Anzeige
Monsterfilm eine Nummer kleiner

David Koepp: "Indiana Jones 5" nein, "Frankensteins Braut" ja! (Update)

David Koepp: "Indiana Jones 5" nein, "Frankensteins Braut" ja! (Update)
6 Kommentare - Di, 29.09.2020 von R. Lukas
David Koepp hat "Frankensteins Braut" für Universal wiederbelebt und ist auch optimistisch, dass es diesmal mit der Umsetzung klappt. Mit "Indiana Jones 5" hingegen hat er nichts mehr am Hut (Fedora).
David Koepp: "Indiana Jones 5" nein, "Frankensteins Braut" ja!

++ Update vom 29.09.2020: Wieder mal ist es David Koepp (Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels), der sich zu Indiana Jones 5 äußert. Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Drehbuchs scheinen der Grund dafür gewesen zu sein, dass Steven Spielberg die Regie an James Mangold abgegeben hat.

Er habe mit Spielberg ein paar unterschiedliche Versionen ausprobiert, so Koepp. Sie alle hatten etwas Gutes an sich, und sie alle hatten einige Sachen, die nicht funktioniert haben, was nun mal passiere. Doch es sei einfach sehr schwierig gewesen, für Übereinstimmung zu sorgen und alle Elemente - Spielberg, Harrison Ford, das Drehbuch und Disney - unter einen Hut zu bringen. Das sei nicht gelungen, deshalb der Neustart unter Mangold.

++ Update vom 06.07.2020: Auch mit dem Hollywood Reporter hat David Koepp über seinen Indiana Jones 5-Ausstieg gesprochen. Indiana Jones-Filme seien so schwierig, weil sie großartig sein müssen, erklärt er. Der erste und der dritte Teil der Reihe - also Jäger des verlorenen Schatzes und Indiana Jones und der letzte Kreuzzug - werden ja über alles geliebt, und das sei eine hohe, sehr schwer zu erreichende Messlatte.

Er habe ein paar Versionen des Indiana Jones 5-Drehbuchs geschrieben, von denen er gedacht habe, dass sie gut wären - insbesondere die letzte. Aber der Film sei in dieser Form einfach nicht zustande gekommen, wie es manchmal eben so sei. Steven Spielberg habe es letzten Endes nicht machen können. Falls es jedoch einen weiteren Indiana Jones-Film geben werde, sei James Mangold eine hervorragende Wahl dafür. Was er mit Logan - The Wolverine angestellt habe, sei bemerkenswert gewesen, findet Koepp. Für ihn selbst sei es okay. Wenn man gefeuert werde, das Studio auf jemand anderen umschwenke oder ein Projekt sich von einem wegentwickle, sei man insgeheim meist ein kleines bisschen erleichtert, da man sich zumindest nicht länger den Kopf darüber zerbrechen müsse.

++ News vom 15.06.2020: Wer ist denn jetzt der Indiana Jones 5-Drehbuchautor? Also der aktuelle? David Koepp nach eigener Aussage "nicht mehr". Das Drehbuch fing bei ihm an und ging Berichten zufolge durch die Hände von Jonathan Kasdan (Solo - A Star Wars Story) und Dan Fogelman (Crazy, Stupid, Love), ehe es zu ihm zurückkehrte.

Dann jedoch gab Steven Spielberg die Regie an James Mangold ab, der seine eigene Vision hat. Mangold verdiene eine Chance, sich am Drehbuch zu versuchen, sagt Koepp daher. Er selbst habe mit Spielberg mehrere Versionen erarbeitet. Als der dann ausgestiegen und Mangold eingestiegen sei, sei es der richtige Zeitpunkt gewesen, um Mangold seine eigene Version schreiben oder ihn einen Autor seiner Wahl darauf ansetzen zu lassen. Der Indiana Jones-Film, der (vielleicht) am 28. Juli 2022 ins Kino kommt, ist also wirklich ein Mangold-Film. Und Harrison Ford bleibt hoffentlich lange genug fit.

Während der Corona-Quarantäne war Koepp natürlich trotzdem nicht untätig: Er habe Bride of Frankenstein so weit gebracht, wie er den Film immer schon habe haben wollen, erzählt er. Ursprünglich sollte das Frankensteins Braut-Remake ja der zweite Eintrag im Dark Universe werden und Bill Condon (Die Schöne und das Biest) Koepps Drehbuch verfilmen, möglicherweise mit Angelina Jolie in der Titelrolle und Javier Bardem als Frankensteins Monster, aber das war, bevor Die Mumie alles begrub. Zuletzt wurde berichtet, Produzentin Amy Pascal wolle einen neuen Anlauf wagen, was sich nun bestätigt.

Universal Pictures sei sehr gütig gewesen, es ihn noch mal versuchen zu lassen, fährt Koepp fort. Denn Universal habe das Projekt bekanntlich vorbereitet und im Zuge des Dark-Universe-Fiaskos - oder eher der Dark-Universe-Enttäuschung, korrigiert er sich selbst - dann eingestampft. Jetzt habe man eine Version, die allen gefalle, und er glaube, das Studio sei gerade mit Regisseuren im Gespräch. Es sei kein großes, 150 Mio. $ teures Spektakel mit riesigen Filmstars mehr, wenn auch nicht in dem Maße abgespeckt wie Der Unsichtbare. Aber es sei viel vernünftiger und machbarer, mit einer richtig coolen Idee, und alles spiele in der Gegenwart.

Quelle: Den of Geek
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
mor : : Moviejones-Fan
29.09.2020 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 203 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Wie wärs mal mit einer werkgetreuen Frankensteinverfilmung ?

Avatar
Cairbre : : Moviejones-Fan
15.06.2020 20:39 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.11 | Posts: 171 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Disney sitzt das weiter aus bis Ford nicht mehr zur Verfügung steht und macht dann einen Reboot mit einem jungen Darsteller (ich würde sogar tippen junger Darstellerin) und einer etwas aufgepeppten Raiders story. Das ist eine sichere Bank, viel billiger und vielleicht sogar mit Kommunisten-Nazis

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
15.06.2020 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 104 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Die Lust auf Star Wars war dach Medichlorianern stark beeinträchtigt, bei Indiana Jones haben die Aliens auch nicht wirklich die Lust auf einen weiteren Teil geschürrt, Highlander war auch nicht mehr dfas gleiche als man im zweiten Teil erfahren hat, dass die alle vom Planeten Zeist kommen.

Avatar
TiiN : : Pirat
15.06.2020 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.978 | Reviews: 130 | Hüte: 313

Indiana Jones 5 war bislang ein ideenloses Projekt wo nur feststand, dass man einen neuen Indy-Film machen möchte. (Vergleich Sequel Trilogie) Ich bin sehr froh, dass Spielberg sich umentschieden hat und man mit James Mangold neu anfängt.

Mit Mangold ist vieles möglich. Ich traue ihm zu, dem alten Ford eine geeignete Rolle zu servieren. Ob nun allein, mit Sidekick oder mit zeitlichen Rückblenden. Aktuell scheint bei Indy 5 alles möglich zu sein.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
15.06.2020 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.064 | Reviews: 0 | Hüte: 91

Was Blumhouse bereits mehrfach bewiesen hat, und vor ihm immer wieder auch andere, dass es kein riesige Budget oder Darsteller die 20 bis 30 Mio Dollar verlangen. Sondern Liebe! Wer sein Projekt liebt, der schafft mit 5000 Euro das, wofür ein Schweiger 8 Mio Euro bei der Filmförderung beantragt und bekommt. Ich kenne zwei in Berlin, die haben zwei tolle Filme geschaffen! Kenne noch einen dritten, aber nicht persönlich, war jedoch zu seiner Weltpremiere des Films SCHNEEFLÖCKCHEN eingeladen. Der hat auch nicht viel gekostet, sah aber besser aus als andere deutsche Produktionen.

Ich fand DIE MUMIE mit Cruise jetzt nicht wirklich schlecht, muss aber auch gestehen das ich mich an relativ wenig erinnere ^^

FRANKENSTEINS BRAUT mit Bardem und Jolie wäre natürlich der Hammer gewesen! Bei DER UNSICHTBARE mit Johnny Depp, so gern ich ihn habe, hätte ich jetzt nicht gebraucht. Auch, weil man ihn ja eh fast nicht gesehen hätte laughing

Auf einen neuen Werwolf Film freue ich mich allerdings sehr, auch wenn ich mehr der Fan der Werwölfe a la AMERICAN WEREWOLF IN LONDON, HOWLING oder BAD MOON bin. Denn man wird Gosling ziemlich sicher einen ähnlichen Look geben wie dem ersten Wolfmann und zuletzt Benicio DelToro. Ein Creatue Design was in meinen Augen zu dem schrecklichsten Monster der Universal Monster nicht passt, aber was weiß ich schon ^^

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
15.06.2020 12:50 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 103 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Teil 5 wird nicht mehr kommen. Und das ist gut so.

Forum Neues Thema
Anzeige