Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Rambo gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Rambo (1982)

Ein Film von Ted Kotcheff mit Sylvester Stallone und Richard Crenna

Kinostart: 06. Januar 198397 Min.FSK16Action
Meine Wertung
Ø MJ-User (19)
Mein Filmtagebuch
Rambo Bewertung

Rambo Inhalt

"Rambo" basiert auf dem Roman "First Blood" von David Morrell und wurde 1982 verfilmt. Die Hauptrolle des John Rambo verkörperte Sylvester Stallone, der damit wieder einen Erfolg landen konnte.

Der erste Film handelt von einem Kriegsveteran, der es schwer hat, im normalen Leben wieder Fuß zu fassen und von einem rachsüchtigen Sheriff verfolgt wird. Es wurden zwei Fortsetzungen um John Rambo gedreht und man kann guten Gewissens behaupten, dass die Reihe ein Klassiker des Actionkinos ist. Dafür sprechen nicht nur die unzähligen Persiflagen und Anspielungen, u.a. in "Gremlins 2 - Die Rückkehr der kleinen Monster" oder "Hot Shots - Der zweite Versuch" mit einem Charlie Sheen in Topform.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Rambo und wer spielt mit?

OV-Titel
First Blood
Format
2D
Box Office
125,21 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
04.10.2023 09:38 Uhr | Editiert am 04.10.2023 - 09:47 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Wäre er abgehauen, wäre im nächsten Dorf eventuell auch jemand gewesen, der ihn abweist, hätte er denn in den Wald ziehen sollen und sich dort von Beeren (und Bären) ernähren sollen?

Aber ich sehe es auch so wie andere hier, selbst wenn ich Rambo I nicht als tiefsinnig beschreiben würde, danach wirds platter und actionlastiger, ähnlich wie bei Rocky ist jeder Teil schlechter als sein Vorgänger, bis es dann wieder etwas aufwärts geht, dieser Aufwärttrend setzt bei beiden Serien erst ein als die Filme die Rollennamen tragen.

Rambo 2 wurde in UHF gut zusammengefasst.

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
04.10.2023 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.930 | Reviews: 55 | Hüte: 421

@Duck-Anch-Amun

Hast es wieder mal super formuliert, kann ich so unterschreiben.

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.10.2023 08:22 Uhr | Editiert am 04.10.2023 - 09:39 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.455 | Reviews: 45 | Hüte: 771

Ich hab die Reihe vor einigen Monaten ebenfalls mal angeschaut und komme eigentich auf das Fazit von FlyingKerbecs und leiste ihm deshalb hier Schützenhilfe^^
Zuerst einmal war ich über die Handlung überrascht, da ich beim Gedanken an Rambo sofort an die Darstellung in Teil 2 und 3 denken musste. Hier ist es ja dann doch eine eher persönliche Geschichte, mit Rambo eigentlich als "Gegenspieler", da er aufgrund eines zwielichtigen Sheriffs einen kompletten Kleinkrieg mit einer ganzen Stadt und dem Staat anzettelt.

Klar, die psychischen Komponenten sind da nicht zu vernachlässigen und ich verstehe, was der Film mir sagen will. Rambo erklärt es am Ende des Films ja nochmal selbst mit einer Holzhammer-"Rede an die Nation", so dass auch der Letzte es versteht. Aber allerspätestens wenn da Tankstellen in die Luft fliegen, denke ich mir, dass dies einfach übertrieben ist. Um mir einen gebrochenen Mann zu zeigen, der jahrelang für sein Land kämpfte, welches ihn nun nicht mehr will, der mit PTBS aus einem grausamen Krieg zurückkehrt und nichts anderes mehr als Krieg kann, muss man nicht aus "einer Mücke einen Elefanten" machen. Ja, der Sherrif ist da natürlich überzeichnet und am Ende verselbstständigt sich vieles, aber ich finde das Ausmaß an Brutalität, Investitionen von Seiten der Polizei sowie dann am Ende Zerstörung einer Kleinstadt doch zu übertrieben - es warf mich irgendwie aus der Handlung.

Ansonsten ist der Film toll gemacht und es ist spannend zu sehen wie Rambo alleine durch seine Taktiken überleben kann. Er in Ruhe gelassen werden will, aber dann wie ein Tier gereizt reagiert als er gejagt wird und natürlich wie Stallone dies verkörpert. Aber dass es soweit kommt und wie weit es dann auch kommt sind für mich eigentlich die zwei Punkte, weshalb auch ich gewisse Punkte als "unlogisch" ansehen würde.
Da bin ich vielleicht zu einfach gestrickt, aber mir gefiel Rambo, der dann in den kommenden Teilen einfach "böse" Figuren besiegt, irgendwie besser. Und womöglich hat sich ja nicht umsonst gerade dieses Bild der "Ein-Mann-Armee im Dschungel" manifestiert. Von der Machart und Spannung ist Teil 1 besser als Teil 2 + 3, mit denen ich aber mehr anfangen konnte. Teil 4 find ich am stärksten, auch wenn ich MobyDick in seinen Punkten da eigentlich zu 100 % zustimmen muss - trotzdem gefiel mir der Film. Teil 5 hat gewisse Probleme, da ich nicht wirklich immer Rambo da sah. Aber Kommentare folgen dann irgendwann bei Zeiten. Hier passte es nun, da ich schon immer was dazu schreiben wollte, FlyingKerbecs mir da nun die perfekte Vorlage gab.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
04.10.2023 08:01 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.930 | Reviews: 55 | Hüte: 421

@luhp92 / TiiN

Was fandest du denn an dem Film unlogisch?

Naja allein schon am Anfang, warum hält ihn der Polizist für einen Landstreicher? Jemanden, der offensichtlich ein Soldat ist bzw. war? Und selbst wenn es der Polizist nicht gecheckt hat, wieso sagt Rambo im Auto nix? Und wieso muss Rambo unbedingt wieder zurückgehen, wo er doch gesehen hat, dass der Polizist ihn nicht in der Stadt haben will? Rambo bringt die ganze Handlung ins Rollen. Dann verhält er sich wieso auch immer extrem unkoopeativ den Polizisten gegenüber. Also intelligent scheint er ja nicht zu sein. Eigentlich müsste er die Nase voll vom Krieg haben, aber nein, er startet einen neuen Krieg mit ner ganzen Stadt und selbst als der Colonel später dazukommt, will er es nicht sein lassen.

Mir ist klar, dass Soldaten mit PTBS Probleme haben, den Krieg hinter sich zu lassen, aber hat jemals jemand in Echt nen Krieg mit einer Stadt angezettelt? Glaub ich kaum.

Natürlich muss ich sagen, dass ich dennoch keine Ahnung von Leuten mit PTBS habe und auch nicht von Polizisten in den 80ern. Also auch wenn es für mich hier wenig nachvollziehbare Entscheidungen gab, vlt. schätze ich die Leute ja auch falsch ein. Wenn die damals wirklich so drauf waren, dann muss ich es wohl so hinnehmen.

Was die Fortsetzungen angeht, scheint sich die Sichtung wohl wirklich nicht zu lohnen für mich.

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
03.10.2023 23:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.890 | Reviews: 172 | Hüte: 583

@FlyingKerbecs

Ich schließe mich der Frage von luhp92 an. Würde mich sehr interessieren.

Teil 2 und 3 sind quasi diese stumpfen Actionfilme mit der Ein-Mann-Armee. Genau das, was man im Wortschatz mit dem Namen Rambo verbindet.
Zu Teil 4 (John Rambo) gabs gerade im dortigen Thread eine kleine Diskussion, aber ich denke da könnte luhp92 recht haben.

Möglicherweise könnte dir sogar der fünfte Film am besten gefallen. Die Grundstory ist quasi wie Taken/96 Hours (bloß sehr sehr sehr brutal) und hat mir der eigentlichen Rambo-Idee nur wenig zutun.


MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.10.2023 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.226 | Reviews: 179 | Hüte: 623

@FlyyingKerbecs

Was fandest du denn an dem Film unlogisch? John Rambo verhält sich finde ich schon wie ein Mensch, einer der mit PTBS aus dem Krieg zurückkehrt, sich in der Heimat nun fremd und fallen gelassen fühlt, den Krieg eben nicht hinter sich lassen kann.

Meiner Meinung nach kann man sich Teil 2 & 3 schenken, die lohnen sich höchstens für Rambo-Fans, als Zeitkolorit in Anbetracht des damaligen politischen Kontextes oder wenn man danach die Parodie "Hot Shots 2" hinterschiebt.

Teil 4 mochte ich, aber wenn ich deinen Text so lese, wird dir der Film vermutlich noch weniger gefallen als der erste.

Teil 5 habe ich nicht gesehen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
03.10.2023 21:44 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.930 | Reviews: 55 | Hüte: 421

Stallones Rambo und Rocky Reihe hat mich nie interessiert, aber zumindest den ersten Rambo hab ich mir mal angeschaut heute.

War ganz in Ordnung, solide Action, Spannung war da, der Cast war gut. Die Charaktere leider weniger, teils wenig nachvollziehbare Entscheidungen, sowohl von Rambo als auch den Polizisten. Von der unlogischen Story will ich gar nicht erst anfangen, die hat es mir echt schwer gemacht, den Film zu mögen. Das Ende hat es wenigstens noch rausgerissen, nicht nur hat sich Rambo endlich mal wie ein Mensch verhalten, sondern er hat endlich diesen sinnlosen "Krieg" aufgegeben . Ich frag mich echt, was in den Fortsetzungen passiert, wenn selbst bei Teil 1 die Story schon so ins Rollen kommt...

Der Film war auch weitaus weniger brutal als ich dachte. Aber vlt. war das ja eher in den Fortsetzungen so.

Welche der Fortsetzungen sind denn eine Sichtung wert?

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
marcoprolo : : Moviejones-Fan
07.03.2021 01:21 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.21 | Posts: 30 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Rambo -.First Blood ist bei weitem nicht so patriotisch wie die Nachfoldger. Ja sogar London Has Fallen hat mehr Patriotenschmonz anzubieten. Das ist ein richtig guter Film. Nicht mal so brutal. Schon gar nicht wenn man nach heutigen Maßstäben geht. Ich finde es echt stark, dass er zum Schluß bei seinem Gefühlszusammenbruch heult und alles aus ihm rauskommt was ihn belastet. Für mich einer der besten Stallone Filme genau wie Rocky 1. Was später kam ist was anderes und schade, daß jeder direkt an Rambo 2,3 denkt wenn man davon spricht. Das sind Actioner aus dem kalten Krieg. Gute Action mit fraglicher Botschaft. John RAmbo fand ioch daher wieder sehr stark, denn er bietet genau das was man erwartet wenn man Rambo hört. Leider durch Indizierung keine schönen Schuber mit allen Teilen. Da hab ich auch leider nur die DVD weshalb ich vom Last Blood auch DVD holte. Damit es etwas einheitlicher aussieht. Teil 5 ist leider auch mit Abstand der schlechteste Teil..

At the Movies

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
29.07.2019 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.713 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Ich habe mir den Film am 29. Juli 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Seit ein paar Tagen auf Netflix und was soll man dagen? Ein Klassiker, den man sehr gerne mal schaut

Meine Bewertung
Bewertung
Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
Rechtsausleger : : Moviejones-Fan
11.10.2014 23:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.13 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Rambos Hintergrund hat mich schon immer unglaublich fasziniert. Das ganze Drumherum ( Action usw ) war mir immer viel wichtiger, als dieses ganze Geballer und so weiter.
Dieser junge Soldat , der für sein Land in den Krieg gezogen ist , Freunde verloren hat und nach seiner Rückkehr alleine gelassen wird . Ja sogar verstoßen wird .Unglaublich gut gespielt von Sylvester Stallone !
Go for it !!!
Forum Neues Thema
AnzeigeY