Die größten Enttäuschungen der 2010er
Auf welchem Platz liegt Die Legende von Aang?

Die größten Enttäuschungen der 2010er

Eine Liste von FlyingKerbecs mit 19 Filmen (Letztes Update: 26.12.19)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Hier liste ich meine persönlichen größten Enttäuschungen der 2010er auf.

Es sind nicht nur Filme, die ich richtig schlecht fand, sondern auch z.B. Filme die ich insgesamt zwar solide bis gut finde, aber im Hinblick auf z.B. meine Erwartungen dennoch (stark) enttäuscht haben.

Zudem muss ich noch erwähnen, dass ich auch nur Filme aufnehme, die mich interessieren bzw. wo mein Interesse groß war und ich gehofft habe, dass die Filme gut werden. Also z.B. die Twilight-Filme gehören für mich zu den größten Enttäuschungen, allerdings war es mir schnuppe, wie die Filme werden. Dasselbe gilt z.B. für die Gregs Tagebuch-Verfilmungen.

Die Filme sind nach Jahren sortiert.

Percy Jackson - Diebe im Olymp
#19
Filmstart: 11.02.2010
gilt auch für die Fortsetzung

Ich bin ein großer Fan der Bücher und hätte mir daher natürlich eine Buchnahe Umsetzung gewünscht. Und auch wenn der Film an sich ganz ok ist, versagt er als Buchverfilmung ziemlich. Bei der Fortsetzung ist es auch nur marginal besser. Echt schade...
Die Legende von Aang
#18
Filmstart: 19.08.2010
Als riesiger Fan der Serie waren die Erwartungen an den Film gigantisch. Leider konnte der Film diese Erwartungen nicht mal ansatzweise erfüllen. Er hat soziemlich alles falsch gemacht, was man hätte falsch machen können.
Kampf der Titanen
#17
Filmstart: 08.04.2010
gilt auch für die Fortsetzung

Als Filme an sich zwar ganz unterhaltsam, aber als Fan der griechischen Mythologie kann ich die beiden Filme nicht gutheißen, ich finde sie regelrecht unverschämt. Abweichungen von der Mythologie stören mich normalerweise nicht (z.B. beim Disney-Herkules Film stört es mich absolut nicht), aber hier ist es nun mal so.
Iron Man 3
#16
Filmstart: 01.05.2013
Im Hinblick auf die Erwartungen eine Enttäuschung. Der Film ist zwar ok, aber er hätte so viel besser sein können...
Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1
#15
Filmstart: 20.11.2014
Gilt auch für die Fortsetzung.

Es hat stark angefangen, aber leider ging es mit den letzten beiden Filmen leider auch wieder stark bergab. Und so hatte ich bisher nicht mal das Interesse, die Filme vollständig zu schauen.
Transformers - Ära des Untergangs
#14
Filmstart: 17.07.2014
gilt auch für die Fortsetzung

Die ersten 3 Filme haben als Trilogie für mich weitestgehend funktioniert, wobei es im letzten Teil schon leicht bergab ging, allein schon die Umbesetzung von Sams Freundin ist echt dämlich.

Leider wurde es mit diesem Film und dem 5. immer dümmer und dümmer, selbst der Unterhaltungswert sinkt merklich ab und das war bish auf die geile Effekte das einzig positive an dem Franchise.
22 Jump Street
#13
Filmstart: 31.07.2014
Nach dem geilen 1. Teil ging es hier leider stark bergab.
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
27.12.2019 16:19 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.306 | Reviews: 0 | Hüte: 18

die meisten Fortsetzungen waren eine Enttäuschung. Ausserdem kaum neues aus Hollywood. Zuwenig Mut und Risikobereitschaft. Marvel bildet hier mal ne echte Ausnahme. Ob sich das weiterhin bewährt, bleibt abzuwarten.

"Die fliegen jetzt."

"Die fliegen jetzt?"

"Die fliegen jetzt!"

Avatar
TiiN : : Pirat
27.12.2019 09:51 Uhr | Editiert am 27.12.2019 - 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.663 | Reviews: 127 | Hüte: 292

Enttäuschungen heißt für mich, dass ich im Vorfeld eine gewisse und teilweise sehr hohe Erwartung oder Hoffnung hatt. Natürlich habe ich dieses Jahrzehnt auch viele Filme gesehen, welche ich nicht gut fand, aber so wirklich enttäuscht wurde ich nur von diesen:

  • Stirb Langsam 5
  • Independence Day 2
  • Suicide Squad
  • Alien Covenant
  • Star Wars Episode 7 (und quasi auch 8 und 9, wobei man sich dann darauf eingestellt hat)
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.12.2019 23:33 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.178 | Reviews: 22 | Hüte: 214

@Raven13 und Kayin

wenn sich Feige und dfie Russos mehr angestrengt hätten. Ich sage es ja immer wieder gern: Mit den ersten beiden Szenen haben sie bewiesen, dass die genau das liefern können, was ich vom ganzen Film erwartet hätte: Emotionale Tiefe, tolle Dialoge, Dramatik. Es hätte doch so schön sein können,

Immer im Hinblick oder Vergleich zu Infinity War, welcher für mich der beste Teil der Saga ist. Der Film ist ja nicht schlecht aber ich hatte etwas anderes erwartet.

Es ist halt schwer, alle Erwartungen zu erfüllen. Den einen hat der Film gefallen so wie er ist (mir bisher auch) und die anderen, wie euch z.B., haben sich was anderes vorgestellt/gewünscht und wurden enttäuscht. Man kann es leider nicht jedem recht machen.drop

Ich werd mir Endgame die Tage nun erneut anschauen, aber vorher am besten und zum besseren Vergleich noch IW, den ich bisher auch ja nur ein Mal gesehen habe. Hoffentlich geht es mir mit Endgame dann nicht so wie euch.drop

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
26.12.2019 23:10 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.767 | Reviews: 2 | Hüte: 307

@flyingkerbecs

Immer im Hinblick oder Vergleich zu Infinity War, welcher für mich der beste Teil der Saga ist. Der Film ist ja nicht schlecht aber ich hatte etwas anderes erwartet. Im Kino fand ich ihn noch besser, zu Hause verliert er doch stärker als ich gedacht habe.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.12.2019 22:40 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.748 | Reviews: 30 | Hüte: 287

@ FlyingKerbecs

Okay, manche meiner genannten Enttäuschungen passen vielleicht nicht ganz in die Liste der "größten" Enttäuschungen, aber ich habe einfach alle aufgezählt, bei denen ich grundsätzlich enttäuscht wurde. Deswegen ist meine Liste wohl auch so lang. laughing

"Endgame als eine der größten Enttäuschungen anzusehen überrascht mich, aber ich bin auch traurig, dass ihr nun so empfindet."

Auch ich habe ihn bisher nur einmal gesehen und schiebe die zweite Sichtung momentan etwas vor mir her. Jetzt, wo ich aber weiß, was ich bekomme, werde ich ihn vielleicht besser genießen können. Aber ich bekomme trotzdem einfach nicht den Gedanken aus dem Hinterkopf, dass einfach so viel mehr möglich gewesen wäre, wenn sich Feige und dfie Russos mehr angestrengt hätten. Ich sage es ja immer wieder gern: Mit den ersten beiden Szenen haben sie bewiesen, dass die genau das liefern können, was ich vom ganzen Film erwartet hätte: Emotionale Tiefe, tolle Dialoge, Dramatik. Es hätte doch so schön sein können, stattdessen bekamen wir nur einen weiteren Standard-MCU-Film mit extrem viel Action und wenig Tiefgang, was definitiv nicht schlecht ist, nur für mich nicht das, was das große Finale von 22 Filmen hätte sein müssen.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.12.2019 22:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.178 | Reviews: 22 | Hüte: 214

@Raven13

Das sind ja eine ganze Menge.^^

Bei Dark Shadows, Stirb Langsam 5, Knock Knock und King Arthur hatte ich auch überlegt, sie mit reinzunehmen. Aber bei denen hatte ich von vornherein wenig erwartet, daher war die Enttäuschung letztendlich auch nicht so groß...wobei, Knock Knock werd ich nun doch noch mit reinnehmen, denn so dermaßen enttäuscht und wütend war ich noch nie nach Ende eines Films, außer vielleicht bei Glass...

Minions hatte mir auch nicht so gefallen. Aber meine Erwartungen waren auch... naja...nicht vorhanden. Die Illumination-Filme haben mich nie wirklich interessiert, von den I-EU Filmen hab ich von den ersten beiden nur Teile gesehen und war nicht begeistert. Mir war es daher schnuppe, wie mir Minions gefällt, daher war war die "Enttäuschung" auch nicht wirklich groß, zumal ich den Film nicht soo schlecht fand. Nur öde und unlustig...

Epic hatte mir damals ziemlich gefallen, allerdings hat er, wie ich gerade merke, keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn ich kann mich an nicht eine Szene mehr aus dem Film erinnern.yell

waren meine größten Enttäuschungen

Epic - Verborgenes Königreich = Der Trailer war absolut klasse, doch der Film hat mich am Ende doch etwas enttäuscht.

Hmm...also "etwas enttäuscht" hört sich jetz nich sooo schlimm an.^^

Filme wie Pacific Rim, Die Eiskönigin (war zwar auch unterwältigt, hielt sich aber in Grenzen), Lego Movie, Deadpool, Dont Breathe, Rogue One, Why Him, A Quiet Place, Rampage, Godzilla 2 mag ich, manche sogar sehr. Bin daher schon überrascht, dass du sie so wenig magst, außer bei Godzi 2, da hatte ich ja deine Kritik oder Kommi dazu gelesen.

Kong, Der dunkle Turm, MEG, Ghostbusters, Crimson Peak find ich ok bis gut, kann hier aber verstehen, wenn man von diesen Filmen enttäuscht ist.

Und zu guter letzt, diesmal an beide, @Raven13 und @Kayin

Endgame als eine der größten Enttäuschungen anzusehen überrascht mich, aber ich bin auch traurig, dass ihr nun so empfindet.

Ich hab ihn bisher nur ein Mal gesehen, im Kino. Und hoffentlich geht es mir dann nicht auch so wie euch, wenn ich dann mal zu Hause sehe...^^ shockfrown

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.12.2019 20:42 Uhr | Editiert am 26.12.2019 - 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.748 | Reviews: 30 | Hüte: 287

Gemessen an meiner Erwartungshaltung, waren meine größten Enttäuschungen der 2010er Jahre:

  • World Invasion: Battle Los Angeles = Davon habe ich damals viel mehr erwartet
  • Dark Shadows = auch hiervon hatte ich mir wesentlich mehr erhofft
  • Stirb Langsam 5 = Was für eine totale Katastrophe
  • The Last Stand = Der erste Film mit Arnie nach seiner Amtszeit als Governator, und nach den vielen positiven Meinungen war ich voller Vorfreude. Das Ergebnis hat mich massiv enttäuscht.
  • Epic - Verborgenes Königreich = Der Trailer war absolut klasse, doch der Film hat mich am Ende doch etwas enttäuscht.
  • Pacific Rim = extreme Vorfreude, auch wegen Guillermo del Toro. Das Ergebnis war sehr enttäuschend für mich.
  • Die Eiskönigin - Völlig unverfroren = Alle Welt hat den Film geliebt und gelobt. Also wollte ich ihn unbedingt sehen und habe mich auf einen tollen Animationsfilm gefreut. Der Film hat mich allerdings total enttäuscht.
  • All is lost = Erwartet habe ich ein großartiges Drama mit Redford, doch das Ergebnis war ernüchternd. Seine Handlungen waren überaus dämlich und vom Segeln hatte die Rolle im Film scheinbar keine Ahnung.
  • The Grand Budapest Hotel = Alle loben den Film in den Himmel, ich finde ich grauenhaft
  • The Lego Movie = Für mich der schlechteste Film des Jahrzehnts, von dem ich mir dank der vielen positiven Kritiken und Meinungen viel mehr erhofft habe.
  • Minions = Ich mag die Minions in den beiden "Unverbesserlich"-Filmen total, aber der Film konnte meine Erwartungen nicht im Ansatz erfüllen.
  • Terminator: Genisys = Die Erwartungshaltung war hoch, das Ergebnis hat mich enttäuscht.
  • Terminator: Dark Fate = Meine Erwartungshaltung war dank Cameron hoch, das Ergebnis war noch enttäuschender als bereits der mittelmäßige Genisys.
  • Crimson Peak = Wieder einmal hat mich Guillermo del Toro enttäuscht, obwohl er als Regisseur sehr viel Talent hat.
  • Knock, Knock = Ein richtig schlechter Film, von dem ich mir dank Keanu Reeves wesentlich mehr erhofft habe.
  • Deadpool = Ich kenne die Comics nicht, hatte daher keine Ahnung, was mich wirklich erwartet. Aber es ist eine Comicverfilmung innerhalb des X-Universum, als war meine Erwartungshaltung hoch. Das Ergebnis hat mich sehr enttäuscht.
  • Dirty Grandpa = Erwartet habe ich dank Robert de Niro eine tolle Komödie, doch bekommen habe ich ein extrem unlustuiges und sehr versautes Stück Mist.
  • The Neon Demon = Nach Drive hatte ich von Nicolas Winding Refn eine hohe Meinung und entsprechend eine hohe Erwartung an seine Folgefilme. The neon Demon hat mich massiv enttäuscht. Ein ganz mieser und ekelerregender Film.
  • Ghostbusters = Zugegeben, meine Erwartungern waren nicht besonders hoch, dennoch hat mich der Film massiv enttäuscht.
  • Suicide Squad = Nach der fetten und eweig langen Marketingkampagne war das Ergebnis extrem unterwältigend.
  • Dont Breathe = Erwartet habe ich einen spannenden und glaubhaften Psycho-Horrorfilm, bekommen habe ich eine hochgradig unlogische und dämliche Handlung mit dämlichen Charakteren.
  • Star Wars: Rogue One = Die Trailer waren genial und es ist Star Wars! Der Film hat mich enttäuscht, denn ich habe mehr emotionale Tiefe und sympathischere Charaktere erwartet, die mir ans Herz wachsen. Bekommen habe ich einen oberflächlichen Film, der sich Star Wars nennt, sich aber total anders anfühlt, eher wie ein 08/15-Sci-Fi-Film.
  • Assassins Creed = Mit Fassender habe ich etwas besseres erwartet, das Ergebnis war mies und langweilig.
  • Why Him = Dank des tollen Casts habe ich eine gute Komödie erwartet, doch wie schon bei "Dirty Grandpa" war der Film unter aller Sau.
  • Resident Evil: Retribution = Nach den ersten tollen Filmen bis Teil 4 haben mich die Teile 5 und 6 ziemlich enttäuscht.
  • Resident Evil: The Final Chapter = Nach den ersten tollen Filmen bis Teil 4 haben mich die Teile 5 und 6 ziemlich enttäuscht.
  • Kong - Skull Island = Toller Cast, tolle Trailer, doch das Ergebnis war nur mittelmäßig. Enttäuschend für mich.
  • King Arthur: Legend Of The Sword = Erwartet habe ich einen tollen Abenteuerfilm um King Arthur, bekommen haben ich miesen Trash.
  • Transformers 5 - The Last Knight = Der vierte war schon nicht mehr so dolle, aber The Last Knight war unter aller Sau.
  • Der Dunkle Turm = Erwartet habe ich einen spannenden und düsteren Film mit toller Story und interessanten Charakteren und Potential auf Fortsetzungen. Leider war der Film sehr enttäuschend und viel zu gehetzt und oberflächlich.
  • A Quiet Place = Dank der positiven Resonanz und der tollen Trailer habe ich einen glaubwürdigen und spannenden Horror-Thriller erwartet, doch geliefert hat mir der Film nur die Spannung, aber dafür sehr viele unlogische Handlungsweisen und Logiklücken, die mein Sehvergnügen stark vermindert haben. Letztlich auch eine Enttäuschung.
  • Rampage = Erwartet habe ich eine endlich mal gute Spieleverfilmung, doch das Ergebnis war größtenteils mau und mir zu oberflächlich.
  • MEG = Erwartet habe ich einen Film, der größtenteils unter Wasser spielt und viel klaustophobische Spannung und viel Horror bietet, bekommen habe ich einen trashigen Actionfilm, was mich doch enttäuscht hat.
  • Godzilla 2 - King of the Monsters = Erwartet habe ich geile Monsterkämpfe in hochwertiger Optik und mit toller Technik, dazu eine spannende Story mit interessanten Charakteren, ähnlich wie bei Godzilla 1. Bekommen habe ich praktisch nichts davon, nur ein paar ganz gute Monsterkämpfe, die aber besser hätten sein können.
  • Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 1 & Teil 2 = Nach den genialen beiden ersten Filmen haben mich die beiden Schlussfilme doch ziemlich enttäuscht.
  • Avengers: Endgame = eigentlich ein guter MCU-Film, aber gemessen an meiner Erwartunghaltung, die exorbitant hoch war, hat er mich doch ziemlich enttäuscht. Mir fehlte die Dramatik und mir fehlten Ausarbeitungen der Story und viel mehr Momente mit den einzelnen Charakteren und tolle Dialoge. Mir ging alles viel zu schnell. Wäre der ganze Film so gewesen wie der Anfang mit Tony Stark und Nebula auf dem Raumschiff oder auch die Szene mit Hawkey, wäre der Film fantastisch gewesen, doch diese Qualität konnte er leider nicht halten. Captain Marvel wirkte auch total aufgesetzt, nachdem ich sie in "Captain Marvel" so klasse finde.
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
26.12.2019 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.767 | Reviews: 2 | Hüte: 307

Für zählen dazu

X-men apocalypse

Fantastic 4

Tron legacy

Alien Covanent

Aber auch Avengers Endgame

Das sind die Filme, die mir spontan einfallen. Gibt bestimmt noch ein paar mehr.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.12.2019 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.178 | Reviews: 22 | Hüte: 214

@Optimus13

Das kann ich verstehen. Gerade wenn man was sehr mag, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man enttäuscht wird.

Mir ist mittlerweile klar geworden, dass mir Star Wars nicht mehr so viel bedeutet wie ich gedacht habe. Weder die alte noch die Prequel-Trilogie hab ich in den letzten Jahren geschaut. Ich werde es demnächst aber mal wieder tun, vermutlich. So schlimm ist finde ich es aber nicht, denn es gibt einfach genug andere Filme und Franchises, die ich zurzeit viel lieber mag.

Natürlich bin ich trotzde mega gespannt auf die nächsten SW-Filme, aber ich versuche, meine Erwartungen im Zaum zu halten, auch wenn das schwierig ist.^^

Wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich das noch genauer ausarbeiten.

Ich bin gespannt.wink

Und danke für die Weihnachtsmütze.smile

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
26.12.2019 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.316 | Reviews: 2 | Hüte: 84

Da mir Star Wars so sehr am Herzen liegt, ist für mich persönlich die Sequel-Trilogie die größte Enttäuschung des Jahrzehnts. Was nicht bedeutet, dass ich andere Filme objektiv gesehen noch schlechter fand. Wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich das noch genauer ausarbeiten.

One does not simply walk into Mordor.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
26.12.2019 15:18 Uhr | Editiert am 26.12.2019 - 17:16 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.178 | Reviews: 22 | Hüte: 214

Edit: Die Filme sind nun nach Jahren sortiert.

Die größte Enttäuschung des Jahrzehntes ist für mich Die Legende von Aang.

Was sind eure größten filmischen Enttäuschungen dieses Jahrzehnts?

Forum Neues Thema