The Neon Demon (2016)

Ein Film von Nicolas Winding Refn mit Elle Fanning und Abbey Lee

The Neon DemonBewertung
Kinostart: 23. Juni 2016117 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 16Horror, Thriller
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

The Neon Demon Inhalt

Los Angeles - Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, Glamourwelt, Schauplatz zahlloser Träume und Abgründe. Als das junge aufstrebende Model Jesse nach L.A. kommt, kann sie nicht ahnen, dass ihre Jugend und Lebendigkeit schon bald den Neid einer Gruppe schönheitsfanatischer Frauen auf sich ziehen wird. Und die scheuen keinerlei Mittel, um das zu bekommen, was Jesse hat…


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(11649) wird gestartet

Filmgalerie zu "The Neon Demon"Filmgalerie zu "The Neon Demon"Filmgalerie zu "The Neon Demon"Filmgalerie zu "The Neon Demon"Filmgalerie zu "The Neon Demon"Filmgalerie zu "The Neon Demon"

The Neon Demon Kritik

Mit Drive verzauberte der Däne Nicolas Winding Refn (NWR) 2011 Kritiker wie Zuschauer, mit Only God Forgives geriet ihm das zwei Jahre später nicht so leicht und nun kommt mit The Neon Demon ein weiterer Film mit sicherem Gespür für Design in Kino. Doch so wie der Film dieses Jahr in Cannes die Kritikerriege spaltete, hinterließ er auch bei uns große Enttäuschung.

Die ganze Kritik lesen
210

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "The Neon Demon" und wer spielt mit?
Box Office
1,33 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Horizont erweitern

Die spannendsten Science-Fiction-Filme 2017FSK & MPAA - Film-Freigaben in Deutschland und den USAWenn die Fetzen fliegen: Darsteller, die sich nicht mögen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

9 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 14.01.2017 | 03:18 Uhr14.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.01.2017 03:28 Uhr editiert.

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "The Neon Demon" Kritik

Kunst, Künstlichkeit und wahre Schönheit

Meine Bewertung
Bewertung von luhp92

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

ickiberto
Moviejones-Fan
23.12.2016 | 07:25 Uhr23.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim77:

Ganz genau. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden was er gut oder nicht gut findet.

"I repeat: this is not a drill. This is the Apocalypse. Please exit the hospital in an orderly fashion"

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.12.2016 | 20:53 Uhr22.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@ickiberto:

"...Denn mit Drive und Bronson kann es The Neon Demon bei weiten nicht aufnehmen.."

Sehr interessant, dass du das sagst, denn sowohl Bronson, als auch Drive, sind Filme die mir kein bisschen gefallen haben. Offensichtlich kann ich mit der Art wie Refn Filme macht nichts anfangen. Ich verstehe schon was du meinst, wenn du von der Bildsprache seiner Filme sprichst, aber für mich ist das leider einfach nur langweilig. Aber wie du ja selbst gesagt hast, muss ein Film unterhalten und was Unterhaltung ist, sieht eben jeder anders. Jedem das Seine würde ich da mal sagenwink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

ickiberto
Moviejones-Fan
22.12.2016 | 20:25 Uhr22.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim77:

Vor allem gefällt mir die Bildsprache unglaublich gut. Aber ich mag auch den Gaspar Noé-ähnlichen Szenenaufbau. Ich will bei weiten nicht behaupten das dieser Film großartig ist oder ein Alleinstellungsmerkmal besäße. Und wenn man ehrlich ist hätte eine länge von 90 Minuten auch vollkommen ausgereicht, denn er hat echt schon seine Hänger. Aber er hat mich einfach gut unterhalten, und dass ist das, was ich von einen Film erwarte. Jedoch muss ich eingestehen dass das nicht der beste Film von Nicolas Winding Refn ist. Denn mit Drive und Bronson kann es The Neon Demon bei weiten nicht aufnehmen.

"I repeat: this is not a drill. This is the Apocalypse. Please exit the hospital in an orderly fashion"

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.12.2016 | 09:16 Uhr21.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@ickiberto:

"...also mir gefiel der streifen ganz gut..."

Echt jetzt? Naja, die Geschmäcker sind halt verschieden, obwohl es mir schon schwer fällt bei diesem Film von Geschmack zu sprechen. Aber gut. Wie gesagt, den Soundtrack finde ich echt Hammer. Hab mir den Elektro-Song aus dem Trailer sogar besorgt. Kommt echt gut auf ner guten Anlage. Super Bässe. Aber der Rest des Films? Was genau gefällt dir denn daran? Ausser dass die Figuren gefühlte Ewigkeiten oft einfach nur dasitzen ohne ein Wort zu sagen passiert ja eigentlich nicht viel. Mal abgesehen vom Ende, wo dann fürstlich gespeist wird, was ich, ohne groß spoilern zu wollen, ziemlich geschmacklos fand.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

ickiberto
Moviejones-Fan
20.12.2016 | 22:59 Uhr20.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim77

also mir gefiel der streifen ganz gut. mochte vor allen die kubrickanspielungen aber auch das Ende. erinnerte mich ein wenig an Fulci. Die bildsprache war ziemlich gewaltig was den Film irgendwie sehenswerter gemacht hat, denn die Handlung lässt doch sehr zu wünschen übrig. Aber nichts desto trotz ist er mir 3 von 5 hüten wert

"I repeat: this is not a drill. This is the Apocalypse. Please exit the hospital in an orderly fashion"

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 02.11.2016 | 08:53 Uhr02.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 02.11.2016 08:55 Uhr editiert.

@Hanjockel79:

Erstmal Danke für die Kopfbedeckung. Hätte ich die schon vor der Sichtung dieses "Films", gehabt, hätte ich sie mir wahrscheinlich ins Gesicht gezogen^^

Wie gesagt, der Film ist einfach nur krank. Ich hab echt keine Ahnung was solche Filme sollen. Wem gefällt sowas? Und wenn, was daran? Wie gesagt, die Musik ist echt fett. Aber da hätte es auch ein stylisches Musikvideo getan. Mit dem Rest weiss ich einfach nichts anzufangen. Anderthalb Stunden wartet man, dass da was passiert und dann kommt nur seltsamstes, verwirrendes, Morbid-Cannibal-Gedöns.

Ne, nix für Mamas Liebling.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Hanjockel79
Gamoras Toyboy
Geschlecht | 31.10.2016 | 16:36 Uhr31.10.2016 | Kontakt
Jonesi

@ sublim77

Haste den auch gesehen.^^ Ja wir auch. Mit der ganzen Familiy.^^ Und? Mageninhalt noch drin?^^ Es war ja Zeitweise sogar so eine Art modischer Kunstfilm, bis das anfing, das sich Jena Malone sexuell an einer Leiche zu verging und die auch noch vollsabberte. Ab da wurds ekelhaft und pervers brutal was die Morderei auf einmal anging. Das letzte Drittel war von der Perversität her mit Sicherheit, das schlimmste was unsere Augen die letzten Jahre erblicken mussten und allgemein kaum zu überbieten und da fragt man sich warum andere Filme jemals auf den Index kamen. Und seit dieser Leichenbumsszene mit Jena Malone *würg* ist mein Kopfkino mit ihr in Wunschrollen wie Batgirl total im Arsch.^^ Ich kann sie seit dieser widerlichen Szene nicht mehr sehen. Das war phui, phui, phui... Jena Malone = verbrannte Erde was mein Kopfkino angeht.^^

Für das was in den ersten zwei dritteln passiert, fand ich, das war mehr so der Psychothriller unter Models und mit Keanu Reeves in einer bitterbösen Vergewaltigerrolle. Das wäre bei mir, wäre es so geblieben vielleicht 2 oder 3 von 5 Hüte gewesen, aber so, wie das kam ab dem letzten Drittel, ab da wo die Leiche geschändet wurde... Phui... Die Reaktion in den meisten Gesichtern der Familiy: siehe Gif Bild.^^

Bild zum Beitrag The Neon Demon
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 31.10.2016 | 10:52 Uhr31.10.2016 | Kontakt
Jonesi
1

Dieser Beitrag wurde am 31.10.2016 10:53 Uhr editiert.

Ähh...Ja...also...ich hab mir diesen...ja...Film angesehen. Fragt mich nicht warum, denn ich weiss es selbst nicht. Schätze weil mir die Musik im Trailer so gut gefallen hat.

Dieser Elekto-Haus-what-ever-Sound geht mir auch echt gut rein, dafür den halben Stern. Zum Rest hab ich eigentlich nur eines zu sagen: Krank, einfach nur krank. Aber nicht "Splatter-EvilDeadmäßig-Krank", sondern einfach nur krank. Während ich den Film schaute, fragte ich mich ständig, wer für sowas Geld für eine Produktion hergibt. Dauernd fragte ich mich, wer sowas sehen will. Dann fragte ich mich, wieso ich diesen Film überhaupt schaue. Wie gesagt, keine Ahnung. Vielleicht weil ich dauernd darauf wartete, das da noch mehr kommt, als still sitzende Hungerhaken vor leuchtenden Hintergründen. Schätze es war einfach nur das pure Erstaunen darüber, dass jemand soetwas produziert, gepaart mit der immer wieder reinhämmerndem Elektromusik.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!