The Da Vinci Code - Sakrileg (2006)

Ein Film von Ron Howard mit Tom Hanks und Audrey Tautou (Original: The Da Vinci Code)

The Da Vinci Code - SakrilegBewertung
Kinostart: 18. Mai 2006149 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 12Mystery, Thriller
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten
The Da Vinci Code - SakrilegBewertung

The Da Vinci Code - Sakrileg Inhalt

Mit seinen beiden Büchern "Illuminati" und "The Da Vinci Code", im Deutschen auch als "Sakrileg" bekannt, hatte der US-amerikanische Autor Dan Brown einen unglaublichen Erfolg verbuchen können. Beide Bücher handeln von Kontroversen zwischen kirchlichen Überzeugungen und wissenschaftlichen Ansichten und drehen sich um den Symbologen Robert Langdon. Dieser deckt in "Illuminati" eine Verschwörung des Geheimordens Illuminati auf und muss in kürzester Zeit die Zerstörung des Vatikans verhindern. "Sakrileg" handelt als Nachfolger von der These, dass Maria Magdalena, keine Prostituierte war, wie historisch oft behauptet, sondern Jesus' Ehefrau, mit dem sie ein Kind hatte.Wenn auch übermäßig erfolgreich, so ist Browns Schreibstil oft sehr einfach gehalten, die Geschichten auf den Massenmarkt getrimmt und leicht zugänglich. Dabei herrscht Spannung von der ersten bis zur letzten Minute und diese Tatsache fiel neben den fantastischen Buchverkäufen auch Hollywood auf, die sich die Rechte für eine Verfilmung schnappten. "The Da Vinci Code - Sakrileg", der eigentlich ... weiterlesen

Mit seinen beiden Büchern "Illuminati" und "The Da Vinci Code", im Deutschen auch als "Sakrileg" bekannt, hatte der US-amerikanische Autor Dan Brown einen unglaublichen Erfolg verbuchen können. Beide Bücher handeln von Kontroversen zwischen kirchlichen Überzeugungen und wissenschaftlichen Ansichten und drehen sich um den Symbologen Robert Langdon. Dieser deckt in "Illuminati" eine Verschwörung des Geheimordens Illuminati auf und muss in kürzester Zeit die Zerstörung des Vatikans verhindern. "Sakrileg" handelt als Nachfolger von der These, dass Maria Magdalena, keine Prostituierte war, wie historisch oft behauptet, sondern Jesus' Ehefrau, mit dem sie ein Kind hatte.

Wenn auch übermäßig erfolgreich, so ist Browns Schreibstil oft sehr einfach gehalten, die Geschichten auf den Massenmarkt getrimmt und leicht zugänglich. Dabei herrscht Spannung von der ersten bis zur letzten Minute und diese Tatsache fiel neben den fantastischen Buchverkäufen auch Hollywood auf, die sich die Rechte für eine Verfilmung schnappten. "The Da Vinci Code - Sakrileg", der eigentlich zweite Teil, kam 2006 in die Kinos, mit Tom Hanks in der Rolle des Robert Langdon, Audrey Tautou sowie Jean Reno. Leider wirkt Hanks in der Rolle des Wissenschaftlers nicht so überzeugend wie man ihn sonst in Höchstform kennt. Der Film ist zwar buchnah umgesetzt, der Funke will jedoch in vielen Szenen nicht richtig überspringen. Die Verfilmung von "Illuminati" ist derzeit in Planung und es ist anzunehmen, dass Tom Hanks erneut die Hauptrolle übernehmen wird.

Keine News, aber das wäre auch interessant

Die Geschichte des MARVEL-UniversumsVom Spiel zum Fantasyfilm: Unser großes "Warcraft"-Special!Method Acting extrem: Schauspieler, die es gern zu weit treiben

Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(932) wird gestartet

Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"Filmgalerie zu "The Da Vinci Code - Sakrileg"

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "The Da Vinci Code - Sakrileg" und wer spielt mit?
Box Office
758,24 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Filmreihe - Dan Brown

Zur dieser Filmreihe Dan Brown gehören ebenfalls die Filme Inferno (2016), Illuminati (2009) und Das verlorene Symbol.
Filmreihe anzeigen

Horizont erweitern

Runter vom Index! Einst furchtbar verboten, heute Uncut zu habenUnaussprechlich: Wie werden Darsteller richtig ausgesprochen - Teil 2Die besten Thriller

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.