahre mehr: #Drama, #Action, #Fortsetzungen
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
21.04.2022 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Mangold kenn ich jetzt nur von staubtrockenen Charakter-Studien, wie es ja auch Todeszug nach Juma, Logan und LeMans 66 waren. Ob der den Witz und Charme eine Indiana Jones hinbekommt? Fraglich.

Phoebe Waller-Bridge wurde ja schon am Drehbuch beteiligt, um da humormäßig etwas "nachzuwürzen". Ihren Beitrag zu "Solo- a Star Wars Story" fand ich jetzt aber nicht so pralle. Also auch hier eher ein "Meh"!

Dann bleibt natürlich noch Harrison Ford. Der ist halt schon so richtig alt geworden. Indie am Krückstock brauch ich nicht. Und wenn der keine Lust mehr auf seine Rollen hat, dann lässt Harrison Ford das auch sehr spürbar raushängen. Hier also auch keine wirklich guten Vorraussetzungen.

Aber, wer weiß. Vielleicht werden wir ja eines besseren belehrt. Nur rechnen tue ich nicht damit.

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
20.04.2022 16:10 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Einen würdigen Abschluss der Indy Reihe mit Harrison Ford, wäre schon gut. Der letzte Teil war eine Grütze. Obwohl die Sci-Fi Thematik, gar nicht so schlecht war, aber die Umsetzung.

Ich denke auch dass das wieder typischer PR ist. Das Mads Mikkelsen dabei ist freut mich, auch wenn er nicht so viel zu tun kriegt. Allein schon der Rausch und Riders of Justice gehörten zu meiner Top Ten vom letzten Jahr. Ich glaube auch das James Mangold eine gute Arbeit abliefern kann. Okay der 2 Wolverine Film war nichts, aber Logan umso besser. Auch andere Filme von Ihm finde ich gut, wie zuletzt Le Mans 66.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
20.04.2022 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 282 | Reviews: 0 | Hüte: 8

@Duck-Anch-Amun

Es macht ja auch etwas Sinn, denn das 21. Jahrhundert ist ja auch ab 2000, die 90er sind aber ab 90, der Sprachgebrauch ist hier natürlich ein anderer, aber im Groben is das plausibel.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.04.2022 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.141 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@TiiN @downset666
Ich weiß nicht wie es im Englischen ist, aber im Französischen wäre 1936 tatsächlich 40er ;) Also je nachdem wie man es im Englischen festlegt, liegt er also nicht so falsch.

Avatar
Goblinking1986 : : Moviejones-Fan
20.04.2022 09:53 Uhr
0
Dabei seit: 10.02.22 | Posts: 15 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Alles nur keine Hutübergabe. Ein würdigen - nicht so sci-fi lastigen letzten Film und Gut ist, bitte.

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
20.04.2022 06:50 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 316 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Jäger des verlorenen Schatzes spielt zwar 1936 und nicht in den 40ern aber macht nichts. Na mads, haste Indy 1 schon lang nicht mehr gesehen wah laughing

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
19.04.2022 18:22 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 770 | Reviews: 1 | Hüte: 25

Ich erwarte das Schlimmste mit einem 80 jährigen Indiana Jones und werde sicher auch dann noch enttäuscht werden.

Vor 15 Jahren wirkte die Figur schon etwas unglaubwürdig, harte Schläge auszuteilen. Indy ist für mich ein Aktionheld. Ein Mann im greisen Alter passt da nicht so recht rein.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
19.04.2022 16:39 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.429 | Reviews: 153 | Hüte: 457

Das ist ganz großes PK Gerede von Mikkelsen wie wir es zu diesem Film noch häufiger hören werden.
Er vermischt auch ein paar Sachen. So spielt Jäger in den 30er Jahren. Ob er da wirklich 40er Charme versprüht hat mag ich nicht einschätzen.
Zeitgleich ist glaube ich nicht, dass es sich wie ein echter Spielberg anfühlt, weil Mangold seine Handschrift doch sehr gut vorhanden ist und er für mich ein authentischer Filmemacher ist.
Wie schon gesagt, ich glaube Mikkelsen versucht sich hier ein bisschen als PR Agent und hat dabei etwas den Faden verloren.
Soll mir aber egal sein, denn in seiner Kernkompetenz, dem Schauspiel, ist er klasse.

Was Indy 5 angeht bin ich vor allem wegen James Mangold, den Drehorten, Harrison Ford und Mads Mikkelsen einfach sehr optimistisch und freue mich darauf.

Avatar
hankirk : : Moviejones-Fan
19.04.2022 15:39 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich würde solche Aussagen lassen. In der Vergangenheit gab es bei diversen Filmen solche Aussagen und es hat sich gezeigt, dass das rein gar nichts zu bedeuten hat, wecken aber hohe Erwartungen.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
19.04.2022 11:38 Uhr | Editiert am 19.04.2022 - 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 282 | Reviews: 0 | Hüte: 8

@zmoggel

Deckt sich mit meiner Einschätzung.

Halte den Zweiten Teil auch für eher Schwach, er hat zwar gute Stellen aber ist signifikant schwächer als 1 und 3.

Für mich klingt "Wie Jäger des verlorenen Schatzes", dass die auf Nummer sicher gehen wollen, dann kommt bestimmt sowas dabei raus Wie Star Wars Episode 7, der ja "wie Episode 4" war, wenn man es grob betrachtet.

Avatar
zmoggel : : Moviejones-Fan
19.04.2022 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 29.11.20 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wie Jäger des verlorenen Schatzes? Sorry, da gehen sämtliche Alarmglocken bei mir an. Jäger und der letzte Kreuzzug, waren filmische Meisterwerke. Schon der zweite Teil, war Storytechnisch ein Sidekick ins Horrorbusiness und weniger ein würdiger Abenteuerfilm.

Wenn man es nun nicht wieder schafft, erfrischend neue Ideen, im Sinne des ursprünglichen Archäologen auf Abenteuerpfaden zurückbringt, ohne abgehobene Ideen ala Kristallschädel, wird es schwierig werden. Das schlimmste was passieren könnte, wäre ein "neuer" Film, welcher in Wirklichkeit, nur "Jäger" kopiert. Siehe zum Beispiel SW - Erwachen der Macht.

Ich hoffe, das der Film ein würdiger Abschluß der Filmreihe wird. Eventuell mit einer Hutübergabe an die nächste Generation. Aber bitte Weiterentwicklung und nicht Wiederholung!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
19.04.2022 10:01 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.068 | Reviews: 0 | Hüte: 118

We hope so.

Mangold hat jetzt nicht nur starke Filme gedreht, sondern auch einige durchschnittliche Werke bis Gurken hinterlassen. Aber gerade ein Film wie Indiana Jones traue ich dem Mann hinter Todeszug nach Yuma mehr als zu

Forum Neues Thema
AnzeigeY